High Tech am Bosporus

Jau, in der letzten Woche war echt was los. Microsofts Build-Konferenz, das Intel Developer Forum und die IQ 2011 von Qualcomm. Zu letzterer war mein guter Freund und Namensvetter Carsten und ich eingeladen. Da selbst aus Bremen flugtechnisch nicht alles Sahne ist, bin ich bereits am Vortag nach Dortmund gejuckelt, um den Abend mit Kollegen zu verbringen um am Morgen danach aus Düsseldorf mit Casi Richtung Sonne aka Istanbul zu fliegen.

SONY DSC

Turkish Airlines – enge Sitze, oder ich zu fett, sucht euch was aus. Essen gut, Flug aushaltbar. Klima ok. Da standen wir nun und wurden mittels Bus zum Hotel gekarrt. Istanbul, der Riesenmoloch aus über 13 Millionen Einwohnern, eine Stadt, die unterschiedlicher kaum sein könnte. Ich kann es nicht in Worte fassen, man muss es erlebt haben.

SONY DSC

Zurück zur Bustour. Stellt euch diese Metropole zur Feierabendzeit vor. Strecken, die man sonst in 10 Minuten runterbügelt, werden zur eineinhalbstündigen Geduldsprobe. Das Abendprogramm versprach dafür einiges. Bosporus Boot Tour. Vor meinem geistigen Auge schipperten Casi und ich in einer relativ kleinen Nussschalle durch den Bosporus, dabei ein lecker Bier in der Hand.

SONY DSC

Kaum zu glauben, aber wahr: das Efes in der Türkei ist wirklich lecker, ich war schon ein halbes Dutzend Mal in der Türkei und konnte mich nicht beklagen. Die Bootstour. Riesiges Ausflugsschiff. DJ. Lecker Essen. Trinken 4 free. Wahnsinn. Wer da mal durch den Bosporus gegondelt ist, der wird das wohl nicht so schnell vergessen.

SONY DSC

Die Natur, die Aussicht, das Klima – einfach der Wahnsinn. Nach gefühlten…..ich muss gestehen, ich verlor jegliches Zeitgefühl….ging es wieder Richtung Hotel. Doch Casi und ich waren noch nicht auf Hotel eingestimmt. Istanbul rief – und wie hörten hin. Also wacker ins Taxi. Hier ne Kneipe, da ne Kneipe. Alles von orientalisch bis sehr westlich. Schöner, langer Abend, inklusive Karaoke-Bar.

SONY DSC

Profitipp: Kein Leitungswasser in der Türkei trinken. Ich lag die letzten drei Tage flach, mal eben locker 3 Kilo verloren. Wasser und Zwieback waren mein Freund. Nun wurde ich gefragt: „Wie kann man nur so doof sein, das weiss doch jeder!“. Richtig, denkste nur vielleicht mal nicht dran, wenn du morgens mit nem Brand aufwachst 😉 Vielleicht sollte ich mittels zweitem Standbein das Wasser importieren und als Blitzdiät a la „3 Kilo in 3 Tagen weg“ verkaufen.

SONY DSC

Der nächste Tag versprach Leckeres für den Techie. Qualcomm hatte gerufen und Blogger und Journalisten aus der ganzen Welt waren da. Qualcomm – haben viele vielleicht noch nie gehört und doch werden die meisten ein Gerät mit Qualcomm-Technologie im Haus haben, sei es irgendetwas mit drahtloser Technologie oder die allseits beliebten

SONY DSC

Qualcomm Snapdragon-Prozessoren, die in manchen Tablet oder Smartphone schlummern. Eben jene Prozessoren sollen bereits 2012 mit vier Kernen, also Quad Core ausgeliefert werden. Dabei besitzen sie einen Takt von bis zu 2,5 GHz. Unvorstellbar irgendwie, wie weit die Technik voranschreitet. So wird zum Beispiel auch Windows 8 auf der Snapdragon-Architektur laufen. Keynotes wurden gehalten. Informationen gegeben. Ich lauschte oft mit offenem Mund, weil sich gesprochene Worte wie meine kühnsten Träume anhörten. Jeder, der so ein bisschen Tech-Liebe in sich trägt, kann das vielleicht nachvollziehen. Ich kann dies nicht 1:1 wiedergeben, muss man erlebt haben.

SONY DSC

In Kurzform ging es auch darum, dass leistungsstarke Geräte immer günstiger werden, der PC als solches zwar nicht ausstirbt, wir aber unser Kommunikationsmittel, das Internet bei uns haben-  in Form von Smartphone und Tablet, die ja bekanntlich immer mehr leisten können. Auch muss man vielleicht Länder und Menschen sehen, die keinen normalen PC haben – für diese ist das Smartphone die erste Berührung mit dem Internet. Auch ging es um den Ausbau und die Weiterentwicklung von Mobilfunktechnologien.

SONY DSC

 

Es dürfte jedem klar sein, dass es im mobilen Bereich gerade richtig scheppert und der mobile Traffic explodiert. Stichwort Data Tsunami. Tja, das war nur ein Teil von vielen. Auch war Augmented Reality ein großer Teil der Keynote – mit Anwendungsbeispielen, die sogar ich nützlich fand (Informationen über eine Ware beim Einkauf, DVD-Trailer etc.).

SONY DSC

Viele, viele Infos, über die ich auch bereits ausführlich und technischer hier gebloggt habe. Was bleibt haften? Die mobile Kommunikation ist spannend. Predige ich ja eh immer. Der am rasantesten wachsende Markt. Es ist einfach geil, dieses „Ding“ als solches als Techie zu beobachten.

Was für mich natürlich schade war ist, dass ich die Intel Developer Conference nicht verfolgen konnte. Denn der für mich im Mobilbereich etwas lahmende Riese Intel hat ja auch seine neuen Technologien vorgestellt, die ja nicht ohne sein sollen. Letzten Endes profitieren hoffentlich wir, die Benutzer und Verbraucher von diesem Konkurrenzkampf und der Entwicklung. Ich freu mich jedenfalls und halte weiterhin meine Augen drauf 🙂

An dieser Stelle vielen Dank für die Einladung an die Jungs & Mädels von Qualcomm und natürlich auch an die uns betreuenden PR-Feen!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Meine Hausärztin sagt mal nach der Diagnose Magen-Darm-Infektion: „Ist doch prima. Auf die Schnelle 3 Kilo verlieren.“
    Tut mir Leid für dich. Die Türkei muss toll sein.

  2. Auch mit dem jetzigen Wissen und selbst ohne Brand wärest du nicht gefeit gewesen. Im Gegensatz zu anderen Ländern in denen das Wasser wirklich unverträglich ist (etwa Mexiko), ist das türkische Leitungswasser eine Sache der Anpassung. Ein Hoch auf unser Immunsystem. Nun braucht das aber eine Weile, weswegen wir Touris Montezumas Rache erstmal zu spüren bekommen. Aber nicht nur wenn wir Leitungswasser trinken, sondern auch wenn wir Salat essen. Denn der wird von den resistenten Einwohnern womit gewaschen? – Mit Leitungswasser. Gilt natürlich auch für andere Speisen die mit Wasser in Berührung kommen. Nudeln zum Bleistift.

  3. twitter_joerg78 says:

    Istanbul ist einfach eine interessante Stadt – habe dort mal ne knappe Woche Urlaub gemacht und bei weitem nicht alles gesehen (der komplette asiatische Teil fehlt mir noch). Muss man – wie Carsten geschrieben hat – unbedingt mal sehen!
    Die mobile Zukunft dürfte spannend werden – Geräte werden leistungsfähiger, die Möglichkeiten steigen. Allerdings sollte auch dringend auf der „Energieversorgungsseite“ (sprich: Akkutechnik) weiterentwickelt werden…

  4. Istanbul…mein 2. Zuhause. Hab 3Jahre am Stück da gelebt, inzwischen „pendle“ ich, quasi fast das halbe Jahr dort…das man kein Leitungswasser in der Türkei trinkt, weiss doch nun wirklich jedes Kind.

    Aber schön dass die positiven Eindrücke überwiegen, die Stadt kann manchmal auch richtig zum Kotzen sein, auch wenn man nicht das falsche Wasser getrunken hat. 13Mio. Menschen oder doch mehr, sind halt schon sehr viel. Als Frau abends alleine Ausgehen ist auch nicht so toll und angenehm wie hier in Deutschland. Bin trotzdem immer wieder gerne dort.

  5. „So wird zum Beispiel auch Windows 8 auf der Snapdragon-Architektur laufen. Keynotes wurden gehalten. Informationen gegeben. Ich lauschte oft mit offenem Mund, weil sich gesprochene Worte wie meine kühnsten Träume anhörten“

    Ich hörte mal jemanden bei HTC sagen das Desire bekommt ein Update, damals wurde der Termin 2 mal verschoben und nun hört man nichtmehr viel von.

    S4 Class mit LTE auch nicht schlecht, nutzt schon wer LTE? Hat schon wer Erfahrungen mit Hardware? wäre mal ein Gast-Bericht wert.

  6. Casi hat sich in Köln schon den ersten LTE-Mast angeschaut.

  7. Quote: „Die Natur, die Aussicht, das Klima – einfach der Wahnsinn.“

    große komische Text/Bild Schere… (wo ist der smily?)

  8. Wahnsinn Caschy! Du warst in der Stadt, in der ich ein halbes Jahr mein Auslandssemester gemacht habe. Diese Stadt hat mich in den Bann gezogen. Ich fiebere schon meinen nächsten Flug nach Istanbul entgegen. Auch für mich wurde es zur 2. Heimat. Das mit Leitungswasser kommentiere ich mal nicht 😉 Da ich auf der europäischen Seite gewohnt hatte und meine Uni an auf der asiatischen Seite von Istanbul war, kann ich mir deine Bustour gut vorstellen. Es war einer meiner schönsten Erlebnisse in meinem Leben. So wie ich deinem Beitrag entnehme, warst du am Taksim, genau dort, wo das pulsierende Leben stattfindet.

    Was die Technik angeht: Ich bin gespannt, was noch alles auf uns zukommt. Ich bin eher jemand, der abwartet bis die Technik ausgereift ist. Bleibe für uns am Ball.

    Übrigens, Istanbul soll inoffiziellen Angaben zufolge schon an die 20 Mio. Einwohner haben.

  9. Sehr launiger bericht. Türkei an sich ist interessant. Bin als veranstaltungstechniker in diversen touri-clubanlagen unterwegs und bin immer wieder begeistert.
    Das problem rohrleitungswasser besteht aber generell im mediterranen raum und man sollte immer ein paar kohletabletten dabei haben, für den fall der fälle.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.