Hey Google!-Hotword funktioniert bereits auf ersten Smartphones

„Ok Google, höre ab sofort auch auf ein neues Hotword!“ Naja gut, so einfach ist es leider nicht. Dennoch bestätigen erste Berichte von und gegenüber der Webseite Android Police, dass in einigen Fällen der Google Assistent auf Android-Smartphones bereits „Hey Google!“ als neues Hotword akzeptieren soll. Beim Google Home und Home Mini ist das bereits Usus. Vermutlich muss Google hier wie gehabt nach und nach alle Schalter umstellen, damit wirklich jeder Nutzer selbiges einstellen kann.

Und selbstverständlich muss der Assistent das von euch gesprochene „Hey“ auch erst einmal antrainiert bekommen. Demnach ist denkbar, dass dieser euch auch um das Antrainieren des neuen Hotwords bittet, sobald es für euch freigeschaltet wird. Vielleicht schickt Google aber auch noch eine kurze Pressemitteilung raus, um über einen weltweiten Rollout zu informieren – wir werden sehen.

Warum ein „Hey“ statt „Ok“ eine Meldung wert ist? Weil ein gesprochenes „Hey Google! Spiele Down with the Sickness von Disturbed.“ für den ein oder anderen (schließt mich mit ein) angenehmer zu sprechen ist – kumpelhaft eben. Nutze ich beispielsweise beim Home Mini ausschließlich.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. „Warum streuben die sich so vor einem freien Keyword. Technisch dürfte das doch kein Problem sein.“

    Ich habe mir von in der Materie bewanderten Bekannten sagen lassen, dass die Auswahl eines Hotwords zur Spracherkennung alles andere als trivial ist. Ist ja auch irgendwie logisch: Das Wort bzw. Die Wortfolge muss lang genug & gegenüber dem jeweiligen Sprachschatz einzigartig genug sein, um robust und ohne zu viele False Positives erkannt zu werden.

    Wenn jeder sein eigenes Hotword setzen könnte, wären zu viele User mit dem Produkt unzufrieden und würden die „Schuld“ natürlich beim Hersteller suchen.

  2. Auf meinem xiaomi Handy funktioniert Hey Google auch schon. Ich musste es nicht einmal trainieren. Allerdings würde ich auch gar nicht darüber benachrichtigt, dass es funktionieren soll Punkt

  3. Habe es Probiert „Hey Google“ ist bei mir nur dann möglich wenn der Google Assistant auf englisch gestellt ist

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.