Hermes mit digitaler Benachrichtigungskarte

Mit einem neuen Service möchte Hermes die digitale Kommunikation mit seinen Kunden weiter ausbauen Das Ziel ist es, den gesamten Prozess des Paketempfangs mittels Technologie so transparent, flexibel und steuerbar wie möglich zu gestalten, so das Unternehmen.

Seit Kurzem werden viele Paketempfänger per E-Mail informiert, wenn der Hermes-Bote sie bei der Zustellung nicht antreffen konnte. Die digitale Benachrichtigungskarte löst die blaue Papierkarte im Briefkasten sukzessive ab. Der Rollout erfolgt schrittweise bei allen Kunden, deren gültige E-Mail-Adresse dem Paketdienst vorliegt. Der Einführung ging ein umfangreicher Pilottest voraus.

Die überwiegende Mehrheit der befragten Paketempfänger bestätigt, dass die E-Mail aktuell der präferierte Kanal für diesen Zweck ist. Die Zahlen zeigen außerdem: Über 90 Prozent der Empfänger lesen die Benachrichtigung noch am selben Tag, so Hermes weiter. Das soll nicht nur Kunden helfen, sondern auch den Zustellern. Sie müssen z. B. nach einer Paketabgabe beim Nachbarn nicht wieder zurück zum Briefkasten des Empfängers laufen, um eine Karte einzuwerfen.

Rand-Geschichte: Hermes setzt auf TC75x-Handhelds auf Basis Android.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

78 Kommentare

  1. Bevor man sowas einführt, sollte man vielleicht erst einmal Fahrer*Innen einstellen, die verständlich sprechen und Warensendungen nicht als alten Fussball nutzen. Das wäre wohl wichtiger?!!
    Hermes hat mal ordentlich Schaden hinterlassen, nie wieder!

    • Die wirst du leider nie finden. Einige sind schon sehr vernünftig aber du wirst keine finden die unter solch einem enormen Zeitdruck für 50ct pro Paket diese Tätigkeit ausüben.

    • Jemand der halbwegs die Landessprache beherrscht hat in der Regel auch die Möglichkeit einen anderen Job zu machen.

      Solange Hermes derartige Sklaventreiber Konditionen hat bekommen sie in der Regel weiterhin nur die komplett verzweifelten, die keine andere Wahl haben.

      • DHL, Post, die zahlen nicht schlecht und zu der aktuellen Jahreszeit bekommt mancher auch gut Trinkgeld 😉

        • Also wenn das stimmt was man so liest (z.B. hier: https://www.stern.de/wirtschaft/job/dhl–was-verdient-eigentlich-ein-paketbote-von-dhl–7541772.html) verdient ein Angestellter bei DHL etwa 2.300 Euro brutto. Das würde ich jetzt selbst für eine Tätigkeit bei der man keine nennenswerte Qualifikation benötigt nicht gerade als berauschend bezeichnen.

          Da bekommt selbst jemand der im Aldi an der Kasse sitzt mehr, und das ist sicher ein angenehmerer Job als den ganzen Tag schwere Pakete durch die Gegend zu tragen.

          • Aldi und Co erwarten zumindest Quali Verkäufer (gn).

          • naja der studierte Herr ist selbst das Arschabwischen unter seiner würde

            Komm mal in die Realität wieder, hier geht es nicht um dein Nasehoch.

            • Aber ansonsten bist Du noch bei geistiger Gesundheit?

              Was muss in einem Menschen vorgehen, eine ihm vollkommen fremde Person, von der er absolut nichts weiß (und nebenbei bemerkt mit den Unterstellungen vollkommen daneben liegt) so anzumachen wenn sie ohne jede Wertung nüchterne Fakten nennt? Du solltest Dir ernsthafte professionelle Hilfe suchen.

              • Ähm… weiß nicht, müsste ich meine Therapeutin fragen 😉

                „verdient ein Angestellter bei DHL etwa 2.300 Euro brutto. Das würde ich jetzt selbst für eine Tätigkeit bei der man keine nennenswerte Qualifikation benötigt nicht gerade als berauschend bezeichnen.“
                Tja glaub du solltest das so lange lesen was du da von dir gibts bist du es auch kappierst. Daber vermutlich kommt es nie dazu. Ich behaupte mal du verdienst im Monat 5Stellig, vor dem Komma. Aus diesem Grund ist hierzu ein vernünftiges Gespräch mit dir sinnlos, zeigt dies dein Unverständniss darüber was 2300€ für einen Wert haben.
                Allein wegen dieser Aussage von dir dürfte nicht nur jeder Harz IV Empfänger dir am liebsten ein Messer auf die Brust setzen… Ja auch ich, o mein Cesar…

                • Auch mit dieser Vermutung liegst Du natürlich vollkommen falsch.

                  Aber eine ernsthafte Diskussion ist mit Dir eh nicht möglich, das hast Du hier eindrucksvoll mehrfach bewiesen, inklusive Deinen Morddrohungen.

                  Ich kann für Dich wirklich nur hoffen, dass Du Dir Hilfe suchst.

                  • Du weißt schon das dies im Blumigen gemeint war, die Anspielung mit Cesar sagt dir wohl nicht viel? Ich erkläre es dir gerne bei bedarf 😉

          • Man hast du vorstellen. Bei uns in Brandenburg sind 2300 Euro echt nen guter Durchschnittsverdienst.

            • Aus dem Grund ist es schwierig Löhne zu vergleichen weil diese regional sehr verschieden sein können.
              Bei uns in der Region ist das jetzt kein besonders hohes Gehalt, und man würde wie oben erwähnt z.B. im Aldi an der Kasse mehr bekommen. Und der Job ist sicher nicht so anstrengend wie den ganzen Tag schwere Pakete durch die Gegend schleppen zu müssen. Nur darum ging es mir, ohne jede Wertung.

              Und in München z.B. würdest Du für das Gehalt niemanden finden, dafür sind da aber auch die Lebenshaltungskosten deutlich höher. Das sind alles Faktoren die man bei einem Vergleich berücksichtigen muss.

              • Interessant, Gehalt und nicht Lohn, ist das so bei Paketdiensten? NEIN definitiv NICHT, zumindest nicht bei Hermes und den Meisten anderen. Selbst bei der Post und DHL würd ich zweifeln, muss aber gestehen ich weiß es nicht.
                Glaub nicht das bei Aldi, Lidl & Co eine Kassiererin 2300 bekommt, ich bin gespannt woher du diese Zahlen her hast. Egal ob in der Nasehochstadt oder nicht, viele wohnen in kleinen Blockwohnungen die viel zu überteuert sind. Vermutlich kommen die meisten von weit her (Verkäuferinnen) und müssen noch n haufen für Verkehrsmittel ausgeben oder beantragen Harz IV damit sie zumindest überleben können.
                Aber ja in München verdient man mehr als üblich, ob man davon als Normalsterblicher leben kann oder NUR überleben kann würde mich schon interessieren. Was hast du den für einen Gehalt?

                • Junge, kannst du Rechnen? 2300 Brutto entsprechen rund 14€/Stunde. Ja, das verdienen Verkäuferinnen an der Kasse in Hamburg, wenn sie bereit sind für den Stress bei Aldi kommen sie da drüber. Und wenn sie weniger verdienen, haben sie schlecht verhandelt bei der Einstellung. Der Personalmangel ist hier so groß, dass die praktisch jeden nehmen. In den Einkaufsstraßen hat jeder 2. Laden einen Zettel im Fenster „Kollegen gesucht!“.
                  Klar, Brandenburg oder sowas ist was anderes, aber da lebt nur ein Bruchteil der Gesamtbevölkerung und ehrlich gesagt, sollten die Leute da nicht leben, wenn man da eigentlich nicht leben kann. Zumindest nicht anständig leben kann.

                  • Bei uns in einer 1/4 Mio Stadt verdient man über 14€ bei DHL/Post für Ausfahren, neulich per Zufall gelesen. Genau weiß ich jedoch nicht was bei Aldi & Co gezahlt wird, aber vermutlich immer noch nicht so gut, dazu verdienen Frauen meist weniger als Männer… man kann es sich also bissle denken. Ich weiß nur was mal, frag mich nicht genau bei welcher Kette, ein Manager verdient hat, ist aber schon ne gaaanze weile her.

              • Warum reagierst du eigentlich auf Kommentare dieser Person?
                Er weiß grundsätzlich immer ALLES und ALLES auch immer BESSER. Ich ignoriere seine Antworten auf meine Kommentare inzwischen. Das lohnt sich einfach nicht.
                Es ist wie dieser Spruch mit Niveau und da wirste mit Erfahrung geschlagen. In diesem Sinne, hab einen schönen Tag.

                • Ich bin ja ein grundsätzlich optimistischer Mensch, und hatte zu Beginn noch die Hoffnung mit einem vernunftbegabtem Wesen zu kommunizieren.
                  Aber im Verlauf der Unterhaltung, habe ich mehr als eindeutig gesehen, dass das sinnlos bei ihm ist.

                  Von daher hat er sich seinen Platz auf meiner persönlichen ignorieren Liste redlich verdient :). Aber dennoch danke für die Warnung.

        • Trinkgeld? Für einen Paketboden? Dein Ernst?

          • Lars, ja natürlich unsere Hermes Fahrer sind so nett, die bekommen Jedes Jahr etwas zu Weihnachten. Wir haben 3 Hermes Fahrer die das ganze Jahr bei uns liefern.

            • Blacky Forest says:

              Bei meiner alten Wohnung hatte ich auch nen super Hermes-Paketboten. Der kam auch noch mal abends vorbei, wenn tagsüber im Haus niemand aufgemacht hat (17 Parteien!). Er hat zwar kaum deutsch gesprochen (und auch kein englisch), aber man konnte sich trotzdem irgendwie gut unterhalten. Und da gab es dann auch mal Trinkgeld.

          • Ehe bei den älteren Generationen anzutreffen, aber nicht nur, auch Firmen & Co die sich auf die Zusteller verlassen können.
            Persönlich muss ich gestehen hab ich das nicht gemacht und hab es auch nicht vor, bekomm auch kein Trinkgeld für meine Arbeit, bin ja kein Schankkelner oder Bedienung. Vor allem hat man es bei DHL und Post nicht wirklich nötig wenn ich mir die Verdienstmöglichkeiten anseh. Wenn dann die armen Schweine die bei GLS und DPD für Mafia Subunternehmen arbeiten die leute total ausnutzen.

            • Na ja, meine Freundin ist Anfang 20 und die gibt den DHL Paketboten auch ständig einen 5er oder Schokolade, wenn sie nett sind. Ich mache das nicht unbedingt, aber lasse ihr den Spaß gern.
              Die DHL funktioniert hier auch wunderbar, die Fahrer sind nett und zuverlässig. Da finde ich das okay. Bei Hermes würde selbst ihr das niemals einfallen. Aus gutem Grund.

            • Wir geben unserem Paketboten immer einen Kaffee to go wenn er einen möchte. Auch mal zu Weihnachten ein kleines Präsent.

              Aber das ist schon sehr selten, dass die Paketboten was bekommen das merkt man deutlich an der Reaktion wenn man ihnen was gibt.

    • Nicht nur Hermes wird es nie wirklich bei den Löhnen hinbekommen, auch andere kannste knicken.
      Die Fahrer müssen bei manchen gar Lohn abdrücken wenn was falsch läuft, da geht das Nix in Minus über, dafür das du für die arbeitest. Hab nicht mehr genau im Kopf was mir ein ehemaliger Fahrer mitteilte der bei diesen und min. noch bei UPS gearbeitet hat, glaub aber auch bei DPD.

      • Nach dem was ich zumindest mal von einem ehemaligen UPS Mitarbeiter gehört habe (der nun bei uns arbeitet, ganz andere Branche) zählt UPS sogar noch zu den besser bezahlenden Paketdiensten.

        • UPS selbst, vielleicht, aber die beschäftigen immer mehr Subunternehmen. Das ist bei denen seit Jahren auch gängige Praxis. Das sind nicht gerade die glücklichsten Mitarbeiter wie du dir vorstellen kannst.

  2. Das ist doch Mal typisch. Von wegen „neuer Service“, jetzt kann der Postbote gleich beim Vorbeifahren in der Straße behaupten ich sei nicht da.

    • Das war auch mein erster Gedanke bei dem Thema.

      Vor kurzem erst das Drama gehabt, dass der Hermes bitte nein Paket eine Woche (!) spazieren fuhr und immer angeblich nie jemanden erreicht hat, obwohl er nicht einmal versucht hat auch nur grob auf das Firmengelände zu kommen.

      • Bei uns hat die Hermes mal ein Paket in einer Schule abgegeben, die hier einen halben Kilometer entfernt ist und wohin wir keinerlei Verbindungen haben. Angeblich war dies unsere Wunschadresse. Das hat sich dann auch nur durch Zufall angefunden, weil unsere Reinigungsfrau eine der Sekretärinnen zur Nachbarin hat. Wie das Zustande kam fragen wir uns heute noch. Mittlerweile sind wir froh wenn sie die Pakete einfach in die Blumenbete feuern oder hinter dem Tor fallen lassen. Gerne auch die vom Nachbarn oder umgekehrt.
        Ich arbeite ja auch oft von zu Hause aus oder Nachts, weswegen ich am Tag ausschlafe. Trotzdem findet man dann im Kasten die Karte das niemand die Tür geöffnet hat.

    • Wenn der das zu oft macht und sich genug beschweren dann wars das hoffentlich für diesen. Auch bei DHL gibts immer wieder neue 😉 nicht umsonst. Gerade da und bei der Post erwartet man leute die sich erklären können wenn Fragen auftauchen, da muss man nun mal die Landessprache beherrschen.

    • Kasching, Postbote? Hier geht es um Hermes.

      • Naja meinte Paketbote, Umgangssprachlich verwendet man beides, du kappierst es 😉
        Post hat ja das Monopol längst verloren, sicher nicht die Beste entscheidung, aber schlimmer ists mit Öffi, Bahn, Strom und vor allem Wasserversorgung. Aber ist n anderes Thema.

  3. westernworld says:

    auf gar keinen fall werden unterbezahlte paketboten die unschaffbare touren aufgebrummt bekommen alles was ihnen zuviel ist per email-batch-proccesing am ende des tages in der filiale abkippen. auf gar keinen fail.

    bis vor kurzem hab ich mir meine pakete in einen hermes paketshop liefern lassen seit neusestem wollen die sich ernsthaft meine ausweisnummer notieren, nicht einfach den pero checken sondern die nummer in die datenbank einpflegen. die tante von shell meinte das verlange hermes so. seitdem laße ich dhl stramm stehen und das paket jedesmal in die filiale bringen weil dhl mich nur pakete direkt in der filiale abholen lassen will wenn ich ein kundenkonto anlege das mich für onlinefrankierung und anderen scheiß registiert mit allen personenbezogenen daten inklusive bankverbindung, kreditartennummer, telefon etc.

    seither bestelle ich weniger online und versuche dhl soviel geld wie möglich zu kosten.

    • westernworld über so ein Blödsinn den du verzapft kann man nur den Kopf schütteln…..

      • Was will man erwarten, wenn man weder Interpunktion noch Groß- und Kleinschreibung kennt. Beim Korrekturlesen versteht er (gn) sich selbst sicher nicht mehr 😉

    • Wenn man wenigstend in nem klaren Deutsch schreiben würde, ich muss grad Kopf schütteln, versteh so manches nicht und bin anscheinend nicht der Einzige. Dazu ist der Inhalt, zumindes was ich glaube verstanden zu haben ehe nicht nachvollziehbar.

      • Vermutung. DOT2010 und westernworld sind ein und dieselbe Person und versuchen die Kommentare hier zu trollen.
        Die Art und Weise Kommentare hier zu schreiben, ohne Grammatik und Interpunktion, ist schon einzigartig.

        • Ja ja Herr Lehrer, du mich auch, sind hier nicht auf der Schule, verstanden hast es ja… viel spaß mit den Kommaregeln, was anderes ist sicher in deinem Leben nicht wichtiger

          • Ohne Dir zu Nahe treten zu wollen, aber wenn Du Dich auch nur ansatzweise so im echten Leben verhältst wie Du Dich hier gibst, brauchst Du Dich über mangelnden Erfolg in Deinem Leben wirklich nicht zu wundern.

            PS: Den mangelnden Erfolg vermute ich an der Stelle einfach mal aus der Reaktion und den Angriff auf meinen Beitrag oben. Ein normaler Mensch reagiert so nicht bei der nüchternen Nennung von ein paar Fakten ohne jegliche Wertung.

            • Ich kann auch dir n paar vor dem Latz knallen, das du aber nicht begreifst warum wundert mich nicht. München läßt nun mal die Leute Hochnäsig werden, falls du nicht von Geburt an dort schon wohnst. Das Umfeld hat dich hart getroffen, du tust mir jetzt ja echt leid was ich so immer wieder von dir lese. Vorurteile kommen nicht von ungefähr, aber das ist ja keine Einbahnstraße. Muss auch immer wieder lachen was du da von dir gibts, aber schön zu sehen wie du reagierst. Ich vermute langsam wir haben mehr gemeinsam und machen hier entsprechende Kommentare aus den gleichen Gründen als das wir uns tatsächlich unterscheiden. Freu mich schon auf deine Antworten 😉

              @Thomas, nein ich schreibe immer mit dem Namen, eizig vor paar Wochen weil es gepasst hat hab ich einen anderen Namen eingegeben, diese Kommentar bzw Post mußte jedoch genehmigt werden. Vermutlich merkt sich die Seite den Namen und aus nachzuvollziehenden Gründen um eben solches Verhalten nicht einfach frei Haus zu erlauben wird dies eben einer Überprüfung weitergereicht. Redaktion hier fand es vermutlich auch witzig 😉
              Ich gebe auch meine ECHTE Mail mit an, hab auch ab und zu n Tip an Blog weiter gereicht und hin und her geschrieben. Ich brauch mich nicht zu verstecken, wozu auch. Ich hab nun mal meine Meinung ich dazu steh ich, zumindest bis sich die Faktenlage ändert. Ich bin nicht aus Stein gemeißelt und liege auch mal daneben, wer nicht? Manches geht mir nahe, manches näher und anderes am … vorbei. Ich versuche auch mit Absicht manche wach zu rütteln auch wenn ich weiß was für Rück-Kommentare ich mir so manches mal damit antu. Grammatik und Rechtschreibung ist nicht so mein Ding, war es nie und wird es nie werden, ich kann auch sowas verzeihen und hinwegsehen, sollte aber gerade bei Blogger nach möglichkeit wenig vorkommen. Schlimm ists ehe bei Jornalisten und auf Seiten die solchen Anspruch erheben welche zu sein, aber manches mal macht man nun mal Fehler. Dann hat man wenigstes was, was man kommentieren kann wenn der Artikel sonst nicht dazu taugt 😉 oder ebein ein Blog-Post.

  4. Super, dann gibt es ja keinen Grund mehr die Zustellung wirklich zu versuchen. Direkt ne Mail und das Problem ist behoben.

    • Karte in Briefkasten ohne zu klingeln ging vorher genauso.

      • André Westphal says:

        Ich hatte sogar schon Fälle, in denen ich nicht einmal eine Karte bekam – da nehmen sich DHL, DPD und Hermes in meiner Region (Kiel) aber alle nix. Hätte ich die Sendungsnummer in manchen Fällen nicht vom Versender erhalten, hätte ich nie erfahren, dass ein Paket für mich in der Filiale abgegeben wurde.

        • Ist hier auch so. Weder DHL noch Hermes oder wer auch immer sonst noch so kommt, wirft ner Karte ein. Keine Ahnung warum das hier so ist, scheint mehr oder weniger Standard zu sein.

        • Ja, das kenne ich…

        • Jup me2 und dabei teils Nachbarn angenommen und dennoch keine Karte hinterlassen das beim Nachbarn. Einmal über 2 Wochen mit Telefonate, Mails, vor Ort Shop Gespräche (war ein Kauf der nach Hause geschickt wurde da nicht vorrätig) abgetan um dann letzten Endes zu erfahren das Nachbarn dies hat. Aber dieser auch, entschuldigt ist aber total unverständlich warum, ein Volltrottet vor dem Herrn, nimmt Paket an aber innerhalb 2 Wochen wohl nie versucht mich zu kontaktieren.

      • ja aber da mußte man noch aus dem Auto aussteigen

      • Manchmal haben die Fahrer die Pakete nicht mal dabei!
        Ich habe mal zufällig einen DHL Fahrer beobachtet, wie er an unserem Kasten eine Karte ausgefüllt hat und bin raus, um mein Paket zu holen. Da meinte er, dass er es gar nicht dabei hat und die Sendung direkt in die Filiale ging.
        Weil wir schon 6 oder 7 Tage gewartet haben und ich stinksauer war, bin ich sofort zur Post gefahren, um mich zu beschweren. Jetzt kommt es, denn das Paket lag dort bereits seit 3 Tagen und niemand konnte erklären warum es nicht an uns ausgeliefert wurde.
        Allgemein kann ich aber über die DHL hier nichts Schlechtes sagen. Meistens sind sie zuverlässig.

      • Da war er aber wenigstens am Briefkasten…

  5. Super, ist bei DHL auch schon seit Monaten so. Da wartet man den ganzen Tag zu Hause auf eine wichtige Lieferung, die nicht eintrifft. Statt einer Benachrichtigungskarte kommt bei denen dann erst 1-2 Tage später die Email über die Abholung in der Postfiliale. In der Zwischenzeit absolute Unsicherheit über den Verbleib. Toller Service! Hauptsache was mit Digitalisierung.

    • Immer am Shop oder Station liefern lassen, mach ich auch wenn möglich, vor allem wenn man nicht durchgehend zu Hause ist. Auch bei Anwesenheit gibts Teils nicht mal ne Karte im Kasten, Beste ist DHL da kommt Mail und man kann noch Alternative Zustellung wählen wohin das soll, teils wann. Find ich sind die Besten. Glaub aber für Station braucht man ne Registrierung (Karte), kostet ja nix (ist bei mir schon länger her).

      • Jo, braucht Registrierung, ist vor Weihnachten aber oft voll und dann gehts zum Paketshop. Ich überlege mir daher einen größeren Paketbriefkasten, da gehen wenigstens die meisten hinein 🙂

        • aber inklusive Zusteller/in 😉

        • Blacky Forest says:

          Das schlimme ist, dass das Paket dann in die Postfiliale/den Paketshop am nächsten zur Packstation umgeleitet wird. Und da ist dann alles überfüllt, die Öffnungszeiten sind katastrophal, … Man kann es nicht woanders hin umleiten.

          • Läuft nicht immer ideal, vor allem zu den Feiertagen hin. Weihnachtszeit ist immer am schlimmsten. Deshalb rechtzeitig kaufen und versenden, sonst braucht man sich nicht wundern. Zur Not einfach ne SMS/Mail oder sonstiges dem Empfänger schicken zu Weihnachten mit „Überraschung, überraschung. Dein Geschenk kommt im Neuen Jahr, das hast nicht erwartet ;)“.

    • Niklas Neuenrichter says:

      Super Sache, der Pilottest scheint bei mir schon seit 5 Jahren zu laufen. Zum Anfassen habe ich sowieso nie eine Benachrichtigung erhalten. Schön das es endlich ausgerollt wird und keiner mehr eine bekommt, man passt sich also den Fahrern an, sehr vorausschauend.

  6. Welche blaue Benachrichtigungskarte? Der Hermes-Paketbote hier klingelt, stellt das Paket direkt vor die Tür und geht einfach. Egal ob jemand daheim ist oder nciht. Samstag erst wiede erlebt. Wenn keiner da ist,m steht das Paket halt einfach vor der Tür. Irgendwann wirds mal schief gehen und die Ware entweder verschwunden oder beschädigt sein. Habe hier seit Jahren keine Unterschrift mehr bei hermes geleistet. Stattdessen dränegn sie einen so einen Ablagedingens zu unterschreiben.

    • Macht unserer auch oft, aber ganz ehrlich soll mir recht sein. Bisher ist noch nie was weg gekommen, aber wenn dann ist es nicht mein Problem und die Versicherung greift solange ich keine Vollmacht dazu unterschrieben habe.

      • Wenn der Zusteller für Dich entscheidet ist das sein Problem, da muss eben der Zustelldienst dafür haften. Gerade diese werden darauf hingewiesen nie was ohne Vollmacht da zu lassen und bei Nachbarempfang Kärtchen in den Briefkasten. Aber wir wissen wie die Realität aussieht.

        • Bei Hermes muss der Fahrer bei Verlust eines einfach abgestellten Paketes persönlich dafür haften.
          Den Fall hatte ich schon, der Fahrer hat mir das Geld in Bar gegeben.
          Danach fur wochenlang ein anderer Fahrer die Tour.

    • Kenne ich. Schon 2 Mal durch. 2 Mal bei Amazon beschwert, gesagt steht nix. Die haben Hermes kontaktiert welche natürlich nix in der Hand hatten (weder Unterschrift noch Abstellgenehmigung), Geld zurück erhalten, Artikel umsonst. Nur so lernen die vielleicht draus… Hermes dieser Drei**sverein. DHL bei mir allerdings Top!

    • Vorsicht, kann sein das dieser eine Vollmacht erteilt hat und Abstellort angegeben hat. Vor Tür würd ich NIE machen, Nachbarn oder Abholen in Station. Letzteres ist mir am liebsten da ich niemand stör und das Paket auch Sicher ankommt + Info das es da ist. Selbst DHL mehrfach erlebt nicht mal ein Zettel gehabt, seitdem ich fast nur noch bei Shops bestelle wo diese Paketstation zur Auswahl haben passt es immer. Mail kurz davor falls man doch andere Zustellung möchte, kann man sich ja je nach Zeitplan noch umentscheiden.

      • Ich sag ja, sie drängen einen dazu so ne Vollmacht abzugeben. Hab ich ja nicht gemacht. Trotzdem wird einfach vor der Tür abgestellt. Wahlweise auch meine Garage aufgemacht (nicht verschlossen) und da abgestellt.

        • Klingt vielleicht doof aber warum stellst keine aus das sie NUR im Shop bzw Immer im Shop was abgeben?
          Bei Hermes nervt die NUR Jährliche Vollmacht, ich will das diese aber bis aus wiederruf gilt. Hab kein Bock jedes Jahr den Müll auszufüllen, deshalb meide ich Hermes.

  7. 1 App in der alle Pakete von jedem Dienstleister an eine Person automatisch eingetragen werden, das wäre eine Erfindung, alles andere bullshit, tracke eh mit parcello, da kann ich auch alles sehen, muss aber die Tracking Nummer eingeben, wenn das automatisch geht, dann ist wie gesagt was cooles!

    • Ja das könnte man, würde wie immer bei Firmen nicht jeder auf SEIN SCHEISS pochen. Normen und DINs helfen da nicht weiter. Selbst bei Handys hat man IMMER NOCH NICHT einheitliche Ladestecker. Das diese trotz USB-C das seit Jahren existiert man noch fast ausschließlich auf micro USB setzt ist unverständlich. Das Apple IMMER aus der Reihe tanzt… Die Welt ist voll von solchen Mist und Umweltverschwendungen, naja Kapitalismus ist der Untergang der Natur.

    • Es gibt Bereiche in der Industrie (food), da hat die Industrie den Transportbranche ins Boot geholt bzw. gezwungen –> NVE (Nummer der Versandeinheit) umgangssprachlich auch als EAN 128 bekannt.
      die Nummer ist unabhängig vom Spediteur. Es ginge also. Aber, wenn die Infrastruktur gleich ist, kann man die Dienstleister leichter auswechseln.

  8. Und was passiert wernn jetzt zwei „Müller“ oder gar „Peter Müller“ im selben Haus wohnen?
    Die Mailadresse vom Empfänger ist ja nicht verpflichtend als Absender einzutragen, zumindest von C2C.
    Bei B2C bin ich ja auch teils mit unterschiedlichen Mailadressen unterwegs, also quasi auch nicht „derselbe“.
    Zuordnung Kundenmailadresse = magische Kristallkugel? =D

    • Dann gibts lieber noch Zusatznamen an bzw Stockwerk, Wohnungsnummer, Hausseite (aber vorsicht kann man auch falsch interpretieren)…
      Die Mail ist ja bei der Bestellung mit angegeben oder bei Hermes selbst hinterlegt, ob du dich dabei nur mit einer oder 20 angemeldet hast bzw angibst ist doch dem System wurscht. Du bekommst ne Mail an der die du für die Bestellung ausgewählt hast. Oder wenn keine und Shop mehrere hinterlegt, vielleicht an alle gleichzeitig 😉

  9. Ich weiss gar nicht was das Thema soll.
    Bei uns sind alle Paketdienste freundlich und schnell.
    Mag auch daran liegen, dass ich dafür sorge, dass entweder jemand da ist oder ich eine Abstellgenehmigung erteilt habe. Ich käme nie auf die Idee mir etwas für morgen zu mir an die Haustüre zu bestellen, wissend in der Arbeit zu sein. Dann nutze ich halt Packstation, Filiallieferung, usw.
    Dass die Paketdienste das überhaupt noch halbwegs hinbekommen den Empfängern hinterher zu laufen ist bei den Paketmengen erstaunlich.

  10. Super, dann werde ich benachrichtigt wenn der Fahrer das Paket einfach in unsere Rabatten wirft. Oder in der Schule 500 Meter die Straße runter abgibt wo wir zwar niemanden kennen, aber die wir angeblich als Wunschadresse angegeben haben.
    Vorausgesetzt die elektronische Kommunikation passiert in Deutsch oder Englisch. Die Fahrer beherrschen oft beides nicht, wenn sie sich mal die Mühe machen zu klingeln.
    Wenn ich schon Hermes Versand lese und keine andere Option besteht, bin ich schon bedient.

  11. Ich fände es auch super, wenn Hermes mal endlich die Möglichkeit einführen würde Paketscheine direkt online zahlen zu können und nicht noch mit Bargeld hantieren zu müssen.

    • Das wäre in der Tat eine feine Sache. Nervt mich auch da immer noch mit krummen Bargeldbeträgen hantieren zu müssen.

      Nutze aber Hermes eh selten, und wenn dann nur notgedrungen weil die Post bei uns so unmögliche Öffnungszeiten hat, dass es manchmal als arbeitender Mensch nicht möglich ist dort ein Paket abzugeben.

  12. Mich nerven die Paketboten oder solche, die als solche rumrennen, auch gewaltig. Das Forum hat schon recht – Trinkgeld – für was? Hätten die was gscheites studiert – also nicht Philosophie oder Geschichte – dann müssten sie keine Pakete ausfahren. Und das Thema Datenschutz und Trackingsoftware – sollen sich nicht
    Ja chef, ich komme gleich. Ich muss nur schnell… Was heißt hier ich surf 30% meiner Arbeitszeit privat und der inder kostet nur 30% von mir. Das geht doch nicht vor Weihn…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.