HERE Kartendienst ab sofort für alle Android-Smartphones

Klasse Sache – war die (auf Wunsch auf offline nutzbare) Navigationslösung HERE erst offiziell nur für Samsung Galaxy Smartphones nutzbar, so ist sie nun für alle kompatiblen Android-Smartphones nutzbar – unabhängig vom Hersteller. Vorausgesetzt wird Android 4.1 Jelly Bean oder höher. Für eine optimale Performance wird die Nutzung auf Smartphones mit 1 GB RAM und einer Bildschirmgröße zwischen 4” – 6” empfohlen. Einen kurzen Test der App gab es hier im Blog, den Download bekommt ihr hier. Also – holt euch die Beta, gerade der Offline-Modus ist es wert.

hand_android

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

44 Kommentare

  1. Ist Here besser als OsmAnd+?

  2. oder als Navigon?

  3. Wieso machen die das für alle kostenlos? Oder bleibt das nur in der Beta kostenlos?

  4. Endlich! Jetzt kann sich Google Maps warm anziehen!

  5. Wird das jetzt eigentlich auch demnächst als Microsoft Here vermarktet?

  6. @Daniel
    Nein, der Kartendienst Here hat sich von Microsoft abgespaltet und gehört weiterhin Nokia.

  7. Das war einer der Gründe, weshalb ich mir damals noch ein Windows Phone gekauft habe. Dafür gibt es jetzt (wieder) einen Grund weniger.

  8. Also meine ehrliche Meinung:
    Here ist ganz nett… mehr aber auch net.
    Ich mein, ich habe es mal parallel zu nem nüvi von Garmin laufen lassen und musste feststellen, dass die Routenführung unterirdisch ist. Entweder bin ich einfach nur zu sehr verwöhnt vom nüvi oder es ist wirklich so. Routenneuberechnung ist sau schnell (liegt aber definitiv am Nexus 5 – dagegen stinkt die CPU vom PNA nunmal nicht an…), zuverlässiger und angenehmer routet jedoch das nüvi.
    Wenn man im Ausland unterwegs sein sollte, zu Fuß, oder als Notfallnavi lass ich mir das absolut eingehen…
    Ich halte es seit Jahren so und es wird sich daran auch nichts ändern:
    im Auto ein ordentliches Navi/nüvi (was anderes kommt mir eh nicht so schnell ins Haus…) und notfallmäßig unterwegs zu Fuß oder in einem anderen Auto Google Maps bzw. wenns Offline sein muss HERE.
    Kann den hype um dieses Stück Software beim besten Willen nicht nachvollziehen, sorry.

  9. @Steffen, dann liegt es aber am Routenalgorithmus, denn Garmin kauft sein Kartenmaterial wie viele von Nokia ein.

  10. @Volker

    ja deutlich besser was die UI angeht und die zielführung.

  11. startet nicht auf android 5 (Nexus 7 2013)

  12. Habe die Beta schon installiert und war letztens in den Niederlanden unterwegs. Als die Freundin dann einen bestimmten Laden gesucht hat, habe ich es einfach mal bei HERE eingegeben UND tatsächlich sind auch offline alle möglichen Läden verzeichnet. Ich bin auf jeden Fall sehr angetan.

  13. Schade, auf dem Razr i startet die App unter Android 4.1.2 nicht: „Die App kann auf diesem Gerät nicht ausgeführt werden“

  14. @Franz – Danke für die Info.

    Wollte sie mir gerade installieren, aber die braucht ja alle Rechte die es nur gibt.. (na gut, eventuell etwas übertrieben von mir..)

  15. Der Nagellack steht dir cashy.

  16. Find ich super,
    Standortbestimmung sehr schnell –
    habe div. Karten runter geladen und getestet
    damit funktioniert die Navigation offline bestens

  17. Na schade,
    mit dem Motorola Razr I (Intel x86) scheint es nicht zu funktionieren.

  18. App ist installiert ( HTC M8 ) … leider verweigert mir die App die Anmeldung.
    Die Anmeldung per PC & Browser funktioniert – hat jemand das selbe Problem oder einem Tip für mich?

  19. Naja, scheint ganz nett zu sein, aber noch nicht zu Ende gedacht. Ich wollte das für meine morgige Tour ausprobieren. Ein Teil der normalen Strecke ist aber gesperrt. Das erkennt HERE auch, zeigt mir das an, führt mich aber trotzdem über diese Route. Ich kann das auch nicht umschiffen, indem ich Zwischenziele eingebe, weil das nicht geht. Klar, wenn ich erstmal anders los fahre, berechnet sich das neu, aber die Fahrtzeit und die Kilometer ändern sich und ein Navi brauche ich für gewöhnlich in Gegenden, wo ich mich nicht auskenne.

  20. Und die Kongruenz senkt gleichmal die Preise. Navigon und TomTom.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.