HDMI Power Session auf der CES 2018: Es geht nicht um Gewinner oder Verlierer

Auf der CES 2018 war ich einer der wenigen Teilnehmer der HDMI Power Session 2018. In eher gediegenem Ambiente plauderten die Köpfe des HDMI Forums über aktuelle und kommende Neuheiten rund um den Übertragungsstandard. Dabei ging die Präsentation in ihrer Machart etwas schnarchnasig ab: Ein Haufen viel zu vollgepackte Power-Point-Folien wurden abgelesen, so dass es jedem Menschen, der für Präsentationen geschult wurde, eiskalt den Rücken herunter lief. Doch aufmerksame Zuhörer erhielten durchaus einige interessante Informationshäppchen, die ich an dieser Stelle für euch zusammenfassen möchte.

Beispielsweise erklärten die Repräsentanten des HDMI Forums auf Nachfrage eines Zuhörers zu den unterschiedlichen HDR-Techniken wie HDR10, HDR10+ und Dolby Vision, dass sie sich in jenem Bezug nicht einklinken könnten oder wollten. Es sei nicht die Aufgabe des HDMI Forums Gewinner und Verlierer zu küren. Man wolle mit seinem Standard gerade den Wettbewerb und die Verwendung unterschiedlicher Techniken ermöglichen. HDR10+ sei beispielsweise so eine Technik, die nun eben mit Dolby Vision konkurriere. Wer am Ende das Rennen machen werde, wisse man selbst nicht. Da wolle man sich auch gar nicht einmischen und es den Herstellern und Kunden überlassen, das Beste für sich herauszupicken.

900 Mio. Geräte mit HDMI wurden 2017 ausgeliefert – 7 Milliarden Produkte mit der Schnittstelle sollen mittlerweile in den Haushalten der Kunden stehen. 4K-TVs sieht man dabei aktuell als Triebfeder für das Wachstum an. Allerdings blickt man auch bereits in die Zukunft: 8K heißt das Zauberwort, von dem sich das HDMI Forum sehr viel verspricht. Dass es in diesem Bezug bereits losgeht, haben ja sowohl Samsung mit The Wall als auch Sony mit seinem 8K-Fernseher bereits auf der CES 2018 bewiesen.

Doch die Baustellen für die Zukunft liegen nicht nur in der Auflösung an sich: Man will mit DynamicHDR die Qualität der HDR-Darstellung steigern und außerdem variable Bildwiederholraten zum Vorteil der Gamer einführen. Das soll grob etwa dem gleichen, was AMD mit FreeSync und Nvidia mit G-Sync an PC-Monitoren betreiben. Dadurch würde auch an TVs z. B. etwa Tearing wegfallen. Allerdings kann das HDMI Forum dies natürlich nur in kommenden Standards einarbeiten – adoptieren müssen es die Hersteller selbst für ihre Geräte. VRR (Variable Refresh Rates) versteht das HDMI Forum als große Sache für Gamer, denn neben Tearing würde auf diese Weise auch das Stottern des Bildes minimiert werden.

Außerdem führt man als Branding die Ultra High Speed HDMI-Kabel ein. Jene sollen unter diesem Namen im Handel vermarktet werden und HDMI 2.1 unterstützen bzw. 8K mit HDR und Bandbreiten von bis zu 48 Gbps erlauben. Auch eArc (Enhanced Audio Return Channel) für die verbesserte Audiowiedergabe wird in jenen Kabel der Standard sein.

Auch das Quick Media Switching (QMS) dürfte viele Probleme lösen: Hier geht es darum, dass das Bild nicht kurz schwarz wird, wenn der TV zum Beispiel zwischen unterschiedlichen Framerates oder auch HDR / SDR wechseln muss. Für uns als Zuschauer würde das einen nahtlosen Wechsel und eine bessere Benutzererfahrung bedeuten.

Auch Quick Frame Transport (QFT) ist in diesem Bezug interessant, denn dadurch soll der Lag reduziert werden. Einzelne Bilder gelangen schneller von z. B. einer Spielekonsole zum TV. Das wäre für mehr Synchronität wünschenswert und würde ein Stück weit aktuelle Gaming-Modes überflüssig machen.

Hier soll auch der Auto Low Latency Mode zuschlagen: Die Latenzen sollen automatisch an den Geräten angepasst werden, je nachdem welche Art von Content gerade konsumiert wird. Wie gesagt – das soll übergangslos passieren. Verschiedene Einstellungsmodi für Filme und Spiele würden also in den Hintergrund gerückt.

Außerdem ist ein neues Programm für die Zertifizierung von Kabeln geplant: Hersteller können ihre Kabel durch standardisierte Tests schicken und dürfen sie anschließend als HDMI Premium Kabel bewerben. In Deutschland sind als Partner unter anderem bereits Amazon, Saturn und Media Markt bestätigt.

Außerdem erwähnte man noch den HDMI Alt Mode für USB Typ-C: Nicht völlig neu, aber nützlich. Dieser Modus erlaubt eben die HDMI-Schnittstelle zu beanspruchen, wenn an einer Seite das Gerät via USB Typ-C verbunden wird. Anwendungsgebiet? Klar, das sind vor allem Smartphones und Tablets.

Viele Features klingen toll: Als Gamer freue ich mich besonders auf die variablen Refresh Rates und die geringeren Latenzen. Aber wir kennen das Spielchen. Beschließen und in Standards verankern kann man viel. Erst einmal müssen die Hersteller Geräte mit HDMI 2.1 auf den Markt bringen und die Techniken auch einbinden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Danke für die ausführlichen Infos!

  2. Danke für’s Ertragen der schlechten Präsis und das Zusammenstellen der wichtigen Infos! MVP!

  3. spielt DRM keine Rolle bei HDMI?

  4. André Westphal says:

    Danke erstmal – inhaltlich fand ich die Präsi durchaus interessant, aber es wurde vorgetragen wie in einem schlechten Uni-Seminar, haha. Aber andererseits war es irgendwo aus meiner Sicht schon wieder in der Spröde sympathisch.

    @Jakob

    Über DRM wurde jedenfalls nicht gesprochen bei der Power Session. Ging eher um die erwähnten Techniken, die vor allem im Gaming-Bereich viel bringen könnten. Man zog auch selbst den Vergleich zu G-Sync und FreeSync im Monitorbereich. Da sehe ich durchaus viel Potential für TVs – insofern die Hersteller dann eben auch mitziehen.

  5. Hat jemand Erfahrung mit HDMI Alt Mode für USB Typ-C oder sonstigem HDMI USB-C Adapter?
    Ich möchte mein Moto X Play mit einem LG Monitor [2016] od einem XY-TV mit HDMI verbinden und mir ein Notebook sparen und das ganze mit einer Bluetooth Tastatur + Maus/Touchpad kombinieren. Bitte Tipps – bin demnächst 1 Jahr unterwegs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.