HBO: „The Last of Us“-Serie erscheint nicht 2022

HBO wird in diesem Jahre seine Erfolgs-Franchises weiter pushen. Westworld erhält eine neue Staffel und mit „House of the Dragon“ erhält Game of Thrones ein hoffentlich gutes Prequel. Doch man hat auch schon seit Längerem eine Produktion zum PlayStation-Titel „The Last of Us“ in der Mache. Casey Bloys – seines Zeichens Channel Programming President bei HBO – hat nun in einem Interview mit The Hollywood Reporter die Hoffnungen auf einen Start der Serie in diesem Jahr beerdigt. 2022 wird es die Umsetzung von Naughty Dog’s Spiel nicht zu sehen geben. Ein genaues Datum oder zumindest einen Zeitraum nennt er aber leider nicht. Es wird wohl immer noch gedreht.

In der Serie wird der aus Narcos, Mandalorian und Game of Thrones bekannte Pedro Pascal als Joel und Bella Ramsey (ebenfalls Game of Thrones) als Ellie zu sehen sein. Die Erwartungen sind hoch, denn die Spiele waren meiner Meinung nach – und da bin ich sicher nicht allein – nicht nur wirklich gut erzählt, sondern auch wirklich gut produziert.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Schade, aber sollen sich ruhig Zeit lassen. Bei den Spielen haben sie das auch getan und die sind m.M. echt Meisterwerke geworden. Sotry und Gameplay einfach Spitze 🙂

  2. Wenn man in de nichts mit RTL zu tun haben will, eh nicht legal anschaubar

  3. Jemand Anders says:

    Passt Bella Ramsey wirklich als Ellie? Ich finde „irgendwie nicht…“

  4. Ich sehe gerade Station Eleven und bin immer wieder „geflashed“ weil es mich in Teilen an TLOU erinnert (natürlich ist es eben nicht so krass wie das Spiel aber in den ruhigen Passagen). Das Spiel hat mich nachhaltig beeindruckt, die Serie ist nichts für Jederman behaupte ich mal außerdem stecke ich gerade in der Mitte und warte auf Episode 6.

    • Kann ich so Unterschreiben. Station Eleven hat zwar ein anderes Setting oder zumindest Background, aber das Feeling ist sehr ähnlich. Habe (leider) nur noch 2 Folgen vor mir :.-(

      • Top Serie. Ähnelt The Leftovers. Und es werden garantiert etliche überhaupt nichts mit der Serie anfangen können. Läuft in den USA auf HBO Max oder? Hier nämlich über Starzplay zu schauen.

  5. Klaus Mehdorn Travolta says:

    Hab ich doch eben ‚Casey(s) Blog‘ gelesen – offenbar in der Registry falsch verknüpft worden mit ‚Casis Blog‘ 🙂

  6. Ich bin nicht sicher ob mir die Serie was bringen wird. Ich hab kürzlich erst beide Teile von TLOU gespielt und fand die Geschichte wirklich gut. Ob ich das nochmal als TV Serie sehen muss… ich weiß es nicht.
    Wenn die Serie an die Qualität des Spiel anknüpft, kann sie für jeden, der die Spiele nicht gespielt hat, sicher ein Highlight werden. Wobei TLOU stellenweise wirklich brutal ist, nicht nur physisch. Bin jedenfalls gespannt.

  7. ThorTheMighty says:

    Also ich finde TLOU ist eins der besten Spiele die auf der Playstation zu haben ist…Es ist ultamtiv schwierig, eine ebenwürdige Serie zu machen. Ich bin extrem gespannt und hoffe dass es nicht verkackt wird…Uncharted ist sicherlich ein unterhaltsamer Film, aber was ich im Trailer gesehen habe, gibt mir nicht das gleiche Gefühl, was ich im Spiel habe. Ist ja auch ein wenig logisch, aber naja…ich habe auf mehr gehofft. Schauen wir mal.

  8. Wolfenheimer says:

    Im letzten Drittel des ersten Teils kommt man im Spiel durch ein Tunnelsystem in dem sich mehrere Familien vor den Infizierten verschanzt hatten. Weiter hinten kommt man dann zu einem Raum in dem man beim Betreten schon die Worte „they did not suffer“ auf den Boden geschrieben sieht und weiter hinten drei Kinderleichen in Bettlaken und den Abschiedsbrief des Vaters. Das hat mich wirklich sehr berührt. Und dann habe ich alle auf Verwertbares untersucht und dem toten Vater die restliche Munition geklaut, weil ich es sonst selbst nicht mehr raus geschafft hätte. Ich bin mir echt schäbig vorgekommen, aber so war es. Und dieses Gefühl kann man im Film meiner Meinung nach gar nicht vermitteln. Aber ich freue mich natürlich trotzdem, wenn die Serie endlich startet.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.