HBO Max plant neue Serie im Batman-Universum

Ein neuer Kinofilm rund um Batman steht ja bereits in den Startlöchern: Robert Pattinson („Twilight“) wird die Hauptrolle übernehmen. Regie führt Matt Reeves. Letzterer ist nun hinter den Kulissen auch an einer neuen Serie für HBO Max beteiligt. Ebenso beteiligt sein wird Terence Winter („The Sopranos“). Offenbar wird die Serie im selben Universum spielen, wie der kommende Film „The Batman“.

Als Setting soll das Hauptquartier der Polizei in Gotham City dienen. Ziel sei es, ein neues Batman-Universum aus der Taufe zu heben, das in Film un Fernsehen einheitlich sei. Theoretisch wären damit also wohl auch Gastauftritte von Pattinson möglich. Warner Bros. International Television Distribution wird die Serie international vertreiben. Welcher Anbieter sich in Deutschland die Rechte sichern könnte, lässt sich so früh noch nicht vorhersagen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Black Mac says:

    Sehr schön! Für Batman-Fans gibt es ja fast kein Futter, von den doofen Animationsfilmen abgesehen.
    Kann gar nicht schnell genug gehen! 🙂

    • Die „doofen Animationsfilme“ sind für mich in weiten Teilen (würde Abstriche bei seltsamen Adaptionen wie „Gotham by Gaslight“ machen) das beste, was es in den letzten Jahren seit dem vorletzten Nolan Film gab (ja, steinigt mich, aber ich fand „The Dark Knight“ einfach nicht so prall).

  2. Da hätte man auch gleich noch ein paar Staffeln von „Gotham“ drehen können. Eine super Serie, die noch jede Menge Potential gehabt hätte.

  3. „Ziel sei es, ein neues Batman-Universum aus der Taufe zu heben“.

    Das klingt natürlich besser als: „Wir sind neidisch auf den Erfolg von Marvel/Disney und wollen jetzt auch ein vernünftiges Universum haben“.

    • André Westphal says:

      Das versuchen sie ja schon länger mit mäßigem Erfolg. Der einzige Film aus ihrem geschlossenen Universum, den ich gut fand, war „Shazam“. „Joker“ ist ja ein Standalone-Film, der war natürlich auch klasse.

  4. WB hatte genug chancen. Einige male war es gut (Keaton /Bale Filme) einige male war es schlecht (die Liste ist viel länger für mich, Clooney, Kilmer, Batwoman, Gotham, Pennyworth, Teen Titans…im entferntesten Sinne wegen der beiden Robin). Ich bin auch der Meinung, Ben Affleck war ein ziemlich guter Bruce Wayne, besser Keaton und Bale….die Filme waren bloß keinen Pfennig wert, Kostüm zwar klassisch…nicht meins. Pattinson? Ich bin nicht einmal interessiert genug um mich überzeugen zu lassen. Was mich in letzter Zeit hat aufhorchen lassen, war Keaton evtl zurück für Flashpoint, wo ich mir wieder denke „Wieso Ezra Miller?“. Ich hoffe Keaton kommt zurück und es gibt ein Batman Beyond.

Schreibe einen Kommentar zu André Westphal Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.