Harz Bashing – Rübeland

Heute ging es ins Rübeland – dort warteten die Tropfsteinhöhlen auf uns. Vorab – es herrschte Fotografierverbot in den Tropfsteinhöhlen – und ich habe mich daran gehalten. Besucht haben wir die Rübeländer Hermannshöhle – denn die Baumannshöhle war zwecks Umbau geschlossen.

Tropfsteinhöhlen sind wirklich für den geneigten Anfang-30er interessant – so ging es mir zumindest. Von oben kommen Stalaktiten – während vom Boden wachsende Säulen Stalagmiten genannt werden. Treffen beide zusammen, spricht man von Stalagnaten.

Ich gestehe – den Stalaktiten kannte ich noch aus der Schule. Je nach Beschaffenheit des des Materials „wachsen“ besagte Gebilde ca. 7 mm in 20 Jahren. Traurig zu sehen: Abgesägte Stalaktiten.

Der Ort als solches erinnert teilweise noch an längst vergangene Zeiten. Wunderschöne – doch leider verfallene Fachwerkhäuser. Schlimm: ein ultramoderner Kleinbahnhof neben einem unrestaurierten Gebäude – welches aber Ausstrahlung hat. Warum modernisiert man nicht bestehende Bahngebäude?

Tja – also ich wäre dafür, dass bestehende Gebäude restauriert werden sollten, bevor neue entstehen. Gibt es was schöneres in einem Stadtbild – als wunderschöne alte Gebäude – die noch eine Geschichte erzählen?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog
Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Woher weiß man bei diesen Stalag-Dingern, welche von oben und welche von unten kommen?
    Richtig, die Tit(t)en hängen. 😉

    *sorry, der ist abgedroschen, aber der musste jetzt sein*

  2. Und jeder, der behauptet er merke es sich auf andere Weise, lügt. 😉

  3. Tch merke es mir mit T (Da hängt was runter) und M (Da geht was hoch).

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.