„Harvestella“ ist ab sofort für die Nintendo Switch und den PC vorbestellbar

Die kommende Lebenssimulation „Harvestella“ ist ab sofort für den PC und die Nintendo Switch vorbestellbar. Das Game erscheint am 4. November 2022. Die Musik stammt von Go Shiina („Tales of…“-Serie“) und die Konzeptgrafiken von Isamu Kamikokuryo („Final Fantasy XII“). Um sich von der Konkurrenz etwas abzuheben, streut man laut dem Publisher Square Enix auch RPG- und Fantasy-Elemente ein.

In „Harvestella“ baut ihr Feldfrüchte an, kocht mit Zutaten, stellt Gegenstände mit Material her und erkundet die Weltkarte, die sich je nach Jahreszeit unterschiedlich präsentiert. Auch besucht ihr verschiedene Städte, lernt die Bewohner kennen, geht angeln und könnt auch als Kämpfer, Schattenläufer und Magier ins Abenteuer ziehen und mit einer Gruppe Dungeons erkunden.

Im Gegensatz zu anderen Genrevertretern kommt also etwas mehr Action ins Spiel. Zumal euer Ziel ist, mehr über die tödliche Jahreszeit „Silentium“ zu erfahren, die sich zwischen den anderen Phasen einreiht.

 

Sollte das für euch im Gesamtbild interessant klingen, dann schaut euch einfach mal den Trailer an. Die PC-Version könnt ihr ab sofort digital via Steam vorbestellen, die Switch-Variante gibt es auch außerhalb des eShops im Handel. So oder so beträgt der Preis 59,99 Euro.

Harvestella (Switch)
  • Erkunde in verschiedenen Jahreszeiten eine einfallsreiche Welt, bewirtschafte deine Felder, schließe neue Freundschaften
  • Stelle dich Gegnern in dynamischen Kämpfen und lüfte das Geheimnis der Jahreszeit des Todes, "Silentium"

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Kommt auch was für PS4?

  2. Das hört sich nach FarmVille + RPG an, gibts da echt eine Zielgruppe für??

    • Ich sage nur: Stardrew Valley. Eine Zielgruppe für für Farmingspiele gibt es definitiv. Ob dieses Spiel diese Zielgruppe anspricht, kann ich nicht sicher beurteilen.

    • Hört sich nach runefactory an und ja die Zielgruppe ist gar nicht so klein.

    • Hä? Es gibt mehrere solcher Titel und die verkaufen sich alles andere als schlecht. Ist ein hammer Genre mix.

  3. Optimal fürs steam Deck

  4. Wann hat sich eigentlich „Lebenssimulation“ etabliert? Das hört sich ja ulkig an im Deutschen.

  5. Schade das viele Spiele nur auf die Switch kommen.
    Eine solche habe ich zwar, würde dann aber doch die Mehrleistung einer ps5 begrüßen.

  6. Am PC nur mit STEAM oder auch drmfrei z.B. über gog.com?

  7. „Um sich von der Konkurrenz etwas abzuheben, streut man laut dem Publisher Square Enix auch RPG- und Fantasy-Elemente ein.“

    Das muss wohl eher heißen „um sich nahtlos in die Konkurrenz einzureihen“, denn wie in obigen Kommentaren schon geschrieben, ist das jetzt nicht gerade Neuland. Ich glaube, wirklich neu wäre es höchstens gewesen, mal die Fantasy-Elemente wegzulassen.

  8. Wird gekauft, ich mag solche Spiele. Die sind entspannend und mit Shootern hab ich die mittlerweile die Schnauze voll.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.