Hangouts-Verbesserungen für iOS: Kritik aus dem Android-Lager

Ungnade der Android-Fraktion hat sich Googles Senior Vice President, Engineering, zugezogen. Vic Gundotra verkündete neulich das Update von Google Hangouts für iOS. Die neuen Funktionen übertrafen damit den Funktionsumfang von Hangouts für Android, was von der Android-Fraktion mit teils heftiger Kritik kommentiert wurde. Gundotra musste sich erklären und wiederholte das, was man eigentlich eh hätte ahnen müssen:

Bildschirmfoto 2013-10-21 um 21.36.52
Guys, don’t worry. We have massive investment in Android. I promise you will be happy soon. Don’t get upset because we show some love to Google users who use iOS. There are a lot of them. And they are good people 🙂“ Uns wird sicherlich allen klar sein, dass die Hangouts-Integration in Android besser realisiert wird, nicht wahr?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

8 Kommentare

  1. Haters gonna hate. Warum es Leute gibt die immer so ein Stock im Arsch haben, wenn sie was nicht zuerst bekommen, ist mir ein Rätzel.

  2. Ich hoffe doch nicht, dass sich Hangouts allzu sehr mit Android verzahnt. Ich nutze es nicht, ich brauche es nicht und ich werd es wohl demnächst deaktivieren. 😀

  3. ach jammert doch nich rum … nutzt es einfach oder holt euch WP8, BB, FF oder Apple ^^

  4. @Andre
    Die Gerüchteküche geht eher dahin das Hangouts alle Messaging-Sachen bündeln und die SMS App ersetzen soll.

  5. @Combo
    wäre ja auch sinnvoll !

  6. Ich frage mich echt, wieso (Andrid) User sich über so etwas aufregen. Google ist ein riesen Unternehmen und im Gegensatz zu Apple wird die Konkurrenzplatform nicht ignoriert. Für mich macht es absolut Sinn die User anderer Platformen mit den eigenen guten Diensten zu bedienen (anzufixen) die bei Gefallen entweder zu Androiden wechseln oder andere Bezahldienste in Anspruch nehmen.

    Apple sperrt kategorisch Androiden User aus iTunes aus. D.h. Apple ist nicht in der Lage Musik, Videos und Bücher an diese zu verkaufen. Von iCloud und iWorks ganz zu Schweigen. Für mich ist das unlogisch, als Unternehmen möchte ich meine Reichweite doch maximieren, vor allem in einem dynamischen Markt mit anziehender Konkurrenz.

  7. @Benny

    Es geht weniger darum, dass Google iPhone-User bedient. Das Problem einiger Android-Anhänger ist, dass iPhone-User neue Features VOR ihnen bekommen, was scheinbar für einige ein Sakrileg ist.

    Erste-Welt-Probleme halt.

  8. @Combo:
    Dann muss ich mir halt eine vertrauenswürdige Alternativ-SMS-App suchen. Mich zwingen, Hangouts zu benutzen, kann Google (noch) nicht.