Hangouts bekommt Malfunktion

Hangouts, der Messenger aus dem Hause Google, bekommt das wichtigste Update der letzten fünf Jahre verpasst. Mindestens. So können Nutzer der Erweiterung –  oder direkt im Browser  – Dinge zeichnen und diese gezeichneten Dinge direkt dem Gesprächspartner senden. Bei mir selber ist die Möglichkeit noch nicht freigeschaltet, aber ihr könnt das Ganze ja selbst ausprobieren. Einfach mit der Maus über das Foto-Upload-Symbol fahren und dann den Stift auswählen. Hier solltet ihr nun ein Auswahlmenü haben, in dem sich Farben und Co auswählen lassen. Ernsthaft? Finde ich Quatsch, stattdessen sollte man mal lieber den direkten Foto-Upload realisieren, ohne dass ich meine Fotos in irgendeinen Uploader ziehen muss. (thx Florian)hangouts

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

17 Kommentare

  1. Omg drag & drop. Was ist daran schlimm?

  2. haha, und ich hab schon gelesen „Hangouts bekommt malfunction“ 😀

  3. Oh Gott, noch bloatiger. Jetzt läuft’s dann gar nicht mehr auf etwas älteren Geräten! Indem man in die Apps immer noch mehr reinstopft, kann man auch indirekt den Kauf neuer Android-Geräte ankurbeln. Mein Huawei U8800 ist jetzt 3 Jahre alt und kann immer noch alles was ich brauche, nur die Apps werden immer langsamer…

    PS: Und weil man ja mit dem Finger so präzise malen kann…

  4. @Dominik Conrads: Wir nutzen das häufiger, sind mehrere Arbeitsgänge, nervt.

  5. „das wichtigste Update der letzten 5 Jahre“, wie bitte?

  6. @Frank: Beitrag zu ende lesen und dann schämen.

  7. Fantastisch. Und das meine ich ohne jegliche Ironie. Etwas zu skizzieren spart viele Worte.

  8. naja, ist ganz nett. Aber etwas klein ist die Aktionsfläche schon.

  9. maddin 2 says:

    jetzt male ich die bilder anstatt sie upzuloaden. bob ross 2.0

    hangouts ist groß angekündigt und der letzte stiefmütterliche mist.

  10. ismirworscht says:

    @Jo Danke, genau das hab ich auch gelesen 😀

  11. Liebe Leser…
    kann ja sein, das ich den Zenit schon überschritten habe…aber diesen bekloppten Namen „“Hangouts““ für einen Messenger geht mir einfach nicht in den Schädel, also boykottiere ich dieses englische Wortungeheuer! 😉
    LG
    DetLutz

  12. @DetLutz

    Ja, weil WhatsApp (welche App) ja so viel besser ist 😀

  13. @Phil
    „welche App“? ernsthaft?
    Schade, dass die Deutschen kaum englisch können…

  14. @Jojo:
    Der genaue Wortlaut ist doch egal. Der Name ist trotzdem nicht aussagekräftig. Könnte genauso ne Navigations App sein.

  15. „…lieber einen direkten Foto-Upload“ – in Hangouts? Gibt’s doch schon ewig?! Rechts unten, unter der Büroklammer?

  16. Hammelwade says:

    Da war ich ja nicht der einzige der sich gefragt hat wie man eine malfunction vorhersagt.