Caschys Blog

„Halo Infinite“: Mikrotransaktionen werden generalüberholt

„Halo Infinite“ verfügt über eine tolle Singleplayer-Kampagne (hier mein Test), die für mich persönlich auch das Entscheidende an dem Titel ist. Gleichzeitig gibt es aber den Multiplayer-Modus des Spiels als Free-to-Play-Erfahrung. Das Ganze finanziert sich über Mikrotransaktionen. Daran wurde viel Kritik laut. Die Entwickler von 343 Industries wollen das Feedback der Community nun berücksichtigen.

Demnach wolle man die Preise der In-App-Käufe allgemein senken und in den Bundles mehr Gegenwert fürs Geld bieten. Zudem wolle man beliebte Items aus den Paketen entkoppeln und sie auch direkt einzeln anbieten. Als Grundlage für die Anpassungen fungieren sowohl das Feedback der Spieler als auch die Daten, die man im Hintergrund ausgewertet habe.

Jede Woche wolle man dabei im Shop Neues bieten. Dabei werde man fortwährend mit Neuem experimentieren, um die Community bei Laune zu halten. Für mich persönlich ist das nichts, ich habe mich daher auch auf den Singleplayer-Modus beschränkt. Wie handhabt ihr das?

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Aktuelle Beiträge