Anzeige

Halide Mark II für iOS veröffentlicht: Kostenlos für Besitzer des Vorgängers, aber mit Abo-Option

Es ist endlich so weit – und garantiert sind es nicht nur Olli und ich, die sich wie Bolle auf die neue App von Ben Sandofsky und Sebastiaan de With: Halide Mark II gefreut haben. Schon beim Vorgänger handelt es sich um eine der besten (wenn nicht sogar die beste) Kamera-App für iPhones, die nicht nur RAW-Fotos aufnehmen kann, sondern mit einem großartigen Interface aufwartet und auch noch die Bildbearbeitungs-App Darkroom in ihrer Oberfläche implementiert, sofern ihr diese installiert habt. Mit Halide Mark II soll jene App nun noch einmal um ein Vielfaches besser werden. Darum habe man auch über 50 neue Funktionen und Verbesserungen implementiert, zahlreiche Optimierungen vorgenommen und die App vor allem auch direkt an die neuen Displays der iPhone-12-Reihe angepasst.

Apropos iPhone 12 – für die Pro-Varianten der Geräte gibt es noch spezielle Zusatzfunktionen, die unter anderem das neue ProRAW-Feature von Apple unterstützen oder gar voraussetzen. Die Instant-RAW-Funktion richtet sich an diejenigen unter uns, die zwar gerne in RAW aufnehmen wollen, aber vielleicht nicht den Umfang an Wissen haben, wie man jene Bilder perfekt bearbeitet bekommt. Instant RAW arbeitet nach dem Antippen 17 einzelne Bearbeitungsschritte anhand von Machine Learning durch, um die Aufnahmen automatisiert deutlich besser aussehen zu lassen und dennoch nicht auf das JPG-Format zurückgreifen zu müssen.

Besitzer von Halide bekommen das Upgrade auf Mark II gratis, neue Nutzer müssen später 36 Euro für die App bezahlen, aktuell gibt es Halide Mark II aber noch zum reduzierten Preis von 30 Euro. Doch im Titel hatte ich es schon erwähnt: Es gibt ein neues Abo-Modell. Das ist aber meiner Meinung nach nicht weiter wild, denn es ist rein optional und ändert nichts an den ganzen Grundfunktionen, die die App eh schon großartig machen. Das Abo kostet 10,99 Euro im Jahr, erlaubt es euch aber auch, neue Features, die nach und nach kommen sollen, zu bekommen. Wer kein Abo abschließen mag, der kann auch einen Einmalkauf tätigen und bezahlt hier 32,99 Euro.

?Halide - RAW Manual Camera
?Halide - RAW Manual Camera

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Ich habe aktuell ein iPhone 8, plane aber am 06.11. das iPhone 12 Pro Max zu bestellen.
    Ich habe von Fotobearbeitung leider keine Ahnung, und ehrlich gesagt möchte ich mich auch nicht wirklich damit befassen. Ich möchte gerne einen Knopf drücken, und ein tolles Foto/Video haben. Lohnt sich in so einem Fall diese App, macht diese da überhaupt Sinn? Oder braucht man das nur wen man das Foto auch aktiv bearbeiten will oder Effekte drüber legen möchte?
    Klar ist mir bewusst das da mehr geht wenn man sich damit beschäftigt.

    Vielen Dank schonmal

    • Das ist keine App zur Bearbeitung wie Photoshop/Lightroom, sondern eine reine App zur Aufnahme von Bildern.

    • Das Interface von Halide ist bewusst einfach gehalten. Aber ganz ehrlich, die SW des Iphone macht auch gute Bilder und wenn Du nicht mit Lightroon oder Affinity die RAW Fotos nachbearbeiten willst um das Beste rauszuholen kannst Du dir den Aufwand auch sparen.

    • Mit diesem Anforderungsprofil bist du mit der mitgelieferten Kamera-App perfekt bedient.

  2. Ich bin auch kein Profi, aber neugierig: Apple beschäftigt ja insgesamt eher nicht die größten Vollpfosten, was Softwareentwickler und Fachleute für die einzelnen Bereiche angeht. Holt jetzt diese App tatsächlich mehr aus der Hardware (der Kameraoptik) heraus, oder wie muss ich mir das vorstellen?
    Oder liegt das Besondere hier darin, dass ich evtl. mit Halide keine besseren Fotos machen kann als mit der Standard-App, aber gute Fotos _einfacher_ hinkriege, weil die Bedienung besser ist?
    Dann ist es ja wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit, bis Apple sich das Team einverleibt, oder?

    • Wenn du die Physik und Mechanismen einer Spiegelreflexkamera kennst, dann hast du mit Halide die Möglichkeit, viele der Funktionen am Handy nachzubilden. Ob du „mehr rausholst“ oder „bessere Bilder“ machst liegt mit Halide an dir. Mit einer 6000,- Euro Vollformatkamera machst du ja auch erst dann gute Bilder, wenn du die ganzen Einstellungen beherrschst.
      Alles was das iPhone automatisch macht (und in aller Regel auch gut), kannst du bei Halide manuell justieren.

  3. Mal abgesehen von Instant Raw, was sehr interessant klingt, was kann Halide denn so viel besser, dass es einen Preis von 30 € rechtfertigt, wenn man doch auch Apps wie z. B. Moment für knappe 5€ kaufen kann, die aber auch eine manuelle Steuerung der Kamera etc. erlauben?

    • Ich habe Halide im Juni für 7,99€ incl. der Langzeitbelichtung gekauft (die ich noch nicht benutzt habe) war glaube ich ein Sonderangebot. 30€ hätte ich nicht ausgegeben.

  4. Guten Abend,

    ich steige beim letzten Absatz nicht durch, wie sieht die Preisgestalltung für den Neukunden aus?

    Man kann die App aktuell für 30 € (später für 36 €) kaufen und kann zudem das Abo abschließen oder nochmal einmalig 32,99 € zahlen?

    Kann hier jemand etwas Dunkel ins Licht bringen? Danke

  5. die instant raw funktion lueppt nur mit den pro modellen des iphone 12 richtig? mit dem 12 mini hätte ich die vorteile des modus nicht, ne?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.