GWENT – Witcher-Kartenspiel wird bald nicht mehr für Konsolen verfügbar sein

Das beliebte Kartenspiel aus den Witcher-Spielen GWENT wurde 2016 angekündigt und 2017 schlussendlich veröffentlicht. Seitdem haben sich viele Spieler eingefunden und erfreuen sich daran.  Der Entwickler CD Projekt hat nun eine unerfreuliche Neuigkeit für alle Konsolen-Spieler und folgt damit einem Trend, den nicht alle unter euch gutheißen werden. Vor kurzem wurde die iOS-Version von GWENT veröffentlicht und die Android-Version steht auch schon in den Startlöchern. Man vermutet, die Vielzahl der Plattformen nicht auf einem hohen Niveau supporten zu können und hat sich aus diesem Grund entschieden, die Konsolen-Versionen ad acta zu legen.

Allen GWENT-Spielern auf Xbox und PlayStation bietet man, beginnend ab dem 9. Dezember, an, den Account inklusive aller Käufe in einen GOG-Account zu kopieren, den man zum Spielen auf PC und auf den mobilen Geräten benötigt. Dieses Angebot steht euch bis zum 9. Juni 2020 – also ein halbes Jahr lang – zur Verfügung. Ab 9. Dezember wird die Konsolen-Variante aber nicht mehr weiterentwickelt werden, alle neuen Funktionen landen also nur noch in den mobilen Apps und der PC-Version. Ab heute kann man mit echtem Geld schon keine Dinge mehr über die Konsolen in GWENT kaufen.

Am 9. Dezember wird man mehr Details zur Webseite bereitstellen, die man zum Kopieren des eigenen Accounts benötigt. Wir halten euch auf dem Laufenden.

What progress will be copied:
– All collected ornaments
– Meteorite Powder — Only applies to Xbox One players*
– All other currencies
– Cards
– Deck lists
– Account level
– Current Rank
– Thronebreaker rewards
– Contracts

*Unfortunately, transferring Meteorite Powder from PlayStation 4 to GOG.COM is not possible. PlayStation 4 Players will have to spend their Meteorite Powder before requesting the account-copying process to ensure that its equivalent value can carry over.

?GWENT: The Witcher Card Game
?GWENT: The Witcher Card Game
Entwickler: CD PROJEKT S.A.
Preis: Kostenlos+

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Warum? Und klappt Gwent am PC wie MTG ohne große GK?

  2. Warum man ein Kartenspiel – für das sich Touch-Steuerung geradezu aufdrängt – nicht gleich für iOS & Android entwickelt und stattdessen auf Heimkonsolen gesetzt hat, hat sich mir nie erschlossen.

  3. Naja, es ist die Frage wie verbreitet das Game ist.
    Ich habe mir die iOS Version auch nur kurz angesehen und es letztendlich wieder gelöscht. Das Spiel krankt wird so viele f2p Games daran das es um Microtransaktionen herum gebaut wurde.
    Wenn ich Gwent spielen mag, starte ich dann Witcher 3.
    Das macht mir immer noch Spaß.

Schreibe einen Kommentar zu Keri Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.