Großes Evernote-Update für iOS

Menchenskinder. ich hatte ja Evernote auf Halde gelegt, eben weil ich kein Notizprogramm brauche. Aber die Jungs und Mädels sind so derbe am feilen, da kommt man bald gar nicht mehr umhin, diese Programm zu nutzen, wenn man Notizen & Co sammeln will. Mal sehen, ob und wie ich Evernote mal wieder in mein Leben reinbekomme, Workflow-mäßig.

ios_richtext

Ganz frisch hatten die Evernote-Leute ja Skitch gekauft, nun legen sie mit einer neuen iOS-App auf, die es in sich hat, so finden iPad-Benutzer zum Beispiel Rich Text-Unterstützung vor. Und: ihr könnt jetzt auf gesharte Notebooks zugreifen. So Evernote-Nutzer, sagt mal: wie könnte Evernote des Bloggers Leben vereinfachen?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Na, damit lässt sich prima ein „Getting Things Done“-System arrangieren. Ist nicht nur für Blogger gut.

  2. Ich nutze Springpad. 🙂 Funktioniert ganz gut. Wenn es das Update für Android gibt, werd ich’s mir aber auch mal anschauen.

  3. René Fischer says:

    Bin mittlerweile von Springpad zurück zu Evernote. Evernote bietet einfach die besseren Funktionen und ist dabei wesentlich übersichtlicher wie Springpad (bei denen sich zu wenig tut, vor allem was die Internationalisierung angeht), deren Fan ich lange war.

  4. Die Webclipper-Funktion ist schlichtweg geil. Um mir URLs zu merken, die ich gern mal verbloggen würde, mache ich meist eine Textdatei auf, aber nur, weil ich Evernote noch nicht so lange nutze und ein Gewohnheitstier bin. 😉

    Gerade die Möglichkeit, gezielt einzelne Absätze hervorzuheben, macht das eigentlich prädestiniert dafür.

  5. Schnelle, einfache, Veröffentlichung von Dingen die nicht in den Blog passen bzw. dort nicht auftauchen sollen. Wie zum Beispiel sowas: http://bit.ly/oP7nJ8 oder http://bit.ly/n9RXJb

    In Evernote sind die Sachen halt schnell erfasst und durch die Synchronisierung sofort im Netz erreichbar.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.