Grooveshark ist das bessere Spotify

Spotify wird sicherlich der eine oder andere von euch kennen. Ein pauschal in Deutschland gesperrter Dienst, über den ihr massig Musik streamen könnt. In der kostenlosen Version gab es ab und an Werbung, die Premium kam ohne diese aus und hatte Offline-Unterstützung. Lange habe mir die Mühe gemacht, mich über irgendwelche französischen Proxies anzumelden um in den Genuss von gestreamter Musik zu kommen. Ja, Spotify wäre einer der Dienste, für den ich ohne zu überlegen gezahlt hätte. Stattdessen ist Grooveshark seit Längerem mein Favorit.

Grooveshark hat eine aufgeräumte Oberfläche (wurde vor zwei Wochen umgestellt) und man kann Musik hören. Wer sich einloggt kann eigene Playlisten anlegen. Wer selbst definierte Musik nicht hören möchte, der kann auch Radio hören. Gibt zig vordefinierte Sender jeglicher Couleur. Also quasi Last.fm in anders 🙂 Wer es noch nicht kannte: einfach mal streamen. Weitere Alternativen? Simfy vielleicht…Bei Freigeistr gibt es noch den Vergleich Spotify vs. Grooveshark vs. Simfy.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

22 Kommentare

  1. Man müsste wohl dazu sagen, dass grooveshark sich im Gegensatz zu Simfy oder Spotify (oder ehemals auch steereo) nicht so 100% an die Spielregeln hält (Thema: Erst online stellen, dann fragen…) und ja auch im Clinch mit dem ein oder anderen Label liegt.

    Nichtsdestotrotz: Auch ich präferiere atm ganz klar grooveshark!!! (Übrigens: Adblock halte ich dort für absolut Pflicht. Anfang des Jahres hatten die Schadcode in ihren Flash-Ads, googelt das Thema mal…)

  2. „Scooter“ in der Playlist unter „Geiler Kram“ …
    Zum Glück ist Musik Geschmacksache! 😉 *Scherz, Duck & weg*

    MfG 😀

  3. Du hast Grooveshark doch schon einige Male vorgestellt – gibts eine Neuerung, die mir Entgangen ist, die dich zu diesem Posting verleitet hat?
    Kannst ja noch mal die neue flash-freie HTML5 Oberfläche erwähnen 😉
    Frohe Adventszeit und schönes WE!
    Marcel

  4. @marcel: steht doch im Text. Leider nicht ganz HTML5, Mucke wird noch geflasht 😉 Und warum nochmal: weil ich mich vorhin wieder über einen Dienst geärgert habe 🙂

  5. Ich habe es mal eben gerade Testweise (ohne Anmeldung) ausprobiert. Ist ja ziemlich genial. Es findet selbst relativ unbekannte Interpreten. Aber ich frage mich ob das legal ist. Weil Komplette Alben einfach so anhören ohne einen Cent zu bezahlen, dass hört einfach zu gut an.

  6. Gegen Grooveshark gibt es eigentlich keine ernsthaften rationalen Gründe, oder? Aber weil ich ja nicht so rational bin, brauche ich einfach das Gefühl „meiner“ Musik. Deshalb finde ich Subsonic noch besser als Grooveshark, obwohl es einen eigenen Server voraussetzt. Wenn man den aber hat (und dazu ein paar Freaks, die Subsonic ebenfalls mögen, so wie unsere SV ^^), dann macht das wirklich Spaß – man sieht, was die anderen so abspielen, kann Songs einfach als MP3 herunterladen, chatten und auch sonst rumspielen wie es einem passt – das Ganze ist nämlich Open-Source. Zusätzlich gibt es noch kostenlose Apps für Android und iPhone. Am PC kann die Musik nicht nur über den integrierten Player wiedergegeben werden, sondern auch über euren Lieblingsmediaplayer.

  7. @caschy Stimmt. Blind. -.- 😀

  8. ja grooveshark ist sehr cool, nutze das acuh schon relativ lange. Finde das aber sehr schade, dass seit dem letzten update diese temporäre playlist sich löscht, wenn man die Seite schliesst. Na ja muss mal anfangen playlisten abzuspeichern 😉

  9. Claquer? Nicht Couleur? 😀

  10. Sag ich ja Markus. Liegt daran, dass ich noch keinen Weinbrand zum Frühstück hatte 😉

  11. Angst vor der Content-Mafia, oder warum führt der Link auf Wikipedia??

  12. Mich stört an Grooveshark eines ganz gewaltig: die Tags sind ein Riesenwitz. Da gibt es ein Album 10 mal aber nicht ein einziges Mal sind alle Songs dazu gemappt. Bisher gab es auch keine Möglichkeit das Tagging zu korrigieren. Von daher ein absolut unbrauchbarer Dienst für Leute wie mich – die Wert legen auf sauberes Tagging und scrobbeln.
    Ich bleibe bei Spotify (auch gegenüber Simfy). Denn als Spotify Premium-User der ersten Stunde habe ich auch keine Probleme den Service aus Deutschland aufzurufen.

  13. hee… nicht publik machen 😀 soll doch kostenlos bleiben!

  14. Ich hab mir einen PayPal-Account bei PayPal Frankreich angelegt und bin schon seit einem Jahr stolzer Besitzer eines Premium Spotify-Accounts. Mit diesem darf ich auch „reisen“ – und das unbegrenzt. Nie wieder Mühe mit Proxys oder ähnlichem. Einziger Haken ist halt dass ich bei PayPal eine erfundene Frankreich-Adresse hinterlegen musste. Abgebucht wird das ganze dann von meiner Kreditkarte.

    Nicht zuletzt wegen dem super Spotify Android Client möchte ich nicht mehr darauf verzichten 🙂

  15. Benjamin Novosel says:

    Wenn ich nun von Grooveshark die MP3s direkt downloade mit einem Downloader, ist das dann Legal :O ?

  16. Habe Grooveshark noch gar nicht wirklich getestet. Bisher sehr viel mit Spotify und Simfy gearbeitet. Spotify nervt leider immer mal wieder damit, dass man ja eigentlich gar nicht aus der UK kommt und Simfy kann in Deutschland einfach nicht genung Musik im kostenlosen Angebot anbieten.
    Werde mir Groovshark demnächst mal anschauen, wenn ich ein wenig Zeit finde.

  17. Wer seine Songs über grooveshark auch ohne VIP-Ticket nach last.fm scrobbeln will, sollte mal like.fm ausprobieren. Gibt’s als Addon für Chrome und Firefox.

  18. Trainspotter says:

    Leider wurden in der neuen HTML5-Oberfläche noch nicht alle Funktionen der alten Oberfläche implementiert. Man kann sich z.B. zwar die Fans einzelner Interpreten anschauen, aber selber keinem Interpreten folgen, weil einfach die Schaltfläche fehlt. Was auch nervt ist die fehlende globale Searchbox. Jedes Mal wird man für eine neue Suche zum Ausgangsbildschirm geleitet. Da müsste noch etwas Finetuning betrieben werden. Momentan switche ich immer noch zwischen beiden Oberflächen hin und her…

  19. Hallo erstmal…

    vorab, echt super seite hier…danke caschy…

    also auf grooveshark funzt irgendwie nix!

    nachdem ich für diverse seiten javascript erlaubt hab (ff & noscript) zeigt mir die gs-seite auch diverse schaltflächen und bietet eine suche an, da keine titel gefunden oder so…
    aber egal was ich eingebe, es sucht sich einen wolf!
    schlimmer noch…
    komm ich auf die idee zb die einstellungen zu ändern zeigts mir nach dem abnicken ein leeres popup, darin 2 buttons, nix beschriftet, null!
    der rest von firefox is blockiert, das popup lässt sich aber verschieben.
    klick ich auf die nicht beschrifteten button, schließen oder irgendein element des popups, passiert nix!
    was aber passiert ist, dass firefox sich immer mehr speicher nimmt und gar nicht mehr aufhört noch mehr zu wollen!
    bei knapp über 1,5gb hab ich den task dann gekillt…

    dieses verhalten ist nicht gerade erquickend finde ich.
    und auch wenn ich zugegebenermaßen restriktive einstellungen in ff habe, ist es inakzeptabel.

    hat jemand so ein verhalten auch beobachten können?

  20. Nachtrag…

    das Fehlverhalten is wohl immo nur auf der neuen Oberfläche…
    aber schon heftig was mir der Taskmanager angezeigt hat…

    mfg & gut´nacht