Grippity: erstes transparentes Android-Tablet soll über Kickstarter finanziert werden

Kickstarter hat wieder einmal ein interessantes Projekt am Start. Mit Grippity will man das erste Android-Tablet mit transparentem Display auf den Markt bringen. Der Clou: die Rückseite ist mit einem weiteren Touchscreen versehen. So soll eine Bedienung in natürlicher Haltung mit allen 10 Fingern ermöglichen. Natürlich Haltung heißt in diesem Fall, dass das Tablet wie ein Controller gehalten und sowohl von hinten, als auch von vorne bedient werden kann.



Durch die Transparenz des Displays müssen natürlich Dinge wie Prozessor, Akku, Antennen und der ganze Kram an anderer Stelle unterkommen als hinter dem Display, wo sie normalerweise anzutreffen sind. Die oberen 25% des Displays sind auch nicht transparent, dieser Bereich ist für die Eingabe per Daumen reserviert. Der großzügige Rahmen über dem Display beherbergt den Rest der notwendigen Technik.

Als Betriebssystem kommt Android in Version 4.2 (4.4, wenn möglich) zum Einsatz. Zu dem Zeitpunkt, wenn das Grippity auf den Markt kommt, sollte allerdings schon eine neuere Version von Android verfügbar sein. Frühestens soll das Tablet im Oktober 2014 fertig sein. Dafür ist der Preis für das durchaus interessante Stück Technik verhältnismäßig niedrig.

Grippity

Die technischen Details des Grippity:

  • Halbtransparentes 7 Zoll LCD, 800 x 480, obere 25% nicht transparent
  • rückseitiges kapazitives Touch-Panel
  • Touch-Panel auf der Front, erweiterter Touch-Bereich mit zwei programmierbaren Feldern
  • Android 4.2 (oder 4.4 wenn erhältlich und die Specs ausreichend)
  • ARM Prozessor – Cortex A8 512K RAM
  • IR Sender für die Kontrolle von TVs und anderen Geräten
  • SD Card Slot, bis 32GB
  • 4GB interner Speicher
  • Li-Ion Akku, 2400 mAh, 3 Stunden konstante Nutzung
  • Wi-fi, Bluetooth

500 Menschen haben über Kickstarter die Möglichkeit, das Tablet für 159 Dollar zu bekommen (+10 Dollar für internationalen Versand). Kein schlechter Kurs für ein Tablet, dass zumindest vom Ansatz her innovativ ist. Ich selbst kann mir zwar nicht vorstellen, dass die Bedienung durch das transparente Display so viel bequemer oder einfacher ist, aber das bin ja auch nur ich. Was haltet Ihr von Grippity, bzw. könnt Ihr für Euch einen praktischen Nutzen vorstellen? Zur Kickstarter-Seite des Projekts geht es hier entlang.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. @Puh: lass die App weg, nimm die mobile Seite. Hab die extra angepasst

  2. Ihr solltet eine Rubrik ins Leben rufen, „Dinge die es nicht ins Blog geschafft haben“, so wie beim Frühstücksfernsehen eines bekannten TV-Senders. 🙂

    Mal ehrlich – Das ist doch Schrott. Wie diese Rentner, die so unsinnige Alltagsgegenstände neu erfinden, die kein Mensch braucht. ^^

  3. @ unbenannt:
    Kann sein, dass man in ein paar Jahren nur noch darüber lacht, wie man so dämlich sein konnte, die Displayfläche, auf der man schließlich etwas sehen will, andauernd mit den Fingern zu betatschen und damit gleichzeitig das, was man sehen will, abzudecken.
    Wenn alle so dächten wie du, gäbe es keine Innovation.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.