GRID Autosport erscheint am 26. November für Android-Geräte

Nein, es ist kein neues Game. Aber Spaß macht es dennoch und kommt nun am 26. November dieses Jahres dann auch endlich mal auf Android-Smartphones an: GRID Autosport, das auf Konsolen und Windows-Rechnern bereits ein alter Hut ist und vor ziemlich genau zwei Jahren auf iOS-Geräten landete. Sascha hatte sich damals schon ausgiebig zum Spiel geäußert, am Inhalt hat sich seitdem auch nicht wirklich etwas getan. Das heißt aber auch, dass es weiterhin nach dem Kauf für 10,99 Euro keine weiteren lästigen In-App-Käufe oder Werbung gibt.

Ich befürchte aber auch, dass dies auch für die ganzen Zusatzinhalte gilt, die nach der Installation des Spiels von happigen 3,9 GB installiert werden müssen. Ich zitiere: „Es geht aber ganz Konsolen-like weiter, denn startet man, kann man erst einmal das deutsche Sprachpaket (159 MB) herunterladen. Ist man dann noch nicht genervt, folgen das DLC-Pack mit 912 MB und das HD-Texturen-Pack mit 683 MB.“ Doch vielleicht belehrt uns Feral Interactive ja auch eines Besseren. Hier ein erster Trailer:

Ob das Spiel auf eurem Android-Phone läuft, kann ich derzeit nicht sagen. Definitiv unterstützt werden die nachfolgend aufgelisteten Geräte:

  • Google Pixel 2
  • Google Pixel 2 XL
  • Google Pixel 3
  • Google Pixel 3 XL
  • Google Pixel 4
  • Google Pixel 4 XL
  • HTC U12+
  • Huawei Honor 10
  • Huawei Mate 20
  • LG V30+
  • Motorola Moto Z2 Force
  • Nokia 8
  • OnePlus 5T
  • OnePlus 6T
  • Razer Phone
  • Samsung Galaxy S8
  • Samsung Galaxy Note8
  • Samsung Galaxy S9
  • Samsung Galaxy Note9
  • Samsung Galaxy S10
  • Samsung Galaxy S10+
  • Samsung Galaxy S10e
  • Samsung Galaxy Tab S4
  • Sony Xperia XZ1
  • Sony Xperia XZ2 Compact
  • Xiaomi Pocophone F1

Alle anderen Geräte müssen ebenfalls mindestens Android 9.0 installiert haben. Ob das Spiel dann bei euch läuft, erfahrt ihr dadurch, ob ihr es erwerben könnt. Der Entwickler verspricht in seiner Pressemail, dass im Falle einer Inkompatibilität automatisch die Option zum Kauf deaktiviert sein soll.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Wird auf jeden Fall getestet

  2. GRID ist gerade auch auf Steam im Angebot und läuft sogar auf Linux nativ.

  3. Endlich ein vollwertiges Rennspiel für Android ohne in-App-Käufe! Darauf habe ich lange gewartet. Ich kaufe es schon aus Protest zum Vollpreis, weil mich dieser ganze Free-2-Play Mist einfach nervt. Real Racing 3 ist super, aber unspielbar. Habe es bis Level 116 ohne in App-Käufe geschafft, aber jetzt nervt mich diese ganze Monetarisierung nur noch. Ich wäre gerne bereit 20€ für ein gutes Spiel zu bezahlen, wenn es ohne in-App-Käufe auskommt. Knights of the old Republic war so ein Juwel, welches man einmal kaufte und dann einfach spielen konnte. Diesen Preis hatte ich gerne bezahlt!

  4. Sony Xperia XZ1, aber kein Sony Xperia XZ1 compact, Sony Xperia XZ2 Compact aber kein Sony Xperia XZ2? Wad?

    Ansonsten hört sich das schon geil an.

  5. Christian Eichholz says:

    Habe ein P30 Pro und bekomme es nicht?
    Unverständlich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.