Gravatar wird zur Visitenkarte

Früher bekam ich relativ häufig irgendwelche E-Mails, wie man denn die kleinen Benutzerbildchen / Avatare in die Kommentare von WordPress bekommt. Vielen dürfte bekannt sein: dies macht der Dienst Gravatar möglich. Der Benutzer legt dort ein Konto, verknüpft seine E-Mail-Adresse (mit der er in Blogs kommentiert) und in allen Blogs mit Gravatar-Unterstützung wird nun sein Avatar angezeigt.

Finde ich persönlich klasse, in Foren oder bei Twitter orientiere ich mich meistens auch an Avataren – man weiss irgendwie schneller, wer was schreibt.

Jedenfalls bietet Gravatar nun auch Profile an. In diese kann der Benutzer weitere Bilder laden, seine Web-Adressen angeben, verifizierte Accounts hinterlegen (Twitter zum Beispiel) oder auch Kontaktinformationen hinterlassen. Wer sich also häufig in Blogs zum Kommentieren tummelt: einfach mal anmelden und einen netten Avatar hochladen. Ist irgendwie persönlicher 🙂 [via WordPress.com]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

46 Kommentare

  1. Ich nutze Gravatar auch erst seit einigen Wochen, als mich ein Blogbetreiber darauf aufmerksam machte. Jetzt bin ich immer wieder positiv überrascht in wie vielen Blogs und Foren darauf zugegriffen wird. Ein sehr praktischer und klasse Dienst.
    Die neuen Funktionen werde ich mir aber auch mal anschauen, danke für den Tipp.

  2. Nettes neues Feature… Es sind immer die Kleinigkeiten, die bestehendes besser machen

  3. Gehörte auch zu den „Bildchensuchern“ 😉 und habe Gravatar vor einiger Zeit selber entdeckt. Trotzdem vielen Dank für den Tipp.

  4. Finde ich glaube ich gar nicht schlecht.
    Hier mein Gravatar-Ding: http://en.gravatar.com/dougegen

  5. danke für den Tipp, probier es gleich mal hier aus

    derios

  6. Gravatar ist zwar schon ein relativ alter Hut, aber immer noch eine praktische Sache, die das anonyme Internet ein Stückchen persönlicher macht 😉

  7. Gravatar macht die Sache natüürlich nur persönlich, wenn das Bild auch von einem selbst ist, werde ich aber bei Zeit und Gelegenheit ändern 😉

    MFG

  8. So, ich muss jetzt mal probieren ob das funktioniert hat! 🙂

  9. <– Gravatar test — ich war ja schon angemeldet wegen dem Blog von mir *leider*

    mist — liegts an der http://www.spambog.com e-mail?

    sry fürn doppeledit-post

  10. <– Gravatar test #2

    hoffentlich klappts diesmal

    joa — klappt — hängt doch anner mail und net anner ip oder am WP account

  11. Cool da habe ich doch gleich mal mein Profil erweiteret. Danke für die Info.

    In meinem Blog: Perry Rhodan Silberband 1-56 – zu vergeben – http://www.my-azur.de/blog/?p=1492

  12. gehts auch ohne Dauerlink in JEDEM Kommentar?

  13. So, hab mir auch mal eins angelegt 🙂

  14. Nett 🙂
    Wird die Website jetzt schon automatisch übernommen, oder muss noch das WordPress-Plugin erneuert werden?

  15. Das muss ich mir gleich auch anschauen, danke für den Tipp 🙂
    Die Avatare sind wirklich eine super Erfindung!

  16. Schön, schön, dann wird es Zeit das ich gravatar mal wieder einen Besuch abstatte.

  17. Hat schon jemand versucht in seinen WordPress Theme eine Möglichkeit zu geben das man nicht nur über E-Mail sein Gravatar Bild hinterlässt sondern auch noch die Profilseite?

  18. Salute,
    klasse tip…..

    Bis demnächst

  19. Bei mir im Blog tauschen auch immer mehr Leute mit einem Gravatar Bilder auf. Jetzt habe ich mir gerade auch eines angelegt, habe aber keine Ahnung ob es auch wirklich funktioniert. Jedenfalls macht es die Sache irgendwie persönlicher.

  20. Mr. Wankelmut says:

    Na mal sehen ob das wohl gut geht *g*

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.