GrapheneOS: Zusammenarbeit mit Smartphone-Hersteller

GrapheneOS ist ein Custom-ROM, basierend auf Android, dessen Entwickler den Fokus auf Sicherheit und Privatsphäre gelegt haben. Wie die Entwickler nun via Twitter bekannt gegeben haben, arbeite man direkt mit einem Smartphone-Hersteller zusammen. Daher solle ein mobiles Endgerät auf den Markt kommen, welches dann direkt ab Werk mit GrapheneOS ausgestattet wäre.

Konkretere Angaben dazu sollen laut den Verantwortlichen in den kommenden Monaten folgen. Noch könne man leider nicht weiter ins Detail gehen. So ist offen, mit welchem Partner man da gemeinsame Sache macht. Ich selbst könnte mir spontan Huawei vorstellen, die dadurch vielleicht ihr Image aufpolieren könnten und ohnehin keine Chance haben derzeit die Google-Dienste zu verwenden.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Interessante News.
    Ich hoffe nur auf einen anderen Hersteller als Huawei. Am besten kein chinesischer Hersteller.
    In Kombi mit dem Fairphone wäre es für mich ein Sofortkauf;)

    • Huawei baut gute Smartphones. Ich will gute Privacy und gute Specs zu einem fairen Preis. Bei Fairphone macht man Abstriche bei der Hardwarequalität und man zahlt einen total überzogenen Preis.

      • Oliver Müller says:

        Ein für dich „fairer Preis“ geht nur dann, wenn bei der Herstellung Menschen ausgebeutet werden. Nicht cool.

        • sinnloser Kommentar oder ist dir bekannt, was Walter für einen fairen Preis hält?

          • Oliver Müller says:

            Wer der Meinung ist, das Fairphone koste „einen total überzogenen Preis“, zeigt deutlich, dass es ihm bei der Fairness nur um seinen eigenen Geldbeutel geht.

      • Mag schon sein, dass Huawei technisch gute Smartphones bauen kann, aber das Unternehmen ist mir zu sehr mit dem Regime in China verbunden.
        Ich bin nicht bereit solchen Leuten meine Daten anzuvertrauen. Da können Sie noch so viel mit Privatsphäre werben. Ich vertrauen Ihnen einfach nicht.
        Außerdem möchte ich einen so menschenverachtenden Machtapparat wie die CCP nicht unterstützen.

    • Lieber aus einem Land wo die Arbeiter noch mehr ausgebeutet werden. Gute Einstellung.

  2. Huawei passt nicht in das Konzept von GrapheneOS. Daher koennte ich mir eher Fairphone vorstellen! Das waere eher ein Hammer und auch durchfuehrbar als Projekt.

  3. Da huawei ihr eigenes System aufbauen, glaube ich das nicht. Würden sich selber ja Kunden wegnehmen. Im übrigen sollte man sich das mal anschauen. Was ich bis jetzt gesehen habe, zeigt das Google Play bald (2-3 Jahre) eine starke Konkurrenz bekommen wird. Mir würden heute nur zwei Apps fehlen. Theoretisch

  4. sehr schön, bin gespannt.

  5. Ein GraphenOS-Phone mit langem Software-Support wäre mir die Mühe wert, meine Cloud-Daten auf eine eigene autonome Basis zu migrieren. Eine sporadische Nutzung von durchaus nützlichen Google-Diensten ist ja nicht ausgeschlossen, wenn man sicher sein kann, dass das mobile Endgerät keine dauerfunkende Wanze ist.

  6. Interessante Entwicklung. Das wäre begrüßenswert.

  7. Das finde ich auch sehr spannend. Wie der ein oder andere Vorredner kann ich mir jedoch derzeit auch nicht vorstellen, dass Huawei der Partner wird. Das würde meiner Meinung nach nicht zum Image von GrapheneOS passen.

    Ich bin jedenfalls sehr gespannt, was hier noch folgt.

  8. Huawei …
    Die Hardware wäre natürlich Klasse …

    Da glaube ich aber nicht dran.

    Ich denke 1 .. 2 ausgewählte Modelle
    von Honor oder Xiaomi …

    Fairphone ??? Wiko ???
    Neffos ??? Gigaset ???

    Die Hoffnung stirbt zuletzt …

    Samsung wird es sich sicher nicht mit Google verderben wollen …

    Es klingt auf alle Fälle interessant …

  9. Erinnert sich noch jemand an Cyanogen Inc.?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.