Google bringt eigenes Tablet angeblich in den nächsten 6 Monaten auf den Markt

Nein, mit mir hat Eric Schmidt bisher nicht gesprochen, wohl aber mit den italienischen Vertretern von Corriere. Dort verlor er ein paar Worte über seinen Freund Steve Jobs und die Tatsache, dass wir momentan einen brutalen Kampf um die Vorherrschaft auf dem Markt sehen – ausgeführt von Apple und Google in Form von Android. Harten Wettbewerb zwischen dem Westen und Asien kommentierte Schmidt im Interview als Nutzen für den Verbraucher, des Weiteren sprach er weniger von dem Tablet, welches innerhalb der nächsten sechs Monate zu sehen sein soll, sondern von Google Projekt, ein autark agierendes Auto zu weiter zu entwickeln, in welchem wir bequem hinten sitzen können und zum Beifahrer degradiert werden.

Das im Interview angesprochene Tablet (Nexus Tablet?) soll den großen Kampf zwischen Apple und Google noch einmal ordentlich Futter geben. Von höchster Qualität soll es sein und auch mit einer Sprachsteuerung ähnlich Siri daher kommen. Nicht zu erfahren waren technische Spezifikationen oder gar Hersteller des Tablets von Googles Gnaden. Dann bin ich mal auf 2012 gespannt – Mitte des Jahres ist übrigens Googles große Entwicklerkonferenz. Tablet von Google, iPad 3, iPad mini und wer weiss, was 2012 auf den Markt kommen wird, von dem wir bis jetzt nicht einmal wussten, dass wir es brauchen. (via, via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Könnte noch mehr Wind in den Tablet-Markt bringen.

    Display mit abgerundeten Ecken glaube ich fast nicht. Wir werden uns wahrscheinlich wieder in der typischen iPad-Form (Rechteck mit runden Ecken + rechteckiges Display) wiederfinden. SONY hat – meiner Meinung nach – das bisher beste alternative Design angeboten…

  2. Oh Oh das hat abgerundete Ecken auf dem Bild.

  3. Uwe Wöllner says:

    Cool. Was Apple kann, kann Google schon lange. Die Integration schreitet voran. Der „Angriff“ dürfte, wenn er denn tatsächlich stattfindet, nicht nur gegen Apples iPad, sondern auch gegen Windows 8 gerichtet sein. Der Verbreitung von Android auf Tablets dürfte es bei ordentlicher Verarbeitung (womöglich bei Motorola?) natürlich auch Auftrieb geben.

  4. Ein Google Tablet gibt es ja eigentlich schon : Das Motorola Xoom

    Bin echt mal gespannt, was Google uns da präsentieren wird…

  5. Ein Nexus Tablet nehm ich 🙂

  6. @Mo: BESTER COMMENT ! 😀
    Die Qualität die Google abliefert wird immer besser undzwar in DEUTLICH größeren Schritten wie bei Apple !

  7. Und genau das (oder ein anderes 7″ Google-Tablet) werde ich mir holen. Und nur aus dem einen Grund, weil es direkt von Google kommt und es keine Abhängigkeiten von irgendwelchen Herstellern hat, die für ihre Updates Monate brauchen. Gestern kam das Update für mein Nexus S auf 4.0.3. Welcher Hersteller hat sowas noch?

  8. Ipad3, wenn ich das schon lese 😉

    Wird sicherlich ähnlich wie das 4s nur ein „Marketingag“ werden.
    Ne neue Software draufgewurschtelt. Hier und da nichtige Hardwareupgrades und das wars auch schon.

    Aus dem Hause Apple erwarte ich ehrlich gesagt keine Innovationen mehr. Die versuchen ansich nur noch Ihre Produkte auszuschlachten.

  9. Hersteller? Vermutlich Motorola, ich meine Google hat den Hersteller sicherlich nicht umsonst gekauft ;). (Jaja Patente)

  10. Geil!
    Bin gespannt darauf.

  11. @Christoph: Ich hoffe doch stark, dass das iPad3 mit einer höheren Pixeldichte daherkommt, sonst wird es tatsächlich eng für Apple, zumindest was die Hardware angeht. Das Software-Ökosystem ist nachwievor unangefochten.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.