Google zeigt nun Ende der Android-Update-Garantie für Nexus-Geräte an

artikel_nexus6pBekommt mein Android-Smartphone noch ein Update oder nicht? Diese Frage stellen sich Android-Nutzer häufiger, klare Regelungen gibt es nur für Nexus-Geräte. Google stellt für diese zwei Jahre ab dem ersten Verkauf Versions-Updates zur Verfügung, Sicherheitsupdates gibt es bis mindestens 18 Monate nachdem der Verkauf über Google eingestellt wurde. Kann man also einfach ausrechnen, wenn man denn weiß seit wann ein Gerät von Google verkauft wird. Weiß man im Normalfall nicht, es sei denn man ist interessierte Techblog-Leser, deshalb hilft Google nun nach.

nexus_updates

Auf der Support-Seite zu Nexus-Geräten wird nun auch das Ende der Android-Updates für entsprechende Geräte angezeigt. Dass es Google selbst nicht so genau mit der Updategarantie nimmt, sieht man aber beispielsweise am Nexus 7 (2013), welches noch Android Marshmallow bekommen hat, obwohl es laut Garantie dieses nicht mehr hätte bekommen müssen. Gut für den Nutzer, der so hoffentlich keinerlei Grund zur Beschwerde hat. Die Daten sind ja die Zeiträume für die Mindestunterstützung.

(Quelle: reddit, via Android Police)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

31 Kommentare

  1. die Hardware vom Nexus 5 ist noch so schnell. gestern gerade getestet: es installiert Snapchat schneller als das Nexus 5x!

  2. Ich hoffe jedenfalls auf ein Android N für das N5. 🙂

  3. heißt praktisch aber auch, dass N nicht für das nexus 7 (2013) kommt, oder?

  4. 2 Jahre sind einfach lächerlich kurz.

  5. Da kaufst ein Smartphone (egal welcher Hersteller) und hast maximal zwei Jahre eine OS Update Garantie (wenn überhaupt möglich). Das zeigt doch eindeutig, wie wohlhaben und nicht nachhaltig die Gesellschaft geworden ist. Ein fünf Jahre alter PC, kann mit Windows 10 locker noch genutzt werden bzw. mit Linux wohl noch länger, da ist das ganze doch nachhaltiger und weitaus günstiger. Aber das ist der Preis wer die Mobilität haben will. Teuer und das auf kosten der Natur…

  6. was ist denn mit dem Pixel C?

  7. und was ist mit dem Nexus Player?
    oder haben die den selber schon abgeschrieben?

  8. Da steht ja auch nur „garantierte Verfügbarkeit“. Mein Nexus 7 (2013) hat auch noch Android Marshmallow erhalten (Release Oktober 2015).

  9. Schmecktnachseil says:

    Zwei Jahre sind echt kurz. Aber wenn es eine Art Garantie sein soll, dann ist das tatsächlich immer noch länger als bei anderen Herstellern, und die Updates kommen dann sehr zeitig. Außerdem schließt das ja nicht aus, dass man freiwillig doch noch länger supportet.

    Darüber hinaus läuft die Hardware ja trotzdem noch weiter. Entweder mit dem letzten Softwarestand vom Hersteller oder halt mit Custom ROM. Ist ja nicht so, dass man den Kram direkt wegschmeißen muss.

  10. Für mein Nexus 5 steht auch Oktober 2015 dran. Aber trotzdem gibt es bis jetzt noch monatliche Updates und das neueste Android.

  11. Da bekommt der Käufer nun Gewissheit und die ist nicht wirklich befriedigend. Technisch spricht nichts gegen Updates. Das bereits erwähnte Nexus 5 läuft mit Marshmallow so flüssig und stabil, da ist einfach nicht einzusehen, warum nicht noch mindestens zwei weitere Generationen Updates laufen sollten.

    Apple macht das vor. Mein nun über drei Jahre altes iPad 4 wird auch iOS 10 bekommen und ob mit iOS 11 dann Schluss ist, weiß derzeit keiner. Ebenso können die Nutzer eines dann vier Jahre alten iPhone 5 updaten und das wird mittlerweile wirklich zum Kaufkriterium.

    Microsoft hat man in der Vergangenheit stark kritisiert, weil sie Sicherheitslücken offen ließen oder Hardware inkompatibel wurde durch ein neues Treibermodell. Doch eines muss man ihnen lassen. Selbst ein zehn Jahre alter Rechner ist heute noch mit einem aktuellen System zu betreiben. Diese Updategarantie hat trotzdem niemanden davon abgehalten, einen neuen Rechner zu kaufen.

    Es ist einfach nur kurzsichtiges und umweltschädigendes Verhalten, wenn neue Versionen von Software nur durch neue Geräte ermöglicht werden. Das muss dringend aufhören und Google sollte als Beispiel voran gehen. Wenn ich an Samsungs oder HTCs Stelle wäre, würden mich Updates doch auch nicht jucken, wenn es selbst der Platzhirsch Google nicht macht.

  12. @Oliver
    Wo man Android OS Updates aber nicht mit iOS Updates vergleichen kann. Fast alle Systemapps (Browser …) bleiben aktuell auch weit über die 2 Jahre hinaus.

  13. iOS update hier wie von oliver beschrieben im haushalt durchgeführt. nutzt aber trotzdem nix da grottenlahm geworden. also wenn apple dann bitte regelmässig neu kaufen

  14. @namerp

    Das ist richtig, aber viele Features wie Doze unter Marshmallow oder Google Now on tap bekommt man eben nur mit einem echten Systemupdate. Eine Chrome Update in Ehren, aber das sind wichtige Sachen.

  15. @Phadda mein PC ist gute 8 Jahre alt und läuft immer noch extrem schnell mit Windows 10 :).

    Und beim Phone kriegt man wenn es gut geht 1.5 Jahre lang ein Update, echt lächerlich, zumal z.B. ein Nexus 5 immer noch locker für Android N reichen würde.

  16. @Perry, tut mir leid aber Android N wirst du nicht bekommen für dein Nexus 5.

  17. Henry Jones Jr. says:

    @namerp, das ist in der Tat ein gutes Argument! Ich finde zwar auch, dass es seitens Google jetzt nicht unbedingt eine positive Nachricht ist, wenn das aber tatsächlich nicht heißt, dass nach zwei Jahren auf jeden Fall schluss ist, sondern eventuell immer noch Updates möglich sind, dann relativiert sich das ja etwas.
    Ich hatte sehr lange ein 4s im Gebrauch (bis Frühling 2015), da hatte mich zum Ende doch die Update Politik von Apple genervt, da die Updates zwar angeboten wurden, aber das Telefon dadurch wirklich extrem träge wurde. Zurück auf eine ältere Version kann man bei Apple ja leider nicht, das hätte ich aber eigentlich gerne gemacht.

  18. Fabilowski says:

    Mal von der anderen Seite gesehen: Google macht den Update-Zeitraum hier sehr transparent. Bei Apple weiß ich vorher nicht, wo beim nächsten iOS die Grenze gezogen wird. Für mich gehen die 18 Monate völlig in Ordnung…

  19. Henry Jones Jr. says:

    @Kong, meines Wissens erhält der Nexus Player ein Update auf Android 7. Die Preview ist ja auch verfügbar. Das würde dann genau in den Zyklus passen. Android 8 scheint dann eher ungewiss. Ich denke übrigens schon, dass Google den Player abgeschrieben hat. Das Android TV OS aber sicher nicht (einige setzen das ja gleich). Mal abwarten, was die Zukunft bringt, wenn Google sich schlau anstellt, dann wird es vielleicht DAS Betriebssystem für Fernseher und Settopboxen

  20. @Fabilowski: Bei den iPhone’s gibt es derzeit sehr zuverlässig 4 Jahre Updates.

  21. @Theg: Ja bei Apple gibt es Updates. Aber nicht alle Features. Bei Android ist alles enthalten.

  22. Henry Jones Jr. says:

    @Theg, das iPhone 4s ist bisher das einzige Apple Smartphone, welches 4 Jahre Updates bekommen hat. 3g zwei Jahre, 3gs und 4 jeweils drei Jahre. Das ist im Gegensatz zur Konkurrenz immer noch sehr gut, aber IMHO hätte das 4er nicht mehr iOS 7 bekommen sollen und das 4s nicht iOS 8. Die Performance hat da einfach zu stark gelitten

  23. Fabilowski says:

    @Theg Stimmt! Aus den Erfahrungswerten weiß man das. Aber versprochen bzw. garantiert wird da auch nichts.

  24. Henry Jones Jr. says:

    Kleine Korrektur: da dad 5er iPhone ja iOS 10 im Herbst bekommt, sind es dann ja auch vier Jahre

  25. @ted: nur weil es im Moment keine Preview für das Nexus 5 gibt, heißt das nicht, dass es das Release nicht geben wird. Meines Wissens nach gibt es keine offizielle Aussage dazu. Bleibt also nur abwarten.

  26. @Henry Jones Jr.
    iPhone (erste Generation): veröffentlicht Juni 2007 — letztes Update: iOS 3.1.3
    Februar 2010 — knapp 3 Jahre
    iPhone 3G: Juli 2008 — iOS 4.2.1, November 2010 — 2 Jahre
    iPhone 3GS: August 2009 — iOS 6.1.6, Februar 2014 — 4,5 Jahre
    iPhone 4: Juni 2010 — iOS 7.1.2, Juni 2014 — 4 Jahre
    iPhone 4S: Oktober 2011 — iOS 9.3.2, Mai 2016 — 4,5 Jahre

    Ob die Updates sinnvoll sind oder nicht ist Ansichtssache. Man bekommt bis auf ein paar Ausnahmen zwar neue Features, die Performance leidet aber (no shit Sherlock). Allerdings bekommt man aber auch Sicherheitsupdates.

    Apple rechnet konservativ mit mindestens 3 Jahren Nutzungsdauer, bringt aber darüber hinaus auch noch Updates.

  27. Ökologischer Wahnsinn, voll funktionsfähige Geräte nach zwei Jahren aufs technologische Abstellgleis zu schieben!

  28. Henry Jones Jr. says:

    @Kalle, auch auf die Gefahr hin, dass ich jetzt kleinlich wirke, aber das 3gs kommt dann mit deiner Rechnung nur auf 3,5 Jahre (nicht 4,5) , da iOS 6 bereits 2012 erschienen ist und das letzte Update dann Februar 2013.

  29. Bei Smartphones kann ich mich noch „gefühlt“ mit 2-3 Jahren arrangieren, obwohl es gerade bei den wenigen Nexux Geräten vollkommen unnötig ist.

    Bei Tablets hört der Spaß für mich aber auf… da sind iOS und vor allem Windows 10 Tablets mit schlichter PC Hardware einfach zu sehr im Vorteil.

    Selbst das viel gescholtene Surface RT hat Mainstream Support bis Januar 2017 und Extended bis Januar 2023 (natürlich nur Sicherheits- und Bugfixes, aber immerhin – monatlich am Patchday).

    CM zählt für mich erst nicht, auch wenn es natürlich eine gern genommene (Not)lösung ist.

  30. Man sollte doch verstehen dass bei Android locker Custom Roms funktionieren und dort eig. fast jede App trotzdem noch drauf läuft… Lediglich Apps die eine Systemsicherheit garantiert haben müssen (wie banking) sollten nicht drauf laufen…

    Bei Windowsphone/iOS geht das ja wohl kaum – da sinds aber auch mehr als 2 Jahre…

    … und bei meinen PC Geräten war Ubuntu oder andere Linux Distris die Lösung bei Geräten die keine kostenlosen Updates mehr ermöglichten! Aber frag mal den Laien der heut noch ein altes Netbook mit XP hat und alle Kritik verharmlost … Solche Leute werden ihr Android 4.2 Gerät (Samsung S3 Mini Verkaufsschlager ^^ ) noch in 1-2 Jahren nutzen – solange es Whatsapp für die alten Geräte funktioniert!

  31. Mein Nexus 4 ist jetzt 3 Jahre alt und läuft dank Paranoid Android mit Android 6.
    Ich sehe keinen Grund ein neues Telefon zu kaufen, da es ersten in der Größe zu dem Preis nichts vergleichbares gibt und die Hardware noch immer völlig ausreichend ist.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.