Anzeige

Google Workspace: Ergänzende Informationen für Nutzer von Hangouts

Mit der Einführung von Google Workspace zu Beginn dieses Monats hatte Google auch erklärt, dass sich unter anderem für die Verwendung von Hangouts ein wenig ändern wird. Google Workspace soll alle Tools besser unter einer Haube bereitstellen, man vereint Gmail, Kalender, Drive, Docs, Sheets, Slides, Meet und viele weitere Anwendungen auf intelligente Art und Weise, so das Unternehmen zuletzt. Im kommenden Jahr will man Workspace dann auch allen Nutzern zugänglich machen, aktuell gibt es das Angebot nur für Geschäftskunden.

Nutzer von Hangouts werden zukünftig auf Google Chats wechseln müssen, sowohl als in Gmail integrierten Dienst als auch als eigenständige App. Chat biete laut Google Direkt- und Gruppennachrichten, mit hilfreichen Ergänzungen wie das Senden an den Posteingang, eine schnellere Suche, Emoji-Reaktionen und Antwortvorschläge. Auch den Phishing-Schutz, den man von Gmail kennt, werdet ihr in Chat angeboten bekommen. Bis es so weit ist, werden aber noch ein paar Tage ins Land ziehen. In der ersten Jahreshälfte 2021 kann mit dem Upgrade auf Chat begonnen werden. Hierfür gibt es seitens Google auch Unterstützung bei der automatischen Migration von Kontakten, dem Verlauf und bisherigen Gesprächen in Hangouts.

Zudem wird Anfang des kommenden Jahres auch die Google-Fi-Unterstützung in Hangouts wegfallen. Der damit einhergehende Verlust von Funktionen wie der Verwaltung von SMS-Versand und Telefonanrufen soll durch Google Messages kompensiert werden. Fi-Nutzer werden dann dort laut Gogole in der Lage sein, Sprachanrufe zu tätigen und Voicemails aus Messages (Web) abzurufen, Gespräche aus Messages über Geräte hinweg zu verwalten (selbst wenn das Telefon ausgeschaltet ist) und bestehende Gespräche in Hangouts zu migrieren. Da Google Voice mittlerweile ordentlich überarbeitet und verbessert worden sein soll, will Google schon in diesem Monat damit beginnen, Hangouts-Voice-Nutzer für die Verwendung von Textnachrichten und Anrufe auf die Google-Voice-App zu sensibilisieren, ab Anfang 2021 sollen dann Voice innerhalb von Hangouts deaktiviert werden.

Da ab 2021 nicht nur in den USA, sondern auch bei uns in Europa neue Telekommunikationsvorschriften eingeführt werden sollen, ist Google dazu gezwungen, die Funktion zum Anrufen von Festnetznummern aus Hangouts zu entfernen. Eine entsprechende Benachrichtigung darüber soll es noch in diesem Monat geben, darin enthalten sind dann auch Informationen, wie übrig gebliebenes Gesprächsguthaben rückerstattet werden kann.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Oh nein das war immer so super über google hangout zu ein Zentimeter in die ganze Welt zu telefonieren. Habe ich das richtig verstanden dass google voice diese Funktion nicht ? anbietet

Schreibe einen Kommentar zu Jak Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.