Google Workspace: Einstellung für Web- & App-Aktivitäten kommt in Nutzerhände

Nutzer des kostenpflichtigen Workspace-Angebotes von Google müssen mal Ende März einmal die Augen aufhalten. Vorab wichtig zu erwähnen: Es geht um Google Workspace, nicht um persönliche Google-Konten. Am 29. März 2022 wird die Option „Web- & App-Aktivitäten“ in der Admin-Konsole eingestellt. Administratoren von Workspaces sehen diese also nicht mehr.

Ab dann ist der neue Google-Workspace-Suchverlauf für alle Nutzer standardmäßig aktiviert. Wenn der Google Workspace-Suchverlauf aktiviert ist, können Nutzer Ihre Suchaktivitäten speichern und verwalten. Sollten die Nutzer das nicht wollen, dann müssen diese das proaktiv deaktivieren. Der Google-Workspace-Suchverlauf ist eine neue Einstellung auf der Seite „Meine Aktivitäten“, die standardmäßig aktiviert ist.

Wenn diese Funktion aktiviert ist, werden bei der Eingabe von Suchbegriffen Vorschläge aus dem Suchverlauf angezeigt. Das verhält sich quasi 1:1 wie beiden persönlichen Konten, selbst die Löschoptionen sind identisch. Die Daten des Google Workspace-Suchverlaufs werden nach 18 Monaten automatisch gelöscht.

Nutzer können jedoch festlegen, dass Daten nach 3, 18 oder 36 Monaten bzw. nie gelöscht werden. Alle Nutzereinstellungen für das automatische Löschen in den Web- & App-Aktivitäten vor dem 29. März 2022 werden automatisch auf den Google-Workspace-Suchverlauf angewendet. Google verwendet laut Infoseite Daten in den Google-Workspace-Hauptdiensten nicht für Werbezwecke. Wichtig ist vermutlich der Begriff „Hauptdienste“. Die Google-Suche selbst ist nämlich keiner, da könnten also wohl Daten genutzt werden.

Aus Sicht eines Unternehmens vermutlich keine gute Entscheidung, denn man gibt hier den zentralen Schalter aus der Hand den Administratoren und überlässt diesen dem Nutzer. Eine Diskussion zum Thema findet man auch bei Hacker News.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Ich bin mit meiner privaten Domain noch glücklicher Nutzer der bisher kostenlosen Version der G-Suite. Vorgestern kam eine E-Mail von Google, dass diese nun endgültig zum 1.7. eingestellt wird und man auf ein kostenpflichtiges Abo von Google Workspace umstellen müssen.

    Hat jemand eine Empfehlung für das beste Angebot?

    Ich brauche nicht viel … nutze die private Domain lediglich für die Email-Adresse der Familienmitglieder (7 Accounts) im Sinne von Vorname@Nachname.de

  2. Sollten die Nutzer das nicht wollen, dann müssen diese das proaktiv deaktivieren.

    Das verpackt es etwas irreführend: Nutzer, die bereits vorher der Datensammlung widersprochen haben, müssen jetzt noch einmal aktiv widersprechen, weil ihn eine aktivierte Tracking-Einstellung untergejubelt wird. Viele Nutzer sind darüber nicht gerade glücklick.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.