Google will „Top Features“ von Apps im Play Store hervorheben

google play logoGoogle plant mal wieder seinen Play Store etwas aufzupeppen: So soll es für die Apps in Zukunft noch eine zusätzliche Übersicht über die „Top Features“ der jeweiligen Anwendung geben. Jene will Google aber in der Reihenfolge nicht selbst festlegen, sondern vielmehr können diejenigen abstimmen, welche die App nutzen bzw. Reviews hinterlassen. Beispielsweise ließe sich dann bei einer Banking-App angeben „Zahlungen abwickeln“, „Überweisungen tätigen“ oder „Finanzbewegungen überwachen“. Je nachdem wie die Rezensenten abstimmen, erhält man als Nutzer einen etwas differenzierteren Überblick.

So könnte man auf diese Weise etwa verschiedene Banking-Apps im Detail vergleichen, die an sich von den Nutzern etwa gleich gut bewertet wird. Je nachdem, wofür man die App vorwiegend verwenden möchte, sieht man dann dank der Top Features, welche Funktionen bei der einen oder anderen App potentiell nützlicher / vorhanden sind. Je nach App soll es eine unterschiedliche Anzahl von Top Features geben. Etwa sind es bei Spotify gleich elf, während es bei Chase Mobile nur fünf sind. Nur sehr beliebte Apps sollen vorerst die Top Features anzeigen.

google play store top features

Dabei gebt ihr als Reviewer automatisch einen Daumen nach oben, wenn ihr auf beim Rezensieren die Frage, ob die jeweilige Funktion vorhanden ist, mit „Ja“ antwortet. Antwortet ihr mit „Nein“, gebt ihr einen Daumen nach unten. Es ist aber auch möglich mit „Ich bin unsicher“ zu antworten, falls ihr die App bewertet, aber noch nicht alle Funktionen ausgiebig getestet habt. Außerdem sollen die Reviews in Zukunft keine Titel / Überschriften mehr haben. Angesichts der Aussagekraft der meisten aktuellen Rezensions-Überschriften im Play Store ist das wohl kein allzu großer Verlust.

Im deutschen Play Store sehe ich selbst von den Top Features aktuell noch nichts. Vermutlich rollt Google diese Funktion also schrittweise aus und probiert eventuell auch erstmal in den USA herum. Nach und nach dürfte aber alle Android-Nutzer in den Genuss der Neuerung kommen.

(via AndroidPolice)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

4 Kommentare

  1. Wie kann ich im Playstore unter meinem Nickname Apps kommentieren. Der Zwang zum Realnamen geht mir echt auf die Nerven …

  2. Ein Mindest-IQ für Rezensenten und Rechtschreib- und Grammatikprüfung wären willkommene Features…

  3. @Sepp: Richtig. Und ähnlich Amazon sollte man WInz-„Rezensionen“ wie etwa „Scheise“ oder „geht nich“ gar nicht erst durchlassen. Ein Rezensent sollte sich ein Mindestmaß an Arbeit machen müssen.

  4. komisch… dieses alte Google Play Logo sieht echt alt/ungewohnt aus gegenüber dem jetzigen superbunten…