Google will Google Voice in Hangouts integrieren

Google Voice wurde in Deutschland nie so richtig von Google eingeführt. Man konnte es zwar auch hier nutzen, aber nur über den ein oder anderen Umweg. Hangouts ist Googles neue Kommunikationszentrale. Vom zusätzlichen Messenger ist die App unter Android bereits zur SMS- / Messenger-Zentrale mutiert, die Google Voice-Funktion soll folgen. Somit könnte man theoretisch alle Textnachrichten und Gespräche über Google abwickeln, einen Mobilfunkbetreiber braucht es für diese Dienste maximal zur Bereitstellung der Datenverbindung.

hangouts

Spannend wird sein, wie die Provider darauf reagieren. VoIP-Geschichten sind denen oft ein Dorn im Auge, verdienen sie an den VoIP_Gesprächen schließlich nichts. Auch muss abgewartet werden, wie Apple reagiert. Hangouts wird zwar nicht der erste Messenger sein, der Gespräche anbietet, mit Google im Rücken aber einer der größeren. Da Apple mit FaceTime (Video + Audio) ebenfalls eine Umgehung der Mobilfunkprovider anbietet, wird man das Feld sicher nicht einfach so für Google räumen.

Zu guter Letzt muss natürlich auch abgewartet werden, wie Google selbst an die Sache rangeht. Wie wird mit Ländern verfahren, die bisher Google Voice nicht zur Verfügung hatten? Wenn sich der Dienst weiter verbreiten soll, kann Google nicht einfach die Hälfte der Nutzer ausschließen. In den kommenden Monaten soll es so weit sein, dann werden wir sehen, wie Google sich entscheidet vorzugehen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Facetime kann hierbei keine Alternative sein, da sie nur bei Apple Geräten funktioniert. Google Voice wäre eine Plattformübergreifende Alternative.
    Die IOS Version von Hangouts hat ja schon Google Voice integriert.

  2. „Dorn im Auge, verdienen sie an den VoIP_Gesprächen schließlich nichts. “
    Das würde ich so nicht sagen. Schließlich verkaufen die Provider auch Bandbreite. Ob jetzt Daten übers Netz flitzen oder ob GSM verwendet wird sollte denen doch egal sein.

  3. @Sascha – welche Umwege denn? wollte das immer schonmal probieren.
    @andinegara – sollte, hätte, müsste .. gleiches gilt für SMS, aber ich hab mal irgendwo einen interessanten Beitrag gelese, dass SMS die teuerste Datenübermittlung der Welt ist. Teurer als Daten von und zur ISS zu senden. Die Provider nutzen (verständlicherweise, wie man leider dazu sagen muss) jede Möglichkeit Geld zu verdienen.

  4. Was WhatsApp kann, kann Google schon lange 😉

    @Mario:
    Du suchst Dir einen VPN-Anbieter in den USA und richtest Dir über diese Verbindung ein amerikanisches Google-Konto ein.

  5. Ehrlich gesagt, bin ich hinsichtlich der Innovation bei Google etwas angenervt und wünsche mir, stark frequentierte Dienste wieder mehr in den Fokus zu stellen. Beispielsweise GMail ist derart altbacken und steht meiner Meinung nach, vergleichbaren Anbietern wie Microsoft im Nachteil. Eigentlich habe ich die Google-Dienste immer alle genutzt und war zufrieden, jedoch verwende ich nun Outlook.com als Maildienst weil der Dienst innovativer und nutzerfreundlicher ist.

  6. Dass den Netzbetreibern Geschäft entgeht halte ich für überholt. Das mag für Textnachrichten gelten, aber wer viel über VoIP telefoniert braucht viel Volumen und das isr so günstig auch nicht.

  7. @MySam: mit 50 GB für 10 € lässt sich prima mobil VoIPen :-), vorausgesetzt man hat ausreichende Netzversorgung.

  8. Wird Zeit, dass Google Voice auch in Deutschland in Hangouts kommt. Bisher haben das wohl eher die Mobilfunkprovider verhindert.

  9. Das ist mal wieder erfreulich.
    Allerdings finde ich Hangouts ein bisschen umständlich, da man mit 2 Android-Geräten (mit 1 Google-Konto) sich nicht gegenseitig anrufen kann. D.h müsste ich mir noch ein 2. Googlekonto erstellen…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.