Google WiFi: Verbesserungen in den Netzwerkeinstellungen

Sicher nicht die allergünstigste und die allerschnellste Lösung, doch eines muss ich Google WiFi lassen: Die Mesh-Lösung ist extrem stabil und auch sehr einfach zu konfigurieren. Das liegt auch daran, dass es nicht sehr viel zu konfigurieren gibt. Mittlerweile kann man als Besitzer eines oder mehrerer Google WiFi etwas mehr einstellen, denn vorbereitend hatte Google schon ein Firmware-Update verteilt und die Google-WiFi-App für Android und iOS wurde nun auch angepasst.

Wer bereits sein Netzwerk eingerichtet hat, der wird vielleicht nichts ändern wollen, doch die neue Version der Firm- und Software bringt die Möglichkeit mit, selber etwas mehr zu justieren, neben DHCP-Adresspool und IP lässt sich auch das Subnetz konfigurieren. In Sachen Familien-WLAN lassen sich zudem eingestellte WLAN-Zeitpläne nun auch verzögern. Diese Funktion als solches ist nicht neu, wohl aber die Möglichkeit, den Plan um x Minuten hinauszuzögern, selbst wenn dieser schon begonnen hat.

Auch zum Thema:

Google WiFi bei Tink.de

Google WiFi: So richtet man die Seitenblockierung ein

Stromverbrauch von Google WiFi

Google WiFi: Philips Hue per On.here steuern

Google Wifi ausprobiert: Mehr als nur ein Repeater mit Google-Logo

Google Wi-Fi führt Site Blocking ein

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Bin ich froh mich für Ubiquiti entschieden zu haben… mangelnde Konfiguartion ist ja gerade für technikbegeisterte nicht so schön

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.