Google Wear OS: Wohl bald Möglichkeit zur Sicherung der Smartwatch-Daten

Aktuell verhält es sich so: Wenn ihr eine Smartwatch mit Wear OS besitzt, dann aber zu einem neuen Smartphone wechselt, müsst ihr euer Wearable komplett auf die Werkseinstellungen zurücksetzen, um es mit eurem neuen Phone zu verknüpfen. Es gibt da zwar Workarounds, generell ist das aber eine umständliche Sache. Im Code der Google Play Services v22.32.12 Beta deutet sich mittlerweile an, dass Google an einer besseren Lösung werkelt.

Demnach wäre es dann möglich, die Daten eurer Wear-OS-Smartwatch bei Google One zu sichern und anschließend zu übertragen. Das würde einen nahtlosen Umstieg mit allen bisherigen Informationen schon einmal vereinfachen. Entdeckt haben die Kollegen von XDA-Developers die Vorbereitungen auf die neue Option.

Möglich, dass Google diese neue Option zur Datensicherung parallel zur Einführung der Pixel Watch vorstellt. Letztere erwartet man aktuell, wie die Pixel 7 und Pixel 7 Pro, für Oktober 2022.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Ich habe bis jetzt nie WearOS benutzt, aber bei jeder News dazu wird klarer, wieso das niemand benutzt. Tizen oder WatchOS hatten das doch schon immer(?).

    • Also bei meinem letzten Handywechsel hat mich die WearOS-Watch vielleicht 10min gekostet, eher weniger. Wenn es nächstes mal schneller geht ist das in Ordnung, aber alle 2-4 Jahre mal 10min für die Smartwatch zu opfern bringt mich auch nicht um.

      • Wie das in 10 min gehen soll ist mir etwas schleierhaft.
        Bei meiner Galaxy Watch (Tizen) muss ich mindestens mit 1 Std. oder mehr rechnen.
        Viele Einstellungen dürften bei Wear OS nicht anders sein.

        Allein das Rücksetzen bei Handywechsel Start bis Betriebsbereitschaft sollte schon 10 min dauern.
        – Alle Einstellungen der Watch anpassen
        – Apps installieren
        – Eigenes Watch Face installieren

        Das geht bei mir nicht in 10 min.

  2. Tatsächlich bin ich genau gestern auf dieses Problem gestoßen (S22 Ultra, Flip 4 & Watch 4 Classic sei Dank)

    Ist bei mir jetzt kein Beinbruch, aber war doch überrascht, dass so etwas 2022 in diesem Preisbereich noch vorkommt.

    Freu mich jedenfalls, wenn sie da dann eine entsprechende Lösung für anbieten

    • Bei der watch 4 kann man doch ein Backup direkt an der Uhr erstellen. Beim Wechsel vom Fold3 auf 4 konnte ich das Backup direkt wieder bei der Einrichtung einspielen.

      • Und funktioniert trotzdem eher nur mäßig gut.
        Bin die Tage von der Watch4 auf die Watch5 „umgezogen“. Habe da freudig festgestellt: Hey, die kann ja Backup und auf neuer Watch wieder einspielen (wenn auch nur über Samsung-Konto).
        Also Backup auf der alten angelegt, und dann auf der neuen beim Einrichtungsprozess wiederhergestellt.
        Ein Teil der Einstellungen wurde übernommen, Ein weiterer Teil wurde erst als existent erkannt, als man sie in den Einstellungen angesteuert hat (AOD), Watchface wurde nicht installiert, obwohl diese angeblich gesichert wurden (anscheinend nur die Samsung-eigenen) und die nachinstallierten Apps wurden auch nicht übernommen.
        Also sind wir für das nächste Mal mal neugierig, wie es mit dem WatchOS eigenen sichern dann aussieht. Beim Pixel hat das übernehmen der Apps vom alten Handy eigentlich erstaunlich gut geklappt. Teilweise sogar incl. Accounts.

  3. Ich finde es generell blöd, dass die Uhr beim Verbinden mit einem anderen Handy zurückgesetzt wird. Würde z. B. gerne zwischendurch (wenn auch selten) von meinem Fold3 auf das S20+ wechseln – aber dann ist die Uhr ja nicht mehr verbunden… Luxusprobleme 😉

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.