Google kauft Video-Startup Directr, Apps werden kostenlos

Kurz notiert: Gestern kaufte Google nicht nur den Messenger Emu und machte diesen direkt zu, sondern auch noch Directr, ein Video-Startup mit mobilen Apps, die zur Erstellung von kurzen Marketing-Videos geeigent sind. Anders als bei Emu wird der Dienst aber nicht aufgelöst, sondern die Apps werden kostenlos, sobald die Übernahme abgeschlossen ist. Das Directr-Team wird in der Video-Ads-Abteilung von YouTube unterkommen. Über den Preis der Übernahme wurden keine Angaben gemacht.

Directr

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Ich habe mir den Videodienst gerade mal angesehen. Sooo besonders ist der nicht. Zumindest nicht nach außen hin.

  2. Seh ich richtig dass es nur eine iOS App gibt bisher?!?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.