Anzeige

Google: Vertrauenswürdige Kontakte nun auch für iOS

Kurz notiert: So schnell kann es gehen. Vertrauenswürdige Kontakte von Google liegt nun als iOS-Version vor. Für alle die, die ich ins Boot holen muss: Googles App, die beispielsweise für Eltern ideal ist. Sie können so den Standort eines Smartphones des Kindes erfragen. Der Nutzer dieses Gerätes bekommt darüber allerdings eine Benachrichtigung. Als Nutzer der App kann man aber auch selber vertrauenswürdige Kontakte hinzufügen und diesen den Standort freigeben.

So kann man nicht nur generell oder einen gewissen Zeitraum den Standort freigeben, die Kontakte können diesen auch (wie bereits erwähnt) erfragen. Ging bisher im Netz und unter Android, im Rahmen des großen Updates gibt es die App aber auch nun für iOS. Neugierig? Die App beschrieb ich ausführlich in diesem Beitrag.

Beschreibung

• Du kannst Freunde und Familienmitglieder als vertrauenswürdige Kontakte hinzufügen.

• Deine vertrauenswürdigen Kontakte können deinen Standort anfragen, wenn du es ihnen erlaubst. Wenn bei dir alles in Ordnung ist, weist du eine solche Anfrage einfach zurück. Kannst du jedoch nicht antworten, wird dein letzter bekannter Standort automatisch geteilt. Das funktioniert sogar, wenn du offline bist oder der Akku deines Smartphones leer ist.

• Du hast auch die Möglichkeit, deinen Standort von dir aus freizugeben, wenn du dich nicht sicher fühlst oder ein Notfall eingetreten ist.

• Integration mit der Standortfreigabe auf Google Maps. Damit bist du in der Lage, deinen Standort immer mit ausgewählten Kontakten zu teilen und sie direkt auf Google Maps zu finden.

Mit „Vertrauenswürdige Kontakte“ wird eine Verbindung zu Menschen hergestellt, die dir sehr wichtig und die für dich da sind, wenn du sie brauchst – ganz gleich, ob dein Gerät online oder offline ist, ob du nur etwas Zuspruch brauchst oder ob du tatsächlich in einer Notlage bist.

?Vertrauenswürdige Kontakte
?Vertrauenswürdige Kontakte
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Warum zum Henker fängt Google jetzt mit deutschen Namen für seine Produkte an? Nutzen wir demnächst Google Laufwerk, Google Karte und Google Zweier?

  2. Eigentlich unnötig, da man ja in Maps seinen Standort freigeben kann.

  3. Ich gebe unLieb Recht!

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.