Google verschmilzt Music, Android Market & Co zu Google Play

Dicke Änderungen bei Google. Dadurch, dass ich eine App im Android Market habe, bekam ich eine Mail, dass große Änderungen dem Ökosystem von Google bevorstehen. Man fasst die versprengten Dienste zusammen und wird diese in Zukunft Google Play nennen. Zur einfacheren Visualisierung: Bücher, Apps, Musik und Co bekommt ihr bei Apple wo? Richtig, im AppStore via iTunes. Bei Google wird der Zusammenschluss der Dienste halt Google Play heißen.

Teile des neuen Konstrukts sind: Google Apps, Google Books, Google Music und Google Movies. Ein Account für alles. Großer Schritt natürlich, allerdings auf mich mehr als logisch wirkend. Versprengte Namen und Dienste verwirren den Benutzer vielleicht, so hat man ein Label, welches alles zusammenfasst, inklusive Cloud-Verfügbarkeit von Musik, Apps, Büchern, Filmen & Co – sofern diese Dienste in Deutschland mal freigeschaltet werden. Mehr über die Neuerungen auch im Google Mobile Blog.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. und um das zu feiern gibts wieder ne 7 tägige apps-billiger-party 🙂

    https://play.google.com/store/apps/collection/promotion_2012_03_06_AppsFavorites?start=0&num=24

  2. Gestern Abend hatte sich der Store gleich bei mir installiert, grundsätzlich eine gute Idee jedoch das ganze in „play store“ umzubenennen …. klingt irgendwie nicht so toll wie android market.

    Allerdings sind die 0,x Euro Angebote dort natürlich Klasse 😀 .

  3. Läuft schon für alle, aber mit nichts außer Apps ist das witzlos…

  4. Die Windows-Anwendung von Google Music hat sich automatisch aktualisiert und hieß gestern schon „Google Play“. Das hatte mich schon gewundert.

  5. „sofern diese Dienste in Deutschland mal freigeschaltet werden“ und genau darin liegt der entscheidende punkt: sie werden in deutschland gar nicht freigeschaltet. google und auch amazon warten mit ihren erweiterten diensten bezueglich musik bis man verzweifelt bei apple landet. globalisierung zaehlt nicht fuer musik.

    🙁

  6. ich bin gespannt wie hp reagiert. die betreiben auch einen play dienst – hpplay.com

  7. Und schon musste ich im Android Market die neuen Nutzungsbedingungen akzeptieren. Als Android-User hat man ja praktisch keine Chance die nicht zu akzeptieren, oder seh‘ ich das falsch?

  8. Und der nächste Schritt in die falsche Richtung.

    gTunes? Hoffentlich schränkt Google die User nicht so ein wie Apple das macht.

    Gruß
    Marc

  9. Schöne Änderung weil der Market eben deutlich mehr als Android Apps und Games beinhaltet hat. Man stelle sich nur mal vor dass Google irgendwann Gift Cards wie bei iTunes anbietet. Könnte dort Android Market mit einem grünen Roboter drauf prangen? Nie im Leben, niemand würde dies mit dem Erwerb von Musik oder Filmen verbinden.

    Google Play hingegen würde mit seinem Logo auf einer schicken Karte deutlich mehr hermachen.

    Zudem hatte Eric Schmidt ja acuh Angekündigt dass 2012 das Jahr sein wird in dem sie den Massen den Markt noch näher bringen möchten – ich denke dies ist ein richtiger Schritt.

    Auch ein ganz netter Artikel dazu:
    http://www.androidpolice.com/2012/03/06/editorial-why-google-play-isnt-a-bad-name-and-how-it-represents-a-new-age-for-google-as-a-company/

    @Frank
    Wie auf der Seite beschrieben hat sich an den Nutzungsbedingungen nichts geändert

  10. amyristom says:

    Jetzt wirds nur mal endlich Zeit, dass Google auch den restlichen Content (Musik / eBooks / Filme) in Europa verfügbar macht. Im Grunde ists doch ganz einfach: solange kein mit Apple vergleichbarer Content (zumindest in Europa) existiert, solange werden die Android Tablets auf ihren Durchbruch noch warten müssen.

  11. uniquolol says:

    @mo:
    „…gibts wieder ne 7 tägige apps-billiger-party…“

    Guter Tipp! – Danke

  12. @Leif
    „Zudem hatte Eric Schmidt ja acuh Angekündigt dass 2012 das Jahr sein wird in dem sie den Massen den Markt noch näher bringen möchten – ich denke dies ist ein richtiger Schritt.“

    Das wird aber in wesentlichen punkten weiter auf den amerikanischen markt beschraenkt bleiben. Apple bietet das bei aller fehlenden sympathie wenigstens auch in good ol germany an.

  13. „Google Books, Google Music und Google Movies. …. versprengte Namen und Dienste verwirren den Benutzer vielleicht.“

    Stimmt, ich war auch immer vollkommen verwirrt: Wo gibt’s noch mal Musik, bei Google Books, oder? Bücher dann sicher bei Google Music. Ach nein – genau umgekehrt, verdammt noch mal! Gut, dass endlich Schluss ist mit dieser Versprengung. Ich geh dann mal schnell zur Videothek, brauche noch dringend einen Strauß Blumen. (SCNR)

  14. Danke für den Hinweis, direkt mal 1€ bekommen die Leute 😀

  15. Das könnte etwas ganz Großes werden.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.