Google verpasst Google Docs neue Funktionen

Aktuell erweitert Google den Funktionsumfang seiner Dienste „Tabellen“, „Präsentationen“ und „Dokumente“ um eine ordentliche Portion neuer Features, die den Workflow deutlich vereinfachen und beschleunigen sollen. Als „lange überfällig“ betitelt The Verge die nun auch via Smartphone oder Tablet hinzufügbaren „Suggestions“, also Änderungsvorschläge. Dies funktionierte zuvor nur in der Desktop-Version, ist nun auch mobil über das Menü der Apps als separater Modus erreichbar. Diese können zur Not auch im Ganzen abgelehnt oder bestätigt und übernommen werden.

Des Weiteren lassen sich ab sofort einzelne Versionsabschnitte eines Dokuments umbenennen. „Entwurf 1“ betitelt dann beispielsweise ein Dokument, an dem man noch zahlreiche Änderungen vornimmt – Google speichert jede einzelne Änderung ab. Nachdem man dann alle Edits hinter sich gebracht hat, kann man sein Dokument zum Beispiel „Entwurf 2“ nennen. Am Ende lässt sich dann über die Suche nach einzelnen vergebenen Namen der Versionen suchen.

So lässt sich aber dank neuer integrierter Tools ebenso eine „bereinigte“ Version eines Dokuments einblenden, die frei von Edits und Markierungen ist. Aus dem Werkzeugmenü heraus lässt sich außerdem wählen, ob man das Dokument so dargestellt haben möchte, als wären alle Änderungsvorschläge angenommen oder eben abgelehnt worden.

Weitere Neuerungen beinhalten unter anderem zusätzliche Vorlagen, aber auch die Option, eigene Vorlagen erstellen zu können. Wer also so oder so immer wieder auf dieselben Formular-Entwürfe setzt, kann diese nun als „Template“ abspeichern und immer wieder verwenden.

(via G Suite Blog)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Ja, der „Vorschlagsmodus“ im Desktop ist ein geile Sache…wenn es den jetzt auch auf dem Phone gibt…noch superer 🙂

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.