Anzeige

Google veröffentlicht in zwei Wochen ein Entwicklerkit für Wearables auf Android-Basis

Schon im Januar wurde bekannt, dass Google an einem Fitness-API arbeitet. Das (oder auch gerne die) API (Application Programming Interface) erlaubt den Austausch von Informationen. Einfach zu verstehen ist dies – ganz grob (!) gesagt – am Beispiel Twitter: die geben ein API für Entwickler mit Funktionen frei, die auf dieser Basis Clients entwickeln können und somit eine eigenständige Oberfläche zu Twitter sind, aber deren API nutzen.

code

Sundar Pichai, Googles Chef in Sachen Android, Apps und Chrome, hat nun während des South by Southwest-Festivals (SXSW) gegenüber cnet verlauten lassen, dass Google bald ein Entwicklerkit für Android-Entwickler veröffentlichen werde: “In two weeks we are launching the first developer SDK for Android, that will lay out the vision for developers in how we see this market working.”. Mit diesem Kit sollen Entwickler Zugriff auf die Daten diverser  Sensoren bekommen, die von Wearables, wie zum Beispiel Smartwatches, Smartbands & Co erhoben werden. Mal schauen, was dieses Jahr alles passiert, Google wird eine Zusammenarbeit mit LG im Bereich einer Smartwatch nachgesagt, die schon zur Google I/O am 26. Juni 2014 gezeigt werden könnte.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Der Mann heißt Sundar, nicht Sundai 😉

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.