Google: Verbesserungen für Sammlungen in der Google Suche vorgestellt

Wie Google mitteilt, wird das Feature „Sammlungen“ innerhalb der Google-App zukünftig noch besser dabei helfen können, zu vergangenen Suchanfragen und vor allem Suchergebnissen zurückzukehren, auch wenn ihr vielleicht schon vergessen haben solltet, dass ihr nach einem speziellen Thema bereits in der Vergangenheit gesucht habt. Google geht mit seinen Neuerungen ein bekanntes Problem an. Viel zu oft sucht man nach etwas im Web und hat dann am Ende gar nicht richtig Zeit, sich den gefundenen Artikel durchzulesen oder sich dem Thema überhaupt in irgendeiner Form richtig anzunehmen. Entweder sichert man sich dann die Seite in den Favoriten oder aber macht Screenshots und so weiter.

dinnerparty-animation1-min.gif

Nutzer der US-englischen Version der Google-App und der mobilen Suche können ab sofort aber schon auf die neuen „vorgeschlagenen Sammlungen“ zurückgreifen. Hierbei hilft Googles künstliche Intelligenz dabei, Webseiten, die sich mit ähnlichen Themen beschäftigen, für euch zu gruppieren. Diese vorgeschlagenen Sammlungen dürft ihr anschließend speichern, damit ihr jederzeit auf die einzelnen Webseiten zurückgreifen könnt.

Das funktioniert dann nicht nur über die Sammlungen innerhalb der Google-App, sondern auch über das Seitenmenü von Google in der mobilen Suche. Natürlich lässt sich diese Funktion auch in den Einstellungen der Google-App deaktivieren. Innerhalb der vorgeschlagenen Sammlungen wird Google euch zudem auch weitere passende Inhalte über „Find more“ vorstellen, die in Ansätzen mit dem Thema zu tun haben könnten und euch eventuell interessieren.

dinnerparty-animation3-min.gif

Optional lassen sich entsprechende Sammlungen auch mit anderen teilen, damit diese Nutzer dann gemeinsam mit euch daran werkeln können. Google nennt hierfür folgendes Beispiel, das meiner Meinung nach recht einleuchtend ist:

For example, if you’re planning a party with friends, you might want to share the recipes you’re considering, or the decorations you want to use so you can make a decision together.

Wird euch in eurer Sammlung zu viel umher editiert, dann stellt ihr diese einfach wieder auf „privat“ um. Die Möglichkeit, zum Thema passende weitere Inhalte angezeigt zu bekommen und dass man seine Sammlungen mit anderen teilen und daran arbeiten kann, ist ab sofort weltweit für alle Nutzer verfügbar, auch unter iOS. Wie bereits erwähnt, werden die „vorgeschlagenen Sammlungen“ erst einmal noch nicht für alle Nutzer verfügbar sein. Wenn sich daran etwas ändert, werden wir euch zeitnah informieren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.