Google: Update am 18. Januar soll WLAN-Probleme in Verbindung mit Android und Chromecast beseitigen

Wir hatten hier im Blog bereits darüber berichtet, dass es in Haushalten mit Android- und Chromecast-Geräten (Hier auch Google Home und Google Mini) zu Problemen kommen kann. Das kann verschiedene Auswirkungen haben, beispielsweise langsames Netz oder generelle Unfähigkeit, Geräte mit bestimmten Bändern zu verbinden. Google hatte den Umstand auch bestätigt und kündigt nun eine Lösung an. Das Team habe das Problem identifiziert und veröffentlicht einen Fix, der ab Donnerstag, dem 18. Januar, über ein Update der Google Play-Dienste eingeführt wird. Betroffene sollen in der Zwischenzeit bei Problemen auch gerne mal das Smartphone neu starten und schauen, ob der Router die aktuelle Firmware nutzt.

Google Home und Chromecast: Fix für WLAN-Probleme ist in Arbeit

Google Home und Google Chromecast sollen für lokale WLAN-Probleme sorgen

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

8 Kommentare

  1. Was hat jetz mein Asus Router mit dem Chromecast zutun ich mein die Firmware des Routers?

  2. @Michel Ehlert
    Nix. Es hat nur was mit der Unfähigkeit der Google-Ingenieure zu tun. Ansonsten läuft alles prima.

  3. @Michel Ehlert: Soweit ich das verstanden hab schickt der Chromecast so viele anfragen ins WLAN dass das dicht ist, was den einen oder anderen Router überfordert und er sich „aufhängt“. Daher kann es schon Sinn machen den auch mal neu zu starten.

  4. Mario Kemper says:

    Die Router-Hersteller haben zuerst reagier und Firmwares rausgebracht, die diese Floods an MDNS-Paketen droppt. Jetzt hat Google die Ursache gefunden (der liegt wohl im Handy und nicht in den CC oder Homes) und fixt das jetzt auch. Kann nicht Schaden, einen Bug von zwei Seiten anzugehen 🙂

  5. @ Peh
    Nicht (nur) die Chromecasts selbst, sondern die Smartphone- oder Tablet-Apps senden massenweise MDNS-Pakete um z.B. einen Chromecast-Device zu finden. Ich habe zwar einen Chromecast, aber der liegt schon länger unbenutzt im Schrank. Zur Zeit habe ich ein Tablet, dass immer noch wie wild MDNS Multicasts sendet und meinen TP-Link-Router überfordert (für den es bis jetzt kein Update gibt….zu alt vermutlich). Betroffen sind dann ggfs. auch Geräte in LAN, wenn sie den Broadcast-Müll nicht verkraften, denn die Multicasts werden natürlich auch ins LAN verteilt. Mal sehen, wie es in ein paar Tagen aussieht, wenn Google seine Hausaufgaben gemacht hat 😉

  6. Aktuell ist noch nichts von einem Update zu sehen. Keines meiner 3 Geräte würde bislang im Vorschauprogramm aktualisiert. Google Play Dienste ebenfalls nicht.

  7. Same here. Die Versionsnummer im Vorschauprogramm ist identisch mit der Releaseversion (1.29.106147), seit wann diese draußen ist, erfährt man leider nicht.
    https://support.google.com/chromecast/answer/7124014?hl=de

    Die Home-App steckt auch seit 16. November 2017 in der Version 1.26.30.8 fest.

  8. David Schmetzer says:

    Immernoch Taktik Kopf in den Sand bei Google.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.