Google: Umfrage-App zeigt an, wann Guthaben verfällt

Solltet ihr Umfragen für Google beantworten, dann wisst ihr ja natürlich, dass ihr für die Nutzung der dafür benötigten Android-App Geld bekommt. Was einige aber überraschte: In der „Google Umfrage-App“ vergütetes Guthaben für den Google Play Store kann verfallen.

Da gab es vor einigen Tagen wohl einige Beschwerden von Nutzern, sodass man sich entschlossen hat, innerhalb der App auf der Startseite anzuzeigen, wann Guthaben verfällt. Das Ganze ist recht neu und Google hat auch kein Update der App durchgeführt, sondern wohl serverseitig einen Schalter umgelegt, das kann man an den Kommentaren im Play Store sehen.

Ihr seht also nun zukünftig, wann etwas verfällt – und wie viel. Von daher vielleicht mal ab und an eine App kaufen und somit das Guthaben verbrauchen – sofern ihr die Möglichkeit überhaupt nutzt, Play-Store-Guthaben zu bekommen.

Google Umfrage-App
Google Umfrage-App
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

32 Kommentare

  1. Hmm. Also es stand von Anfang an drin, dass Guthaben nach einem Jahr verfällt. Ok, dies wurde bisher nie angewendet. Da haben sich dann schöne Summen angesammelt.
    Letzten Monat kam dann noch einmal eine explizite Meldung, dass das Guthaben nach einem Jahr verfällt. Man war also vorgewarnt, wenn man Benachrichtigungen liest.
    Daraus jetzt eine schlechte Bewertung der App zu machen ist doch einigermaßen billig *find*

    • Bei mir wurde ohne Vorwarnung ohne irgendwelche Anzeige ca. 15€ vom Guthaben abgezogen.
      Das finde ich doch schon grenzwertig

      • Das hilft nichts. Auch auf Android-Police wiederholen alle wie Unken es sei nie zu einem Fehler gekommen.

        Wenn man sie dann darauf hinweist, dass ein Einmalabzug einer so großen Summe unmöglich durch den regulären, davor nur sporadisch durchgesetzten Guthabensverfall nach einem Jahr zustande kommen kann ist die zweite Verteidigungslinie, dass man doch undankbar sei, weil man sich über den Verlust geschenkten Geldes beschwere.

        Wenn man dann erklärt, dass das Geld nicht geschenkt ist, weil man ja dafür ab und an Knöpfe dafür irgendwas abgefragt wird, folgt entweder gar nichts (dann hat man Glück) oder es wird entgleist, also z.B. über „So viel sind deine Daten ohnehin nicht wert, wie Google dir gibt!“, „Es war nie richtiges Geld, weil PlayStore Guthaben nicht konvertiert werden kann“, „Das du dich bei so geringen Beträgen zu irgendeiner Kritik hinreißen lässt macht dich schäbig/geizig/arm.“

        Im Endeffekt hat man bei starken Marken, sei es Apple oder Google jederzeit einen Haufen Hooligans, die zu beliebig Unsinnigen Verteidigungskommentaren bereit sind und da auch fröhlich ihre ganze Zeit dran versenken.

    • Naja irgendwie muss man sich ja Luft machen als Nutzer, da wird eben die App schlecht bewertet. Schließlich ist das ja Arbeit die man geleistet hat und dafür wurde man entlohnt.
      Glaube früher oder Später müssen sich die EU Gerichte damit befassen ob Guthaben überhaupt Ablaufen darf. Ob das erwirtschaftete Geld überhaupt Stuerfrei ist. Ob man das Geld nicht auch Auszahlen muss wenn der Kunde dies wünscht, ähnlich Telefon-Prepaidguthaben (da gabs etliche Gerichtsentscheidungen wegen der Unterschlagung von Guthaben durch die Anbieter). usw… Damit hat sich Google wieder mal keinen gefallen getan, vor allem in der USA könnte es heftig werden, kenn da die Gesetzgebung hierzu nicht. Aber dort dürften hohe Entschädigungszahlungen folgen falls Gerichtlich anfechtbar.

  2. Hab leider auch festgestellt, dass das Guthaben nun tatsächlich verfällt. Hab so leider ca. 50€ verloren. Das wurde aber eigentlich von Anfang an kommuniziert aber bisher nie umgesetzt. Deswegen eigentlich auch kein Vorwurf. Schade ist es trotzdem.

    • Das erst lange fast nichts und dann auf einen Schlag alles verfällt wurde so übrigens niemals kommuniziert.

      • Doch, es war immer kommuniziert, dass das Guthaben nur ein Jahr lang gültig ist und anschließend verfällt. Es wurde nur bisher nie durchgesetzt. Ich vermute jetzt wurde einfach nur alles gestrichen was älter als 1 Jahr ist.

        • > Das erst lange fast nichts und dann auf einen Schlag alles verfällt wurde so übrigens niemals kommuniziert.

          > Doch, es war immer kommuniziert, dass das Guthaben nur ein Jahr lang gültig ist und anschließend verfällt.

          …ich weiß nicht. Soll ich jetzt meinen ersten Satz noch mal wiederholen oder was? Du wist doch sicher selbst drauf kommen, dass was du da schreibst nicht zu meinem Kommentar passt, oder?

  3. Bei mir sind schlagartig innerhalb der letzten 2 Wochen wie ich gerade sehe 12€ verfallen. Das ist schon happig.
    Ich bezweifle, dass alles in den letzten 2 Wochen genau 1 Jahr alt war.

    • Da war auch älteres Guthaben dabei, das praktisch „überfällig“ war. Ich hatte mich mal gewundert, warum sich bei mir so viel ansammelt und es nicht verfällt, bis ich heute gesehen habe, dass von >90€ jetzt noch knapp 30 da sind. Ich habe sicherlich nicht 60€ an Guthaben innerhalb einiger Tage angesammelt.

  4. Es dürfte überhaupt nicht verfallen meine ich.

  5. Das Verfallsdatum von Guthaben stand im Play Store schon länger (keine Ahnung seit wann genau).

  6. wie kommt ihr denn bitte auf so ein hohes Guthaben o_O

    ich habe insgesamt seit dem es die gibt über die jahre nur rund 34 € gemacht, und dabei jede mir angezeigt umfrage mitgekommen ^^

    • Kommt darauf an, wo man seine täglichen Wege hat. Mich hat Google sehr lange Zeit immer zu einem „Laden“ befragt, der in Wirklichkeit kein Laden ist, sondern das Verwaltungsgebäude der Kette. Ich komme da fast täglich vorbei. Ähnlich der Supermarkt, in dem ich häufig meinen Mittagspausen-Kleinkram kaufe, ein Zeit lang habe ich da bei jedem Einkauf 20-30ct Google-Guthaben zurück bekommen. Jeden Tag für die gleiche Frage mit der gleichen Antwort. So kommt man dann schon mal auf mehr als 10€ im Monat.

    • Ich selbst hab auch nur sehr wenig und es auch immer gleich verbraucht, aber: Man bekommt deutlich mehr Umfragen, wenn man die Standort-Historie im Google Account aktiviert und sich dann bestenfalls an Orten des Handels oder allgemein hohen Besucheraufkommens aufhält.

      Außerdem hilft wohl eine seltene Demographie. Wenn du dich als junger, kinderloser Typ konfigurierst sind es wohl weniger als als alleinerziehende, mittelalte Frau.

    • Insgesamt bei mir nun 87.22€ bei 396 Umfragen seit dem 02.10.2016 also in 3 Jahren 😀 Für Apps die nen bisschen was kosten ganz cool und die Umfragen schmerzen auch nicht.

  7. Mir verfiel auch mehr Geld vor kurzem, aber versteckt im Playstore war das Verfallsdatum schon immer im Konto ausgewiese. Direkt in det Imfrage-Appp begrüsse ich aber dennoch

  8. Das ist ja fast wie Cum Ex , da kommt ja einiges zusammen für Alphabet .
    Dank dem BWL´er der jetzt einmalig einen satten Gewinn eingefahren hat.

  9. Ich habe seit bald 2 Jahren keine Umfrage mehr bekommen. Dachte die hätten das eingestampft. Merkwürdig

  10. Seit August 2014 dabei und über 120€ mit 530 Umfragen gemacht. Je nachdem wo ich mich aufhalte gibt es mal mehr mal weniger Umfragen. Komischerweise ist eine kleiner Lottoladen bei uns im Ort stark gefragt.
    Die Infos das Guthaben verfällt habe ich mehrmals gesehen, aber da ich immer mal wieder eine App oder Filme kaufe verbrauche ich es relativ schnell.

    • Je weniger Umfrageappnutzer eine Location anlaufen, desto höher ist das Frageaufkommen für jeden Einzelnen. Finde ich jetzt nicht so erstaunlich…

  11. Jetzt wollte ich einfach mal mein Guthaben verballern, bevor es verfällt, und stelle fest: Gibt nix zu kaufen, was ich haben wollen könnte.
    Hat jemand Tipps? Apps die besser sind als die Gratis-Alternativen aber aufgrund ihres Preises weniger verbreitet sind?

  12. Gerade Mal nachgeschaut und festgestellt, dass mein Guthaben am 19. Abläuft. 8,40€. Nicht die Welt, aber damit kann man auch den ein oder anderen App Entwickler Mal unterstützen.

  13. Also in der Play Store App konnte man schon immer unter „Zahlungsmethoden“ sein Guthaben sehen und wie viel davon wann verfällt. Ich finde den Punkt gerade nicht wieder, aber ich bin mir sicher, in der Umfrage-App selber wurde ebenfalls mal erwähnt, dass das dort erarbeitete Guthaben nach 1 Jahr verfällt. Verstehe das Rumgeheule jetzt nicht ? Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

Schreibe einen Kommentar zu Sparbrötchen Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.