Google überarbeitet Google Drive-Integration in Microsoft Outlook

Wer aktuell Google Drive-Dateien in E-Mails packen will oder Anhänge nach Google Drive speichert und dafür Microsoft Outlook nutzt, der benötigt dafür das Google Drive Plug-in für Microsoft Office. Eben jenes Plug-in wird nun obsolet, denn Google integriert diese Funktion in Drive File Stream.

Version 30.1 oder neuer enthält ein Plug-in, das das Speichern von Dateien nach Drive, das Anhängen von Drive-Dateien und die Sicherstellung von vorhandenen Berechtigungen für die Empfänger der Mail stark vereinfachen soll. Solltet ihr in einem Unternehmen arbeiten, welches das oben genannte alte Plug-in für Microsoft Office nutzt, wird dieses ab dem 26. Juni 2019 nicht mehr funktionieren. Das Tool informiert den Nutzer über ein Pop-up darüber.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Bevor ich freiwillig Outlook nutze, hacke ich mir lieber den kleinen Finger ab… Es reicht schon, wenn mein Arbeitgeber darauf nicht verzichten möchte

    • Aus reiner Neugierde: Woran liegts? Was stört dich an Outlook?

      • Mich stört daran auch alles, das Programm ist so derbe langsam und unzuverlässig und überladen mit so viel Mist den man nicht brauchen kann.
        Teilweise kommen email vom exchange server bei mir erst Stunden später an. Habe schon oft die Webversion offen damit ich rechtzeitig benachrichtigt werde.

        • Mein Outlook startet auf einem 6 Jahre alten PC ratzfatz.
          Wenn dein Outlook zusammen mit einen Exchange Server langsam ist liegt es am Exchange. Wenn du erst Stunden später Mails vom Exchange bekommst sollte sich vielleicht jemand in deiner Administration mal drum kümmern,

        • Das liegt dann aber nicht an Outlook sondern an einem uralten/verhunzten PC und einer uralten oder fehlerhaft eingerichteten Exchange Infrastruktur auf Serverseite. Bei uns läuft sowohl Outlook als auch Exchange einwandfrei. Beruflich nutze ich Outlook gerne, passt gut zu meinem Workflow.
          Privat nutze ich schon ewig keinen E-Mail Client mehr am PC.

          • Das würde ich so nicht sagen. Bei uns im Büro werden die PC regelmäßig ausgetauscht, aufgerüstet und auch gewartet, aber mit Exchange haben auch wir ständig Bauchweh. Privat würde ich Outlook auch nur noch mit der Kneifzange anfassen und kann bis heute nicht verstehen wie viele Firmen dieses total überfrachtete und unzuverlässige Programm noch nutzen und auch noch hochloben.

      • Also mein Outlook for Mac auf einem 2018er Macbook Pro braucht morgens gern seine 30 Sekunden nur um zu starten und im Laufe des Tages friert es regelmäßig den ganzen Rechner für ca. 5-10 Sekunden ein, nur wenn ich eine neue Email schreiben möchte.

        Alles andere auch wirklich Ressourcenhungrige läuft problemlos..aber eine leere Email anzuzeigen ist auch viel verlangt, gebe ich zu 😛

  2. Wenn man Outlook hat hat man auch 1TB Onedrive Speicher … Wer braucht da GoogleDrive???

Schreibe einen Kommentar zu Detrius Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.