Google TV: Jüngste Neuerungen und ein Ausblick auf geplante Neuerungen

Die Umfirmierung von Android TV zu Google TV weckten bei einigen doch die Hoffnungen, dass Google im TV- und Streaming-Segment mal wieder etwas mehr Tempo macht und dem Gesamtpaket da auch mal wieder Neuerungen spendiert. Knapp zwei Jahre ist die Einführung von Google TV nun her. Einige Verbesserungen konnte man da bereits erzielen, viel spannender ist da aber wohl doch eher die Frage wohin die Reise hingeht.

Vorab ein kurzer Rückblick. Google gibt an, dass man durch CPU-Optimierungen und eine verbesserte Cache-Verwaltung die Ladezeiten des Google-TV-Startbildschirms beim Start verkürzen konnte. Sukzessive soll diese Optimierung für alle Geräte verfügbar sein. Auch die Für-Dich-Registerkarte sei durch Verbesserungen an der Navigation flüssiger. Das betrifft auch das Wechseln zwischen den Registerkarten. Auch sonst – logisch bringt man das vor – habe man an Stabilität und Schnelligkeit geschraubt. Optimierungen haben da auch die (Kinder-) Profile erfahren, die sich schneller wechseln lassen. Und: Google TV verbraucht nun auch weniger Arbeitsspeicher. Spannend: Hier hat man vor allem für Drittanbieter optimiert, der Chromecast mit Google TV soll dies aber auch noch erhalten.

Neu ist die Möglichkeit mittels „Speicherplatz freigeben“ in den Einstellungen nicht benötigte Apps zu deinstallieren und an Speicherplatz zu gewinnen. Hier hat man bereits die Funktion für den Chromecast mit Google TV verteilt, in kommenden System-Updates für Smart TVs mit Google TV ist das aber auch integriert. Auch automatisch wird mittels Hintergrundprozess fortan Speicherplatz freigegeben.

Ihr seht schon, vorrangig Neuerungen unter der Haube. Die anvisierte Ökosystemintegration dürfte da weitaus spannender werden

Hervorzuhebende Verbesserungen:
Leistung
Verbesserungen bei der Ladezeit der GTV-Benutzeroberfläche beim Start (auf Drittanbieter-Geräten eingeführt, bald auch auf dem Chromecast mit Google TV)
Verbesserungen bei der Ladegeschwindigkeit der Live-Registerkarte
Reduzierung der Speichernutzung für eine insgesamt bessere Leistung
Verbesserung der Latenzzeit der GTV-Benutzeroberfläche beim Wechsel zwischen Tabs und beim Scrollen durch einen Tab
Verbesserungen bei der Ladegeschwindigkeit von Kinderprofilen

Speicherplatz
Option „Speicherplatz freigeben“ in den Einstellungen
App-Ruhezustand (nur bei Geräten mit S+) während der Nutzung
Verbesserungen unter der Haube an der Art und Weise, wie GTV App-Installationen handhabt, wodurch speicherbezogene Fehler beim Versuch, neue Apps zu installieren, verringert werden
Hintergrundprozess, der automatisch Speicherplatz freimacht

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Lehrer. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Immer noch super langsam das Teil. Dazu zeigt der „Für dich“ Screen ständig Empfehlungen zu Serien oder Filmen in Diensten an, die ich gar nicht abonniert habe.
    Und das für damals 80€.

    Zu dem Preis bekommt man jetzt bei Aktionen zwei FireTV Sticks 4K+ die eine wesentlich bessere Performance bieten.

    • Fernseher platt machen und neu einrichten (oder die Personalisierung neu starten). Wer neu einrichtet wird gezielt fragt, welche Dienste er in die Empfehlungen aufnehmen will.

      • das kannst du auch über dem Startscreen machen, als die Dienste die man verwendet

        • Mehrmals probiert. Dadurch, dass ich manche Dienste wie z.B. Disney nur alle paar Monate mal nutze, aber die App installiert lasse, wird mir dafür Werbung angezeigt obwohl der Dienst in den Einstellungen nicht abgehakt ist.
          Und nein, ich habe keine Lust immer die Apps neu zu installieren oder den Stick jedes Mal wieder neu einzurichten.

  2. Für Live Streams ist Chromecast mit Google TV unbrauchbar weil es nach einer gewissen Zeit anfängt zu laggen da der Speicher zu klein ist und das Teil recht warm wird und die schwache CPU die Leistung dann noch drosselt. Was ein Reinfall.

  3. Bin ich froh dass ich dieses Schrottteil kurz nach dem Kauf wieder verkauft habe… Gleich bemerkt dass dieses Gerät überhaupt nix taugt.
    Google kann vielleicht Suchmaschinen jedoch keine Hardware (mit den Smartphones habe ich keine Erfahrungen, die nehme ich mal außen vor).

    • Ich habe fast alle gängigen Boxen hier, Apple TV, Fire Stick, Nvidia shield und den Google TV. Deine Aussage kann ich keinster weise nachvollziehen. Der Google TV nutze ich am meisten, der läuft butterweich und ist schnell.

  4. Solange der Chromecast mit Google TV Microruckler produziert (z.B. in der Einstellung 4K 60Hz), da er die Bildwiederholungsrate nicht automatisch anpassen kann, bleibt das Teil für mich komplett unbrauchbar!

    • Das Problem habe ich bei dem Fernseher meiner Eltern auch…
      Ich nutze zuhause ein AppleTV, da gibt es so eine Option. Beim AndroidTV meiner Eltern gibt es so eine Option nicht, oder ist die versteckt?

    • Bei welchen Inhalten hast du denn Micro Ruckler? Bzw. Bei welcher App? Mein Google TV ist auf 4K 60 Hz eingestellt und bei mir gibt es keine Micro Ruckler. Ich würde mal in den Optionen von deinem TV schauen. Alles auf Automatik zu lassen, ist es nicht immer die beste Option.

      • Das Problem besteht bei Inhalten von Disney+ (z.B. The Mandalorian). Beim TV ist alles richtig eingestellt und wenn ich die Disney+ App direkt auf meinem SAMSUNG Q60R verwende, gibt es auch keine Microruckler. Aber leider hält es Disney+ nicht für nötig auf diesem Fernseher auch DOLBY ATMOS zu unterstützen. Deshalb die umständliche Notlösung mit einem Streaming Stick. Möchte auf jeden Fall auch eine Google Assistant Integration. Probiere zukünftig eventuell mal den NVIDIA SHIELD TV (Pro) aus.

  5. Google TV ist, solange nicht verpflichtend ein Niscven Produkt. Google sollte endlich Nägel mit Kipfen machen, und es für alle Geräte verbindlich machen

  6. Für was Braucht man heute noch Google cast?
    Jeder TV ist heute smart mit LAN und WLAN
    einfach im Handy das Gerät suchen und da anspielen.
    Und da wo man den Google cast gebrauchen könnte im hotel, geht es meistens nicht weil der er WLAN findet aber doch nicht geht.
    Oder ist das nicht mehr so weil mein google cast ist von 2016/2017 rum?
    Darum hab ich ja auch keine Filme mehr gekauf in google TV weil schlecht abspielbar da die meisten TVs die app nicht dazu haben.
    Nervt bei Google TV immer noch der 18 jahren Schutz? deutsche id einscannen, schön wenn man Ausland Schweizer ist und noch nicht doppelbürger.
    Aber das kommt natürlich erst nach kauf/Miete.

    • Mein TV ist von 2010 und hat weder LAN noch WLAN da brauche ich schon so ne Box. Gut, ich hab ne AppleTV aber außer Sky Q wurde mit dem Teil auch alles gehen

  7. Habe die Google TV-Oberfläche mit dem A-Launcher ersetzt und auch das Mai update, hat die Config nicht zerlegt.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.