Google Translate: stark verbesserte Android-App mit Konversationsmodus

Google hat am gestrigen Abend eine stark verbesserte Version der Google Translate-App für Android vorgestellt. Die neue Version von Google Translate bietet nicht nur eine frisch gestaltete Benutzeroberfläche, sondern auch Unterstützung für zusätzliche Sprachen und eine schnellere Übersetzung der gesprochenen Sprache. Im besten Falle kann man eine komplette Konversation mit seinem fremdsprachigen Gegenüber führen, hierfür muss man nur den Bildschirm drehen, wie hier zu sehen:

w640
Ebenfalls erkennt Googles Texterkennung nun zwei weitere Sprachen, nämlich Malay und Ukrainisch . Kamera aktivieren, Text abfotografieren und die Übersetzung angezeigt bekommen. Ideal für den nächsten Urlaub, wenn man sich mal abseits der übersetzten Speisekarten bewegt. Wie immer gilt: vorab die jeweilige Sprache offline bereitstellen, dann klappt es auch im Ausland ohne teures Roaming. Das Update sollte in den nächsten Tagen bei euch landen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Genial. Gracias! 🙂

  2. immer eine sim karte im jeweiligen land kaufen, oder roaming abschaffen, oder es sich leisten können hilft !

  3. Amsel: Dir wünsche ich mal kein Netz 😉

  4. Eben. Die Offline-Version geht sicher schneller, nicht nur in abgelegenen Bergdörfern. 😉

  5. Offline funktioniert die Kameraerkennung allerdings nicht. 🙁

  6. Lustiges Feature: Die englische Spracheingabe filtert Schimpfwörter, z.B. ‚fuck‘ wird als ‚f***‘ angezeigt und kann dann auch nicht auf Deutsch übersetzt werden. Ein deutsches ‚Scheiße‘ wird aber hemmungslos zu ‚fuck‘ übersetzt 😉

  7. @Daniel, dann schalt den „schimpfwortfilter“ halt aus. bei mir filtert da nix (mehr) ;-). auch nicht bei spracheingabe.

  8. btw, offline ist natuerlich ne coole sache… wenn man es sich „leisten“ kann. jede sprache benoetigt auf dem telefon bei offline verfuegbar machen so zw. 200 und 250 mbyte. 10 sprachen = 2,5 gbyte ;-).

  9. Mal ehrlich: Wer braucht schon im wirklichen Leben 10 Sprachen GLEICHZEITIG offline?
    😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.