Google testet neue Navigation – sieht sexy aus

So zumindest meine Meinung, nachdem ich die Screenshots gesehen habe. So findet man jetzt eben nicht nur die dicke schwarze Leiste oben, sondern ein ausklappbares Menü, welches die Ansicht zu den verschiedenen Google-Diensten anzeigt. Wie in der Überschrift erwähnt: es handelt sich zwar um einen sexy aussehenden Test, doch vielleicht ist das Verstecken der einzelnen Dienste in dieses Menü keine kluge Lösung. Schließlich sorgt die „Black Bar“ für den einfachen Switch von Mail zu Reader, zu Google+ & Co – und informiert viele von uns über eingehenden Kram. Was sagen die Mitlesenden – Verbesserung oder eher nicht?

(via, via & via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

35 Kommentare

  1. Wie ich erst die Android Navigation dachte 😀

  2. Ich fände es mal ganz toll, wenn ich meine meistgenutzen Dienste anordnen könnte ohne auf Mehr zu klicken.

    Sieht aber hübsch aus, auch wenn mir irgendwie die schwarze Leiste fehlt

  3. mhm weiß nicht. Ist ja dann wieder ein Klick mehr, der gemacht werden muss. Da kann ich auch gleich auf meinen Bookmark klicken.

    Sieht sexy aus, aber gerade für „Vielnutzer“ nicht wirklich eine Verbesserung. Meine Meinung.

  4. Ich warte die Endlösung ab.
    Die durch BASF beantragte Zulassung von Gen-Speisekartoffeln beunruhigt mich mehr.

  5. Naja ist Geschmacksache, ich schließe mich da passsy an. Mir wäre es auch lieber wenn man die schwarze Nav-Bar sich selber zusammenstellen kann wie man es braucht.

  6. Auch, wenn es ästhetisch aussieht, so würde ich dennoch ganz klar die aktuelle Lösung mit der immer sichtbaren Leiste vorziehen, auch im Hinblick auf Notifications aller Art. Zudem halte ich das bestehende und erst zuletzt erneuerte Google Design für äußerst ansprechend und nutzbar.

  7. Empfinde die schwarze Bar (ganz besonders auch für Google selbst!!) als deutlich nützlicher, aus erwähnten Gründen: einfacher Überblick, Werbewirkung etc.

    Und auch ich warte, dass sie a) endlich personalisierbar ist und b)überall die gleichen Links aufweist. Und überall einheitlich bezüglich „_self“ und „_blank“…

  8. @KChristoph: Warum, wovor hast du Angst?

  9. Würde auch die schwatte Leiste bevorzugen, anpassbar natürlich.
    Und ich will vor allem endlich den für letzte Woche angekündigten neuen Reader!

  10. Gefällt mir nicht 😉 Und der neue Reader wäre jetzt schon mal ne Sache.

  11. Ich würde es begrüßen, wenn die Navi ein wenig schmaler wäre. Aber ansonsten finde ich die doch recht … gelungen 🙂

  12. Schaut gewöhnungsbedürftig aus, wie auch die aktuelle schwarze Variante. Vorher fand ich es besser. Aber was will man machen, Google gibt einem sowieso selten Mitspracherecht.

  13. An Valentin @picomol:
    Der gewählte Begriff „Angst“ ist zu intensiv.
    Die Entwicklung, die Kommerzialisierung, die Abwendung von natürlichen Mechanismen, gerade im Nahrungsbereich, stört mich sehr.
    Ich bin nicht fachkompetent, ich betrachte die meisten Sachen gefühlsbetont.
    Die IT auch …
    Ich freue mich, wenn mir die neue Google-Navigation gut gefällt, ich gut und „beschwingt“ damit umgehen kann …
    Bei evtl. Problemen haben Carsten und seine illustren Besucher bestimmt Lösungen parat …
    Danke.

  14. Mir gefällt der Ist-Zustand besser!

  15. Wie du schon sagst: Usability-technisch nicht sehr geeignet, aber dennoch hübsch 😉
    Hab mich aber schon sehr an die Statusbar gewöhnt und würde sie nichtmehr missen wollen. Vielleicht könnte Google in diesem neuen Menü noch zusätzliche Sachen unterbringen, die in der Statusbar keinen Platz mehr finden.

  16. Stimme dem Artikel zu, was ich allerdings gerne noch hätte, wäre eine „globale Suchleiste“, also eine Leiste mit der ich, egal in welcher Anwendung ich bin, sowohl diese, als auch Inhalt anderer Dienste und das Web durchsuchen kann.

  17. @passsy 18:12
    Sehe ich genauso. In der Breite ist genug Platz, um weitere Links reinzupacken,ausser man hat einen 640×480-Monitor

  18. Caschy, Du mußt dringend mal wieder einen romantischen Abend mit Deiner Frau am Strand verbringen, wenn Du schon Pixelhaufen als sexy betrachtest 😉

  19. Mittelfristig soll Google „ja selbst zu G+“ werden. Sprich: Google will sozialer werden und G+ soll nicht einfach ein weiterer, sondern der zentrale Dienst werden. Dann passt das vielleicht schon.

    Ansonsten finde ich die schwarze Leiste momentan aber ideal!

  20. Viel schlimmer finde ich, dass der Link zur erweiterten Suche jetzt ganz unten ist, und nur verfügbar ist, wenn man schon etwas gesucht hat.

  21. Gummibärchengrab says:

    Viel zu fett (zu hoch)!
    Die bisherige schwarze Leiste ist schlank und schick. Bitte so lassen!

    *Edit:* Ich nehm alles zurück. Das is ja nur wenn ich in G+ bin. Dachte das wär jetzt für jede Google-Seite gedacht. Oder?

  22. Weniger ist nicht immer mehr. Gerade die Übersetzung nutze ich für einzelne Satzfetzen gerne und muss bereits jetzt mehrfach klicken und navigieren um diese aufzurufen. Und ich habe große Sorge dass sich diese Darstellung auf die Suchmaschine überträgt, sobald das Netzwerk diese als etabliert anerkennt.

  23. Ich find den neuen Google Reader grausam. Ich kann nicht mehr vernünftig erkennen, ob sich in einem der Ordner noch neue Feeds befinden oder nicht. Letztendlich muss ich auf diese superblasse Zahl hinter dem Ordner gucken um dies herauszufinden, das war vorher deutlich besser zu erkennen. Gibts ne Möglichkeit zum alten Design zurückzukehren?

  24. @JR:
    Ganz deiner Meinung. Das neue Design ist das Schlimmste was dem Reader passieren konnte.
    Die Zeilen sind viel zu dick, die Anzahl ungelesener Feeds sieht man schlecht und die linke Leiste lässt sich nicht mehr verstecken. Neue Features, wie Subfolder oder „Mark all as Unread“ fehlen weiterhin.
    Ich hoffe es kommt bald ein Userscript raus, das das Schlimmste ausbessert, sonst werd ich mich schweren Herzens nach Alternativen umgucken.

  25. Das ist richtig! Ich schlage vor, Sie tun so! Dies ist nicht zu verpassen! http://u.iklive.com/hg

  26. Ja es ist schon Cool, jedoch macht mir eine andere Google Änderung sorgen. Und zwar das kostenpflichtige einbinden der Maps in die Webseite…..

  27. „OT“ Mich nervt bei der gesamten laufenden Designumstellungsarie die Anzeige der Bildsuchergebnisse, vor allem beim Klick auf ein ausgewähltes Bild…

  28. Also, wenn sich das ganze personalisieren lassen würde, wäre es perfekt für mich. Es würde bei mir einiges an „klickerei“ sparen,
    da ich verschieden Dienste nutze die nur relativ „umständlich“ erreichbar sind.

  29. Für mich ist das auf keinen Fall eine Verbesserung. Ihr müsst bedenken, dass dann immer mit der Maus darüber gefahren werden muss oder aber zusätzlich geklickt werden muss, damit die Leiste auftaucht. Ich mochte die schwarze Statusleiste mit den direkten Links genau deswegen bei Google.

    @tomek hast du dafür weitere Informationen im Internet?

  30. Ja ich finde es so mit der Leiste besser. Da mit diesem PullDown Menü gefällt mir nicht so dolle.
    Ich würde auch die Varainte bevorzugen wo ich die Leiste selber einstellen kann.

  31. Ist der Market dann auch direkt eingebunden!? Google weiß doch, dass man im Market ein Phone registriert hat. Oder übersehe ich da was?

  32. @KChristoph: Ach, habe keine Angst. Es kann kaum schlimmer kommen. Guck Dir doch die Konsum-Drohnen da draußen an 😉
    Ich war neulich im Ausland. Dort, in einem EKZ, da wurde es mir richtig bewusst: Die Menschen die da rumliefen, sahen genauso aus wie hier in einem beliebigen EKZ. Nichts Eigenständiges mehr, keine nationale Färbung. Da wurde mir so richtig die gleichmachende Macht der global agierenden Grosskonzerne bewusst. Das war erschreckend.

  33. Der schwarze Balken gefällt mir grundsätzlich ganz gut – ABER
    -) ich würde die dort aufscheinended Dienste gerne personalisieren können (zB Reader fehlt mir)
    -) ich bin ziemlich viel am Netbook (Auflösung 1024×600)unterwegs; mir ist jeder cm Platz am Bildschirm viel Wert!

  34. Seinen anhaltenden Erfolg verdankt Google nicht zuletzt seiner extrem konservativen und überdachten Haltung in Sachen Usability. Der ehemalige Gegner Yahoo ist immer auf jeden Zug aufgesprungen…