Google Takeout: Reader und Latitude können exportiert werden

Google Takeout kennt ihr? Hatte ich schon mal drüber berichtet. Ein Service von Google, um Daten zu exportieren. Vielleicht als Backup, vielleicht, weil man zu einem anderen Diensteanbieter wechseln will. Was man bislang komplett sichern kann?

Sämtliche Google+-Geschichten, die eigenen YouTube-Videos, alle Bilder bei Google+ / Picasa, Google Drive, Google Buzz, Google Kontakte, Google Voice und seit dem heutigen Tage ist auch der Latitude- und Google Reader-Export möglich. Der Google Reader-Export war bislang schon direkt über den Reader möglich, die aktuelle Exportmöglichkeit des Reader (inklusive markierte Feeds)  und Latitude erfolgt allerdings im JSON-Format.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

3 Kommentare

  1. Gibt es irgendwo Viewer für das JSON Format? Mit einem einfachen Editor sieht das ja nicht so toll aus.

  2. Wird das vom Drive Speicher abgezogen?

  3. Weiss einer einen Tipp, wie ich mit einem ganzen Google Konto zu einem anderen Umziehen kann?
    Und zuwar so einfach wie möglich und so viele Daten wie möglich mitnehmen 😉