Google Takeout mit neuem Interface

Google Takeout kennt ihr? Google bietet für viele angebotene Dienste eine Mitnahme-Option der Daten an. Wer auf den einen oder anderen Dienst von Google verzichten will, der kann seine Daten in Windeseile exportieren und so die Daten lokal weiterverarbeiten oder eben in einen anderen Dienst importieren. Das geht von den ganzen Daten im Google Drive, rüber zum Messenger, bis hin zu Google Fotos, YouTube und Co.

Bildschirmfoto 2013-10-27 um 19.48.15

[werbung]

Bislang zählt Google insgesamt 14 Dienste auf, die man exportieren kann. Im neuen Interface bekommt man alles etwas strukturierter dargestellt, die ganzen Unterpunkte sind standardmäßig eingeklappt. Auf Wunsch können diese ausgeklappt werden, im Falle des Google Drive könnt ihr so zu  Beispiel detailliertere Einstellungen vornehmen, falls ihr nur einige spezielle Ordner sichern wollt.

Bildschirmfoto 2013-10-27 um 19.48.44Gmail ist dort nicht zu finden, allerdings kann man ja mit einem beliebigen Mail-Programm die Mails lokal sichern, alternativ gibt es Backup-Tools wie Mailstore Home.

 

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

9 Kommentare

  1. Ist ja klar, wichtigstes Feature von Google und keine sau interessierts 🙂 Leute ich versteh euch nicht…….

  2. Takeout macht mir Angst …..

  3. Der Kalender ist auch nicht dabei.

  4. @asterix: Der Geltungsdrang mancher Android/ Google Fans ist schon beeindruckend….
    „Heul, keiner hat die Google News kommentiert“….

  5. @Andy: Man kann den Kalender schon seit Anfang an als ical exportieren und dann z.b. bei Outlook und Co hinzufügen.

  6. @Hexo
    Worum es hier aber geht ist, dass alle Daten an EINEM Ort gebündelt abgerufen werden können.
    Natürlich kann man dies alles auch auf eine „umständliche“ Art und Weise erledigen, indem man sich in jeden Dienst einloggt und dort all seine Daten extra exportiert.

  7. @basti: Prinzipiell ist es Dienst unabhängig, ein Takeout Service ist IMHO das Wichtigste wenn du dich für ein Eco-System entscheidest. Wenn du dich einkaufst bei Apple/MS/Flickr/Facebook/Amazon ist bei mir immer das Erste: „Wie bekomm ich den Shit wieder raus, wenn die mir auf den Sack gehen…..“

  8. Vielleicht etwas offtopic, aber ich habe festgestellt, dass sich das Bloggerformat nur zum wiederimportieren in ein anderes Blog eignet und nicht zum direkten Anschauen. Ist ja kein txt oder doc Format. Kennt jemand evtl. eine Software, mit der man Blogger oder auch wordpress Archive ansehen kann, ohne ein Blogsystem im Internet oder einen eigenen Server zu nutzten. Habe mal gehört, es gibt Webseiten, wo man Blogs in pdf umwandeln kann, würde sowas in der Art aber lieber auf dem eigenen Rechner haben. @caschy vielleicht kannst du über sowas mal schreiben?! 😉

  9. Die Kalender Export Funktion fehlt mir leider.. :/