Google-Suchergebnisse aus der Adressleiste verbannen

Die Adressleiste von Firefox 3 (aka Awesomebar) – für die Einen die Erleuchtung – für die Anderen Hassobjekt. Ich gehöre zu den Erleuchteten – denn ich habe die Awesomebar auf meine Bedürfnisse angepasst. Störend stellte sich allerdings heraus, dass nicht nur Favoriten und bereits besuchte Seiten in den Adressvorschlägen auftauchten – sondern auch Begriffe der Googlesuche.

Bemerkbar macht sich das zum Beispiel, wenn man bei Google mal nach “dicken Schläuchen” gesucht hat (habe ich natürlich nicht, es ist nur ein Beispiel). Gibt man dann ein SCHL in die Adressleiste ein, so erscheint u.a der gewählte Suchbegriff.

dickeschlgs

Wer auch von dieser Tatsache genervt ist, der sollte sich die Erweiterung Hidden Places anschauen (danke Bernd). Hidden Places ist nach der Installation in der Lage, jegliche Domain aus der Suche von Firefox auszuschließen. Logischerweise auch Google.de/com – oder welche Suchmaschine man halt preferiert.

sshot-2008-07-02-[16-39-19]

Hidden Places ist eine experimentelle Erweiterung – ein Konto auf der Addonseite von Mozilla wird also vorausgesetzt. Wer sich nicht anmelden möchte, der darf gerne diese Daten missbrauchen:

Email: vlkcodwnqj@mailinator.com
Passwort: vlkcodwnqj

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

6 Kommentare

  1. SonicHedgehog says:

    Also mir gefällt die AweSomeBar einfach nur, speziell für bestimmte Seiten, die ?&id=xxx nehmen und den Titel nur im Browser-Titel haben 🙂

    (Sollten eigentlich die dann besser machen, aber naja, das ist halt so …)

  2. Ich fände es noch gut, wenn die Ergebnisse von Google kommen würden, wenn man „Google“ noch zusätzlich in die AwesomeBar eingibt. Denn manchmal möchte ich eine bereits aufgerufene Google-Suche öffnen.
    Vielleicht wird es ja noch implementiert 😀

  3. @Philipp: Da kannst du ja Peers ausprobieren. Er integriert sich nicht nur in der Suchleiste, sondern auch in die Addressleiste, damit man darin sofort suchen kann.

    Search in the Location Bar too. Search results are shown next to history and bookmarks.

  4. Das erklärt einiges. Ich habe mich schon manchmal gewundert, wo der entsprechende Eintrag her kommt, ohne zu realisieren, dass da Google vor steht.

    Finde ich eigentlich ganz praktisch. Die Treffer sollten aber vornehmlich dann erscheinen, wenn sonst nichts zu finden und und wenn doch, dann höchstens ganz am Schluss.

  5. @Ryan: Danke für den Tipp. Ich habe es jetzt mal installiert und werde mal gucken, ob sich das Add-on für mich als nützlich erweisen wird 🙂