Google Store: Google rabattiert die eigene Hardware

Auch Google wird in diesem Jahr beim Kommerz-Gerangel Ende November mitmachen. Ab dem 25. November gibt es im Google Store Black-Friday-Angebote, so das Unternehmen. Allerdings hat man da schon die Katze aus dem Sack gelassen und wirbt mit gar nicht mal so spannenden Rabatten. So gewährt das Unternehmen im Google Store zwar Rabatte auf diverse Hardware, Interessierte am Google Pixel 4 bekommen aber lediglich Store-Guthaben in Höhe von 50 Euro gutgeschrieben. Rabatt direkt gibt es beim Kauf eines Nest Hub, der Nest Hello oder anderer Hardware, darunter das Pixel 3a und das Pixel 3a XL.

Die Frage ist, ob Händler wie Saturn oder Media Markt das Pixel 4 oder das Pixel 4 XL reduzieren, denn dies war ja im letzten Jahr beim Vorgänger auch der Fall. Möglich ist es, von daher denke ich, dass man als Interessierter ruhig die Füße still halten kann. Als Tipp außerhalb der Reihe: Google verkauft im eigenen Store den Google Home Max für 199 Euro, was ein „okayer“ Preis ist, sofern man aber einen Kunden von Vattenfall kennt, sollte man bei Interesse bitten, dass dieser zuschlägt, da bekommt man momentan den Home Max und einen Google Home Mini für 192 Euro.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Lächerliche „Angebote“ I’m Vergleich zu Amerika. Wir werden in Deutschland mal wieder von Google diskriminiert. Irgendwie kotzt es mich mittlerweile an. Die Hälfte der Produkte ist es garnicht erhältlich, die andere Hälfte unerhört teuer.

  2. Wenn es Diskriminierung ist, wenn ein Rabatt für uns nicht gilt, scheint es uns verdammt gut zu gehen…

  3. Fritz Mukula says:

    Das Pixel 4 ist meiner Meinung nach bisher das uninteressanteste aller Pixel-Geräte, trotz des innovativen Radars. Ich kann immer wieder den viel zu kleinen Akku kritisieren, der mich bereits bei meinem Pixel 2 nervt. Beim Pixel 4, mit seinem 90Hz Display und dem Radar-Sensor, sind 2800mAh einfach nur ein schlechter Witz. Auch der verbaute Speicher von 64GB ist nicht mehr zeitgemäß, auch wenn er den meisten Nutzern genügen dürfte. Bei solchem Gerät einen 50€ Einkaufsgutschein als „Rabattierung“ anzubieten, ist schlicht eine Verarsche am Kunden.

    • Naja, ganz so schlimm ist der Akku nun auch wieder nicht. Komme vom kleinen Pixel 3 und wer damit klar kam, kommt auch mit dem kleinen 4er klar und am 4er hält der sogar länger trotz aller eingeschalteten Gimmicks wie beim 3er vorher. Vorher 128GB Pixel 3, nun das kleine 64GB Pixel 4. Beim 3er war der Speicher zu gut 65% mit allem Möglichen gefüllt. Beim 4er dagegen bin ich momentan bei 45% und vermisse NIX und miste sogar immer noch aus. Waren wohl zuviele Speicherleichen wie Daydream-Kram etc. dabei…

    • Die Fertigungsqualität ist auch schwach, einfach mal den durability Test von Jerryrigeverything auf YT schauen… Da ist man sogar mit dem 3a besser dran! 😉

      • Wohl eher Design-„Problem“. Verarbeitung ist auf dem hohen Niveau wie man es für den Preis auch erwarten darf. Aber was da an mutwilliger Zerstörung gezeigt wird, entbehrt jeder gängigen Nutzungspraxis. Da ich weder zur Fraktion „Münzen, Steine, Cuttermesserklingen im selben Fach wie das Pixel 4 tragen“- / und / oder „Handy in der Arschtasche tragen und dann noch draufsetzen“ gehöre (diese beiden Fraktionen gehören eh abgewatscht), wird mich das „Problem“ auch nicht wirklich ereilen. Also, gibts auch kein Problem im eigentlichen Sinne. Unterhaltung für die Massen ist da wohl eher das Ziel gewesen. Hat ja auch gut funktioniert…ähnlich wie das damailige „Bendgate“ vom IP6, da wurden auch nur Personen davon heimgesucht, di nicht fehlerfrei bis 3 zählen konnten. Ein wenig Obacht ist mit so fragilen Geräten schon angebracht, wer genetisch zur Gattung Tollpatsch gehört, schließt eben eine Versicherung ab. Gilt ja bei allen empfindlichen Sachen, nicht nur beim Smartphone.

  4. „Gemolken“ statt diskreminiert trifft es da wohl eher, aber das ist Goolge bei Weitem nicht der einzige Hersteller der so verfährt. Da wohl Google nicht wie letztes Jahr einen Rabatt von 200,-€ hierzulande einräumt, warum sollte das dann MediaSaturn oder Amazon ohne Anreiz tun? Man wird es sehen, ich persönlich glaube aber nicht dran.

  5. Vattenfall-Kunden können eventuell noch mehr herausschlagen wenn sie die „My Highlights“-App von Vattenfall installieren. Dort gibt es wohl für Neu-Anmelder teilweise einen einmaligen Gutschein über 36 € für den Einkauf bei Tink.

    Für die Angabe der Vertragskontonummer habe ich bei der Bestellung des Bundles aus Google Home und Google Nest Hub 4,80 € Rabatt auf den Preis von 119,95 € bekommen.

  6. Hier noch ein paar Bundles von Tink:

    3 x Google Home Mini für 48 €
    2 x Google Nest Hub für 144 €
    2 x Google Home Max für 365 €
    Google Home + Google Home Mini für 67 €
    Google Home Max + Google Home Mini für 365 €

    Beim Kauf eines Chromecast für 29 € habe ich am letzten Sonnabend bei Saturn einen Google Home Mini kostenlos dazu bekommen. Die wollen die Dinger jetzt wohl wirklich loswerden

    Ob Google die Preise noch toppen kann oder will?

  7. Wo ist da ein toller Rabatt??? Das ist lächerlich!

  8. Ich weiß ja nicht, wie es anderen geht. Aber bei mir hinterlässt Google in den letzten Monaten einen zunehmend schlechter werdenden Eindruck. Das erste mal, als ich dachte „Och nööö…“ war, als der Google Reader eingestellt wurde. Dann das ganze Hin- und Her mit den Messengern. Ich fand früher, dass es mal eine echt hippe Firma war, deren Produkte ich gerne genutzt (und auch dafür gerne bezahlt) habe. Inzwischen finde ich sie gierig und unzuverlässig. Eigentlich schade, was draus geworden ist. Ich versuche zunehmend mich von Google zu lösen und deren Produkte nicht mehr zu nutzen. Gar nicht so einfach, aber geht. Google Maps ist bisher unschlagbar (wird aber auch zunehmend versaut). Mal schauen wohin die Reise geht…

    • +1

      Google hat viel unausgegorenes Zeugs im Programm, das im professionellen Alltag keine Hilfe ist. Wenig verwöhnte Privatanwender, die alles gratis haben wollen, können sich damit eventuell noch anfreunden. Sonst niemand.

  9. Ach schade…hatte auf 200€ Rabatt für die Pixel 4 Geräte gehofft… Google US gibt ja, wie im letzten Jahr 200 Dollar Rabatt am Black Friday.

    Dann bleib ich halt noch ein wenig bei meinem Pixel 2 XL.

    Würde auch nicht von der Pixel Reihe zu einem anderen Hersteller mehr wechseln (aktuell jedenfalls). Die schnellen Software Updates sind toll… aber das Entscheidende ist, dass auch Vorjahresgeräte oft Features der neuen Geräte via Software Update bekommen.

    Siehe Night Sight oder Astrofotgrafie (dank XDA Developer sogar auf Pixel 2). Das sollen die anderen Hersteller erst mal nachmachen. Da bleibt man auf den Features „sitzen“, da es bei denen immer nur um das neueste Flagship Device geht.

    Welches 2016er Flagship wird noch Android 10, geschweige denn nächstes Jahr Android 11 bekommen? Soweit ich das sehe, fast nur das Pixel 2.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.