Google stellt für Hangouts endgültig den SMS-Support ein

[Update am Ende des Beitrags] Google Hangouts galt noch nie als der Vorzeige-Messenger, wurde allerdings für eine gewisse Zeit doch von einigen stark genutzt. Selbst heute erreiche ich einige meiner Kontakte erst dann wieder per Textnachricht, wenn ich auf dem Androiden mal wieder Hangouts reaktiviere. Diesen kann man auch aktuell noch als Primär-App für den Versand von SMS einstellen. Das lohnt sich aber aktuell nicht mehr wirklich. Denn wie Google nun in einer Mail an G Suite-Admins bestätigt, wird der SMS-Support für Hangouts endgültig ab dem 22. Mai 2017 eingestellt.

Inhalt der Mail von Google

Hello Administrator,

Last year, we announced several improvements to the most popular features of Google Hangouts, such as the new video meetings experience and better group chat messaging. As part of that ongoing effort, we will be removing carrier SMS text messaging from Hangouts on Android after May 22, 2017.

Note: Google Voice numbers will continue to be supported after May 22. This change only applies to SMS text messages sent and received from carrier phone numbers.

We will prepare users for this change by showing an in-app message beginning March 27, 2017. Here is what users will see:

SMS is moving out of Hangouts 2.png

For SMS users on Hangouts on Android (not including Google Voice)

Users will be prompted to choose another default messaging app already installed on their phone. If none exists, they will be directed to the Google Play store to find a new SMS messaging app. Choosing a new messaging app will not impact existing SMS messages. All messages will be accessible in the new messaging app.

For SMS users using Google Voice on Hangouts on Android Google Voice users who also send carrier SMS messages will need to choose another default messaging app. Their Google Voice messages will be unaffected and will still be available in Google Hangouts.

For Google Voice users on Hangouts on Android Google Voice users who do not use carrier SMS text messaging will not be affected and no notification will be shown.

For non-SMS users on Hangouts on Android No notification will be shown to users who do not have Hangouts enabled as the default SMS messenger app on their device.

What you should do As a result of this change, you may receive questions from affected users. We’ve identified the users (copied below) who will be affected at your domain xxxxxx.com. You can share this Help Center article if users have any questions. If you have additional questions or need assistance, please contact G Suite support.

Sincerely,

The G Suite Team © 2017 Google Inc. 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043

You have received this important update about your G Suite account because you designated this email address as a primary or secondary contact for mandatory service communications in your Google Admin console profile.

Beginnend ab dem 27. März dieses Jahres sollen Nutzer, die Hangouts als ihren primären SMS-Dienst festgelegt haben folgende Warnmeldung eingeblendet bekommen:

Nutzer von Google Voice (nicht bei uns verfügbar) seien von den Einschränkungen nicht betroffen, heißt es.

Sobald man sich für eine andere Standard-App für den Versand von SMS entschieden hat, soll man auch nicht weiter von Hangouts diesbezüglich „belästigt“ werden. Vermutlich werden also viele Nutzer gar nicht erst großartig etwas von den Veränderungen mitbekommen.

Ganz neu ist die Trennung von SMS und Hangouts eh nicht, wurde sie doch bereits mit Hangouts 11 für Android und iOS schon einmal vollzogen.

(via Reddit)

[Update 24.03.2017]

Google lässt uns nun über seinen G Suite Update-Blog wissen, wie es in Zukunft unter anderem mit der SMS und Android weitergehen soll. Demnach plane man neben der Einführung von Hangouts Meet und Hangouts Chat weiterhin, Android Messages als Primär-App für den Versand von SMS, MMS, aber auch RCS (Rich Communications Services) zu etablieren. Daher sei man aktuell immer noch damit beschäftigt, diverse Anbieter zum Upgrade auf RCS zu trimmen, da dies als neuer Standard für sogenannte Carrier Messages anzusehen sei. Immerhin werden hier Funktionen wie Gruppennachrichten und weiteres eingeführt, was in anderen Messengern schon zur Standardkost gehört.

Hangouts-Nutzer mit Android-Betriebssystem würden demnach wie oben bereits erwähnt per Benachrichtigung dazu angehalten werden, auf einen anderen SMS-Dienst zu wechseln. Dies beeinflusse nicht die bisherige SMS-History, da die empfangenen Nachrichten direkt in der neuen App aufgerufen werden können.

Google Talk lief trotz modernerem Hangouts noch immer weiter und wurde gemäß Google auch immer noch von einem festen Anwenderstamm genutzt. Nun aber werden auch diese sich davon verabschieden müssen, da dessen Dienste komplett in die neuen Hangouts-Apps übergehen.

Ein paar Google Labs-Projekte wolle das Team in der nächsten Zeit außerdem auch in den Ruhestand schicken. Dazu zählen:  Authentication Icon, Google Voice Player, Picasa previews, Pictures in chat, Quick Links, Quote Selected Text, Smartlabels, und Yelp previews. Das alles geschieht aber wohl nicht vor dem 24. April 2017.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. oh man, das hin und her ist echt nervig,.. erst rein dann raus, dann rein und jetzt wieder raus …

  2. Im Grunde war es was gutes. Aber dann wollte ich persönlich das lieber wieder getrennt haben.

    Zu schnell verwechselten einige auch SMS und GTalk Nachrichten. Da SMS sowieso nur noch fürs Banking benutzt wird, ist es im Grunde eine Gute Idee, den Support wieder zu entfernen.

    Aber eigentlich hätte Google noch einen Schritt weiter gehen sollen. Man erhält eine SMS und bekommt sie auch auf allen anderen mit dem Konto Verbundenen Geräten sowie auch im GMail.

    Dann hätten sich sicher die Datenschützer und Banken sehr aufgeregt 😉

    Ich vermute fast ein bisschen, die wollen so Allo oder Duo — kurz diesen „Unsinn“ — halt vielleicht so den weg frei machen.

  3. Update eingebaut – einmal STRG+F5 zum Cache-Refreshen und ab dafür 😉

  4. Deanna Troi says:

    Es gibt definitiv keinen Messenger, der kann was Hangout kann. Übergeifende Kommunikation PC, Handy, Tablet plus SMS. Extrem schade.
    Google kann fast alles, bloß nicht Messenger. Was soll man mit diesem Kruppzeug Allo, Duo, Messages anfangen? Kann man nicht eine richtig gut machen?

  5. Was für ein hin und her und zuletzt liest oder hört man eh nichts, was 100% zu bewerten ist. Es müsste eine App geben die genau auf meine Vorstellungen bezüglich aufs Surfen im Internet,Textnachrichten, Sprachanrufe, videoanrufe (einschließlich Skype), inklusive das bearbeiten oder einbringen meiner Bilder, Videos usw.,entspricht!
    Wer sowas hin kriegt bekommt eine verdiente 100%
    Hangouts wird Deinstalliert, sofort..!!!

  6. Google macht Vieles falsch. Aber SMS-Support ist ja nun sowas von überflüssig. Wer nutzt eigentlich noch SMS für was anderes als diese alberne Authentizifierung?

  7. Deanna Troi says:

    Nur für die alberne Authentifizierung. Sind aber trotzdem SMS, die empfangen werden wollen. Außerdem gibt es tatsächlich WhatsApp Verweigerer. Habe mind. 3 in meinem Bekanntenkreis.

  8. Nerds in der Filterblase. 🙂

    Laut Wikipedia wurden 2015 immerhin 16,6 Milliarden SMS verschickt, leider keine Angabe für 2016, aber mit Sicherheit kein „Wer nutzt denn noch…“

    Selbst ich als technikaffiner Endvierziger nutze erst seit etwa einem Jahr einen Messenger, schlicht weil mein gleichaltriger Bekanntenkreis komplett ausschliesslich SMS verwendet hat und ich nicht einen einzigen Kontakt z.B. per WhatApp erreichen konnte.

    So langsam kippt das jetzt, aber die Leute haben schlicht eine SMS-Flatrate, und SMS funktioniert deutlich zuverlässiger als die meisten Messenger, und man braucht sich nirgends anzumelden.

  9. Tausche gerne eine Handvoll Google-Messenger gegen Picasa

  10. Wolfgang D. says:

    Was ist schon wieder „Android Messages“? Mal wieder was Neues zu spielen? Hangouts habe ich eh deaktiviert, chompSMS oder AOSP SMS rulez. Damit erreiche ich jeden Mobilfunknutzer, egal welchen seltsamen Messenger der gerade benutzen mag.

  11. Für mich ok ich nutze ja eh
    FB Messenger & DISA (App2SD)
    SIGNAL oder Tango (native SMS App Bubbles?)

    Früher hatte Google noch keine eigene SMS App… Was Android guttun würde wäre ein natives Messaging Hub mit einer offenen Api… Also sowas wie DISA.IM nur halt im System verbaut oder sogar runterladbar. Vl. sogar aus der SMS App heraus via Update…

  12. Ich nutze noch viel SMS, da es in meinem Bekanntenkreis noch einige gibt, die kein WhatsApp und co. nutzen. Gibt auch in meinem Bekanntenkreis viele, die kein Smartphone nutzen oder nutzen möchten. Ich selbst bin zwar auch erst 28 Jahre alt, aber nutze ebenfalls kein Whatsapp, Telegram und was es sonst noch gibt. Einzige Messenger sind bei mir Hangouts und Allo. Zudem : SMS funktioniert auch dann zuverlässig, wenn das Handy-Netz wiedermal nur 1 Balken hat und das Internet nicht will (o2) 🙂

  13. Knallköppe says:

    So, gerade kam bei mir die Nachricht rein, mit dem oben abgebildeten Hinweis. Allerdings null Hinweise, wie das mit den bisherigen SMS weitergeht. Soll ja Menschen geben, die nur wenig mit einigen schreiben, aber auch 1,5 Jahre später oder mehr noch was nachlesen wollen, was eine betreffende Person damals geschrieben hat.

    Aus 1 für alle (mit Zusammenlegen per eigener manueller Umstellung) dann jetzt also endgültig 20 Programme für 20 Dienste. -.-

  14. SMS empfangen/senden über Hangout (auf nem Nexus 5 mit Android 6.0.1) funktioniert übrigens nach wie vor 😉

  15. Hatte die Hangouts-App seit März 2017 nicht mehr aktualisiert und dadurch war sie weiterhin SMS–fähig. Heute die Meldung, dass meine Version nicht mehr unterstützt wird mit Zwangs–Update und nun gehen SMS endgültig nicht mehr.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.