Google stellt Entwicklung des Google Now Launchers ein

Eigentlich war es zu erwarten: Google stellt innerhalb des ersten Quartals 2017 die Entwicklung und Unterstützung des Google Now Launchers ein. Entsprechend einer Mail, die dem Team von Android Police von einem Tippgeber zugestellt wurde, wird der Launcher demnach zum 1. März dieses Jahres aus den optionalem Google Mobile Services (GMS) entfernt. Ebenfalls noch im ersten Quartal wird die entsprechende App außerdem aus dem Play Store verschwinden. So wurden über dieses Vorhaben sämtliche GMS-Partner von Google mit der unten gezeigten Mail informiert. Neue Geräte, die als Standard-Launcher auf den GNL setzen wollen, bekommen laut Google ab sofort auch keine offizielle Genehmigung mehr dafür.

Dies gelte nicht für bereits veröffentlichte Geräte. Nutzer des Launchers können für eine gewisse Zeit auch durchaus noch mit kleineren Updates über die Google-App rechnen, große Innovationen solle man hingegen nicht mehr erwarten.

Google informiert in der Mail auch darüber, dass ab sofort die sogenannte „Search Launcher Services library“ nutzbar ist. Diese ermöglichte unter anderem Sony zuletzt, das Google Now Panel in seinen Stock-Launcher zu integrieren. Damit bekommen also ab sofort alle Hersteller die Möglichkeit, diverse Features, die sonst nur dem GNL zugeordnet waren, in ihre Software zu integrieren.

Der reine Google-Launcher wird weiterführend der leider noch sehr begrenzt verfügbare Pixel-Launcher bleiben. So lässt sich zumindest darauf hoffen, dass Google hier noch einige weitere Geräte aufnimmt, die diesen ganz offiziell nutzen dürfen.

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.google.android.launcher&hl=de

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

26 Kommentare

  1. Google geht mir inzwischen extrem auf die Nüsse. Alternativen gibt es aber leider auch nicht wirklich. Das hat man davon wenn es nur 2 big Player gibt und einem der zweite noch weniger zusagt.

  2. Der Launcher hat 50 mio. Downloads und ist prima. Und jetzt das. Google nervt.

  3. Was zum…!?
    Na prima. Kann man wohl nur hoffen, dass die apk lange verfügbar sein wird. Auch wenn solche Fälle selten sind: Da bin ich dann echt froh, mir eine apk mit TB als Backup ziehen zu können.

  4. Ich kann als Alternative den Arrow Launcher von Microsoft empfehlen, ist ziemlich cool. Alternativ natürlich Nova..

    Wie „alt“ war denn der Google now Launcher?

  5. Noch nie wirklich genutzt in den letzten Jahren. Neues Smartphone gekauft und direkt Nova Launcher installiert. Für mich jedenfalls verschmerzbar.

  6. Typisch Google, damit muss man bei denen immer rechnen! Ist ja nicht das erste Mal das die einfach einen Dienst oder eine App killen…

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.