Google stellt den VR-Dienst Daydream offiziell ein

Wie Venturebeat mitteilt, stellt Google seinen VR-Dienst Daydream offiziell ein, die neuen Pixel 4 und 4 XL unterstützen die Plattform auch schon gar nicht mehr und setzen „nur noch“ auf ARCore. Auch ist das zugehörige Headset, die Daydream View, ab sofort nicht mehr über den Google Store zu beziehen. Das Unternehmen teilt mit, dass man mit Daydream zwar für einen guten Start in die VR sorgen konnte, die Bindung an das Smartphone aber einfach zu viele Einschränkungen mit sich bringt. Die Daydream-App und auch der Store für deren Apps bleiben aber weiterhin erhalten, sodass die Nutzer weiter mit dem Gerät interagieren können. Hier einmal das offizielle Statement von Google:

Wir haben viel Potenzial in Smartphone-VR (kurz VR) gesehen, um das Smartphone, das Sie überall dabei haben, für ein immersives On-the-go-Erlebnis zu nutzen. Aber im Laufe der Zeit stellten wir einige deutliche Einschränkungen fest, die VR davon abhalten, eine tragfähige Langzeitlösung zu sein. Vor allem die Aufforderung an die Menschen, ihr Telefon in ein Headset zu stecken und den Zugang zu den Apps zu verlieren, die sie den ganzen Tag über nutzen, verursacht immense Reibungsverluste.

Es gab auch nicht die breite Akzeptanz bei Verbrauchern oder Entwicklern, die wir uns erhofft hatten, und wir haben gesehen, dass die Nutzung des Daydream View Headsets im Laufe der Zeit abnahm. Während wir also Daydream View nicht mehr verkaufen oder Daydream auf Pixel 4 unterstützen, bleiben die Daydream App und der Shop für bestehende Benutzer verfügbar.

Wir investieren viel in hilfreiche AR-Erlebnisse wie Google Lens, AR Walking Navigation in Maps und AR in Search, die mit der Smartphone-Kamera die digitale und physische Welt überbrücken und den Menschen helfen, mehr aus dem zu machen, was sie sehen und über die Welt um sie herum zu lernen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Das Schicksal was anscheinend jeden Google Dienst außer Gmail,YouTube und die Suchmaschine ereilt. Genau sowas hat mich in die Arme von Apple getrieben…

    • Du hast Fit in Deiner Aufzählung vergessen
      Aber da hängen mittlerweile auch einige Bonusprogramme von Krankenkassen dran.
      Ich frag mich, was in den Köpfen von Google vorgeht……da entwickelt man Dienste, die User nutzen sie, und bäm, wird der Dienst eingestellt. Und die User müssen sich nach Alternativen umsehen…… Kundenbindung sieht irgendwie anders aus.

    • … die jetzt iTunes beerdigen 😀

      • Die Funktionen von iTunes wurden lediglich gesplittet um die Überfrachtung loszuwerden. Selbst die CD-Rip-Funktion wurde implementiert, obwohl es seit Ewigkeiten keinen Mac mit optischem Laufwerk mehr gibt.

  2. Wenn man wenigstens mal lesen würde, dass Google das Geschäft mit Nutzerdaten einstellen würde…

  3. Perfekt für https://gcemetery.co/ wie bereits in einem Kommentar von mir nach drei Jahren fast pünktlich

  4. Florian Trüstedt says:

    Kann man mit dem Pixel 4 photospheres noch aufnehmen?
    Evtl sogar mit hdr+ oder sogar night sight?

    • Photospheres sind keine Komponente des Daydream Dienstes, obwohl man die sehr praktisch darauf betrachten konnte.

      …das geht insofern nach wie vor.

  5. Da bin ich mal gespannt ob Stadia in 3 Jahren noch läuft.

    • Wenn es bei dem aktuell vorgestellten Preismodell und Rahmenbedingungen bleibt tippe ich persönlich auf nein.

    • Neben elknipsos Argument kommt noch das Ziel ein Milliardenpublikum erreichen zu wollen. „Mit einem Kundenstamm von 100 bis 200 Millionen wäre man nicht zufrieden“.

      Insofern: Bloß keine Stadia Hardware kaufen.

  6. Daydream war zwar kein Dienst den man jetzt unbedingt braucht, aber es war eine nette Spielerei. Sehr schade.

  7. Leider nicht unerwartet, Daydream geht auch schon auf dem Pixel 3a nicht mehr.

Schreibe einen Kommentar zu mini Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.