Google stellt App Indexing vor

Google hat heute eine Neuerung bezüglich der Such-App bekanntgegeben. Die Google Suche dürfte eines der wichtigsten Tools für viele sein, wenn es um das Finden von Informationen auf mobilem Wege geht. Diese Suche wird nun noch ein wenig besser, ein wenig mächtiger. Möglich macht dies die Funktion App Indexing, die Ergebnisse einer Websuche lokal mit Apps verknüpfen kann.

Flixster-app-indexing

Hierbei wendet man sich derzeit an interessierte Entwickler, die Lust haben, diese Lösung für ihre Nutzer anzubieten. Im konkreten Beispiel zeigt Google eine Suche nach einem Film. Die Suchergebnisseite präsentiert unter anderem ein Ergebnis des Dienstes Rotten Tomatoes. Dieser hat festgelegt, dass die beim Benutzer installierte App Flixster als Alternative zur Webseite fungieren kann – und so kann der Nutzer direkt In-App agieren, sofern er dies möchte.

[werbung]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

2 Kommentare

  1. Schon ne schöne Sache 🙂 macht die Benutzung von Apps im Zusammenspiel mit dem Browser auf jeden Fall angenehmer, als es jetzt gelößt ist (siehe Tapatalk 😛 )

  2. Auch ne Möglichkeit für Webseiten Werbung unterzubringen.