Google Stadia: TouchStadia bringt Touch-Elemente auf euer Android-Gerät

Google Stadia ist nun schon über drei Monate auf dem Markt unterwegs und zum Teil immer noch streng limitiert, was die Nutzbarkeit betrifft. So könnt ihr aktuell nur am Chromecast kabellos mit dem Controller an einem großen Bildschirm spielen und auch nur wenige Android-Smartphones werden zum Spielen unterstützt. Wenn ihr ein unterstütztes Gerät besitzt, müsst ihr außerdem immer noch einen Controller zur Hand haben und diesen per Bluetooth oder USB-Kabel mit dem Smartphone verbinden.

Wer mal eben schnell auf Stadia etwas Schlankes spielen möchte und keinen Controller dabei hat, steht also im Regen. Ein neues Projekt namens TouchStadia könnte da eventuell Abhilfe schaffen. Im Prinzip hat sich der Entwickler bei dem Vorhaben Web-Technologien zunutze gemacht und gaukelt dem Chrome-Browser auf Android oder dem Desktop vor, es wäre ein Controller verbunden, zeigt danach auf dem Bildschirm Touch-Elemente zur Steuerung an.

Aktuell ist das nur noch nicht so komfortabel nutzbar, wie sich das der eine oder andere unter euch denkt. So könnt ihr unter Android die Stadia-App nicht nutzen, sondern müsst die Desktop-Seite per Chrome-Browser öffnen. Dann kopiert ihr einen JavaScript-Code in die URL-Zeile, um das Overlay anzeigen zu lassen. Nun könnt ihr die Steuerung sehen. Das folgende Video demonstriert das noch einmal:

Für den Desktop (beispielsweise für ChromeOS-Laptops oder Tablets) gibt es eine Erweiterung für Chrome, die den Kopier-Prozess für euch übernimmt.

Mal sehen wie sich das Projekt entwickelt. Bezüglich der Sicherheit in der Nutzung hat der Entwickler hier sicherlich Nachbesserungsbedarf, da das Kopieren von JavaScript-Code nicht ganz so sauber ist. Angreifer könnten die Seite des Projektes kompromittieren, in den Code-Schnipsel noch etwas mehr einfügen und somit an eure Google-Daten kommen. Doch wie könnte man es besser machen? Eine Web-App, die per OAuth mit Google verknüpft ist und die Stadia-Seite anzeigt, könnte eine Variante sein, oder?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. „So könnt ihr aktuell nur am Chromecast kabellos mit dem Controller an einem großen Bildschirm spielen und auch nur wenige Android-Smartphones werden zum Spielen unterstützt.“
    Ich spiele gerade im anderen Tab Destiny 2 auf Stadia auf meinem Computer mit Maus und Tastatur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.