Google Stadia: Reddit-AMA bringt allerlei Neuigkeiten zum Game-Streaming-Dienst ans Tageslicht

Reddit-AMAs sind in der Community sehr beliebt, denn in jenen sogenannten „Ask me anything (AMA)“-Sessions verraten zahlreiche Vertreter diverser Branchen oftmals Hintergrundinformationen, die sonst wohl nie in der Form ans Tageslicht gekommen wären. Nun hatte auch Google ein Reddit-AMA bezüglich seinem kommenden Game-Streaming-Dienst Stadia initiiert, bei dem sich am Ende die eine oder andere unschöne  Neuigkeit offenbarte. Ansprechpartner hierbei war Andrey Doronichev, der Director of Product für Google Stadia.

Russel Holly von Androidcentral hat die wohl interessantesten Punkte aus dem AMA in einem Twitter-Thread sehr schön zusammengefasst. Fassen wir doch mal zusammen: Natürlich wird es in Stadia Achievements zum Freischalten geben. Doch die Benutzeroberfläche des Systems zum Anzeigen jener Auszeichnungen wird zum Start des Dienstes noch gar nicht vorhanden sein, auch wenn die Achievements dennoch schon gesammelt werden können. Interessanter ist jedoch, dass ausschließlich der mit der Founders Edition mitgelieferte Chromecast Ultra in der Lage sein wird, Stadia überhaupt wiederzugeben. Existierende „normale“ Chromecast-Ultra-Geräte werden erst per nachgereichtem OTA-Update hierzu befähigt. Das klang zur Vorstellung des Dienstes aber noch anders.

Auch soll das Family Sharing noch nicht direkt zu Beginn des Dienstes, sondern vermutlich erst im Laufe des kommenden Jahres unterstützt werden. Als Übergangslösung bietet Doronichev tatsächlich an, dass Eltern ihrem Kind doch einfach eine zusätzliche Kopie eines Titels erwerben könnten. Stadia soll irgendwann einmal auch von iOS-Geräten unterstützt werden, doch wann genau das sein soll, weiß man auch bei Google noch nicht wirklich:

Funktionen wie State Share und Crowd Play (Streamer sollen andere Spieler/Zuschauer ins Spiel einladen können) sollen wohl erst im Laufe des nächsten Jahres veröffentlicht werden. Das Livestreaming-Feature Stream Connect soll dagegen schon gegen Ende dieses Jahres erstmals zu sehen sein. Bei der Veröffentlichung neuer Funktionen wolle man es ähnlich halten, wie mit neuen Features bei YouTube und anderen Google-Diensten. Key-Features haben demnach immer Vorrang, Extras folgen später je nach Feedback.

Des Weiteren soll es anfangs auch so sein, dass ihr zur Ersteinrichtung, aber eben auch zum Kaufen neuer Titel zwingend euer Smartphone verwenden müsst, da es noch keine Web-Oberfläche hierfür gibt.

Solltet ihr noch Google-Play-Gutscheinkarten oder Guthaben auf eurem Google-Play-Konto liegen haben, dann dürft ihr dieses laut Doronichev ebenso beim Kauf neuer Titel über die Stadia-App auf Android-Geräten anrechnen lassen. Zu guter Letzt gibt es auch eine Info an all diejenigen unter euch, die den Buddy Pass ihrer vorbestellten Founders Edition schon einem Freund oder einer Freundin versprochen haben, damit diese auch direkt zum Start mit dem Zocken loslegen können. Der Pass werde erst circa zwei Wochen nachdem ihr euer Bundle erhalten habt freigeschaltet und kann anschließend weitergegeben werden.

Nun sind das (bis auf ein paar Ausnahmen) doch ein paar eher negative Neuigkeiten, die da im Stadia-AMA veröffentlicht wurden. Dennoch denke ich, dass Google mit dem Dienst ordentlich durchstarten und auch eine Menge Abonnenten finden wird – Kinderkrankheiten gehören erwartungsgemäß dazu. Das kostenlose Basismodell soll den Zugriff auf die Streaming-Plattform bieten, wobei ihr immer noch jeden Titel käuflich erwerben und in eurer Spielesammlung aufnehmen müsst. Ich werde definitiv einen Blick riskieren, allein schon deshalb, weil ich nicht mehr wie früher in regelmäßigen Abständen neue Hardware für viel Geld kaufen möchte und mir die Zeit für die Installation neuer, großartiger Titel auch einfach fehlt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. erst einmal Danke für die Infos. Zum Thema Stadia lese ich immer gern neue infos.

    Vielleicht sollte man das Zitat ein wenig nachbessern:
    „dass ausschließlich der mit der Founders Edition mitgelieferte Chromecast Ultra in der Lage sein wird, Stadia überhaupt wiederzugeben“

    Ich gehe doch stark davon aus, dass auch der chromecast ultra der Premiere Edition dazu in der Lage sein wird. Das Wort „ausschließlich“ hat mich grad etwas aufschrecken lassen 😉

    • Echt jetzt? “ und mir die Zeit für die Installation neuer, großartiger Titel auch einfach fehlt.“?
      DAS soll ein Argument sein?

      Ich stand noch nie neben meinem Rechner wenn der per Steam oder sonst was, ein Spiel runtergeladen hat.

      • Ich hoffe doch, dass ich dir mit meiner persönlichen Sicht der Dinge nicht zu nahe getreten bin 😉 – dennoch: Ja, das ist ein Argument für mich. Je nach Laune meines Providers dauert es mir einfach viel zu lange, auf die 40 – 100 GB Download und Installation zu warten, um meine eh schon knappe Zeit dann vllt nur noch 10 Minuten mit Daddeln verbringen zu können. Aktuell schmeiße ich Games zum Laden an, lass die Konsole tüdeln und geh pennen, damit ich am Folgetag oder am WE dann Zeit dafür habe. So sieht es bei mir (!) nämlich aus. Wenn ich also dank Stadia direkt ins Spiel einsteigen darf und mich nicht mehr mit Downloads und Installationen herumärgern muss, dann bin ich da sehr dankbar für. Das mag bei dir anders aussehen. Es ging auch nicht darum, dass ich neben dem Rechner/der Konsole warten müsste, sondern dass ich dann schon keine Zeit mehr habe, das Spiel zu spielen. Anders geht es in meinem (!) Alltag leider nicht. Heute erscheinen ja teils 30-GB-Patches im Wochentakt, das beißt sich dann mit meiner (!) Planung leider 😉

    • Siehe: https://twitter.com/russellholly/status/1194695197235568641 – doch, genau das soll angeblich der Fall sein. Einfache CC Ultras werden laut Aussage erst „kurz danach“ in der Lage sein

  2. Mich interessiert, wann das am PC funktioniert.

  3. Der Dienst wird das leider nicht überleben. Es gibt bereits heute zu viele und gute Alternativen. Und seitens der google fanboys wird es sehr viel negative Kritik geben. Google macht den selben Fehler wieder. Sie schmeißen einen unfertigen Dienst raus nur um erster zu sein…versprechen Sachen die sie nicht halten…und verpacken bestehende Technologie als ob sie es sich ausgedacht haben oder es der große Mehrwert ist….
    Und der Einzelkauf wird das Problem sein…die Titel sind da zu teuer…

    • „Es gibt bereits heute zu viele und gute Alternativen.“
      „Sie schmeißen einen unfertigen Dienst raus nur um erster zu sein“

      Na was denn jetzt, sind sie nun Erster oder nicht? Was sind denn die vielen und guten Alternativen?

      • Shadow und Parsec in Verbindung mit Paperspace.
        Google hat das Cloud Gaming nicht erfunden.

        • Bei Shadow und Parsec hast du aber virtuelle Windows Maschinen. Bei Stadia verbindest du dich ja direkt mit dem Spiel. Das ist auch der Grund, warum man die Spiele wie in einem Store kaufen muss. Vorteil von Shadow und Parsec ist natürlich das du Steam usw. installieren kannst, aber neue Spiele müsstest du dir auch wieder auf Steam kaufen. Und preisliche ist Stadia gerade einfach viel günstiger als die alternativen.

        • „Google hat das Cloud Gaming nicht erfunden.“
          Haben sie auch nie behauptet !?!?

          „Shadow und Parsec in Verbindung mit Paperspace.“
          Kann ich denn damit am Fernseher mit nichts weiter als einem Controller zocken und mich nach ner halben Stunde umentscheiden, mit dem Tablet in den Garten gehen und da weiter zocken??

          • Yes. Wobei Du für ersteres Hardware brauchst, wie bei Google ja auch den Chromecast. Entweder du bastelst Dir eine Büche an den Fernseher selbst oder Shadow bietet auch selbst Hardware dafür an.

            Da Du ja, wie schon erwähnt, mit Shadow einen vollwertigen Windows PC Rechner in der Cloud hast, kannst Du somit das Spiel vor dem Fernseher pausieren. In den Garten gehen und dann mit dem Tablet weiterzocken. Clients für Shadow gibt es für alle Plattformen.

  4. Danke für die Informationen. Meine Stadia Bestellung (F.E.) wird leider erst ende des Monats eintreffen.

    Die fehlenden Funktionen sind für mich noch nicht von Nachteil. Was mir aber letztens etwas ernüchterung gebracht hat, war die Info, dass nicht alle Spiele mit allen Eingabegeräten komptaibel sind. Da hatte ich schon auf eine klare Kompatibiltät der gekauften Spiele zwischen Tastatur/Gamepad gewartet.
    Für mich gehört ein Gamepad nicht an der Rechner, da denke ich persönlich halt an den TV.

    Die anderen Anbieter werden sich den Preisen vermutlich etwas annähern. Shadow für 15 ist gut, nur würde ich mir dann da für den Sommer zum Beispiel eine Pauseoption/bedingte Verlängerung der Vertragslaufzeit wünschen. Hierfür würde mir das Basic Paket von Stadia sehr gelegen kommen.

    Sollten die Gerüchte rund um Steam und Cloud stimmen, wäre die Stadiahardware auf Grund meiner gefüllten Datenbank bei Steam schnell als Gebrauchtware bei Ebay.

    Auch die NVIDIA Dienste, die mit Steam komptatibel sind und mich dann nicht zum direkten Neukauf der Spiele nötigen, wäre schon eine Alternative. Wenn NVIDIA dann bei 10 Euro liegen sollte, werde ich auch wieder schauen.

    Erst durch Stadia hat sich mein Interesse an Cloud Gaming gesteigert. Neben Haus, Familie, Freunde und Beruf bleibt da nicht mehr viel Zeit für mein früheres Schüler/Studium Hobby. Das Downloads der Vergangenheit angehören könnten und ich die Wartezeit kurz nutzen kann, anstatt die Geräte beim Update wieder abzuschalten ist für mich jedenfalls, neben der quasi gemieteten Hardware im Rechencenter der wesentliche Vorteil.

  5. Ich hatte es vorbestell aber Google stellt es da alles wer es Netflix für Spiele ist aber nicht von 12 Spiele ist nur 1 spielbar alles ander Kost zwischen 40-80 € dann kann man auch bei PC oder Konsole Bleibe so würde das nicht Google. Hab es storniert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.